Landratsamt Ostallgäu

Ostallgäu im Landkreisranking 2013 weit oben

AGCO GmbH. Foto: Landratsamt Ostallgäu

Das Ostallgäu verteidigt seine Spitzenposition aus dem Jahre 2010 und gehört deutschlandweit weiterhin zu den wirtschaftlich erfolgreichsten Regionen. Dies belegt der kürzlich erschienene Focus-Money-Landkreis-Test. Von insgesamt 388 untersuchten Kreisen und kreisfreien Städten belegt der Landkreis einen hervorragenden Platz 15.

Ostallgäu ist im deutschlandweiten Landkreisranking 2013 auf dem hervorragende Platz 15 gelandet. Rückblickend auf vergangene Werte, ist eine positive Tendenz zu erkennen. Denn dies bedeutet sogar eine leichte Verbesserung im Vergleich zum Jahr 2010, bei dem das Ostallgäu auf Platz 18 geführt wurde. „Die Platzierungen zeigen die hohe Dynamik und Innovationskraft unserer Unternehmen und zeigen, dass auch der Landkreis seine Hausaufgaben bestens gemacht hat“, erklärt Landrat Johann Fleschhut stolz. Hinzu kommt, dass das Ostallgäu erst kürzlich im „Zukunftsatlas“ der Firma Prognos unter die ersten 20 Prozent aller 402 deutschen Landkreise und Städte gekommen ist.

Ostallgäu überzeugt in vielen Faktoren

Im Landkreis Ranking 2013 des Magazins Focus-Money nimmt das Ostallgäu unter 388 untersuchten Regionen in Deutschland Platz 15 ein. Im Allgäu ist das Allgäu laut der Untersuchung die erfolgreichste Region vor den Landkreisen Lindau mit dem 18. Platz und Unterallgäu, welches den 31. Platz besetzt. Bayernweit rangiert der Landkreis sogar auf dem zehnten Platz. „Sowohl bei Focus-Money wie auch bei Prognos sind wir in den letzten Monaten erfolgreiche Aufsteiger“, verweist der Landrat auf „objektive und gefestigte Fakten". Daran müsse jetzt kontinuierlich weiter gearbeitet werden. Besonders gut schneidet der Landkreis beispielsweise bei der durchschnittlichen Arbeitslosenquote oder beim Wachstum des Bruttoinlandsprodukts ab. Bei anderen Indikatoren, wie den Investitionen im verarbeiten Gewerbe oder dem zur Verfügung stehenden Einkommen je Beschäftigten, gab es in den letzten Jahren ebenfalls positive Entwicklungen.

Wirtschaftskraft gemessen an sieben Faktoren

Der Focus-Money-Landkreis-Test misst die Wirtschaftskraft aller Landkreise und kreisfreien Städte in Deutschland anhand von sieben Faktoren: Arbeitslosenquote im Jahresmittel, Wachstum des Bruttoinlandsprodukts, Bruttowertschöpfung je Erwerbstätigen, verfügbares Einkommen privater Haushalte je Einwohner, Veränderung der Erwerbstätigenzahl, Investitionen im verarbeitenden Gewerbe sowie der Veränderung der Bevölkerungszahl.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Landratsamt Ostallgäu

Ostallgäu im Landkreisranking 2013 weit oben

AGCO GmbH. Foto: Landratsamt Ostallgäu

Das Ostallgäu verteidigt seine Spitzenposition aus dem Jahre 2010 und gehört deutschlandweit weiterhin zu den wirtschaftlich erfolgreichsten Regionen. Dies belegt der kürzlich erschienene Focus-Money-Landkreis-Test. Von insgesamt 388 untersuchten Kreisen und kreisfreien Städten belegt der Landkreis einen hervorragenden Platz 15.

Ostallgäu ist im deutschlandweiten Landkreisranking 2013 auf dem hervorragende Platz 15 gelandet. Rückblickend auf vergangene Werte, ist eine positive Tendenz zu erkennen. Denn dies bedeutet sogar eine leichte Verbesserung im Vergleich zum Jahr 2010, bei dem das Ostallgäu auf Platz 18 geführt wurde. „Die Platzierungen zeigen die hohe Dynamik und Innovationskraft unserer Unternehmen und zeigen, dass auch der Landkreis seine Hausaufgaben bestens gemacht hat“, erklärt Landrat Johann Fleschhut stolz. Hinzu kommt, dass das Ostallgäu erst kürzlich im „Zukunftsatlas“ der Firma Prognos unter die ersten 20 Prozent aller 402 deutschen Landkreise und Städte gekommen ist.

Ostallgäu überzeugt in vielen Faktoren

Im Landkreis Ranking 2013 des Magazins Focus-Money nimmt das Ostallgäu unter 388 untersuchten Regionen in Deutschland Platz 15 ein. Im Allgäu ist das Allgäu laut der Untersuchung die erfolgreichste Region vor den Landkreisen Lindau mit dem 18. Platz und Unterallgäu, welches den 31. Platz besetzt. Bayernweit rangiert der Landkreis sogar auf dem zehnten Platz. „Sowohl bei Focus-Money wie auch bei Prognos sind wir in den letzten Monaten erfolgreiche Aufsteiger“, verweist der Landrat auf „objektive und gefestigte Fakten". Daran müsse jetzt kontinuierlich weiter gearbeitet werden. Besonders gut schneidet der Landkreis beispielsweise bei der durchschnittlichen Arbeitslosenquote oder beim Wachstum des Bruttoinlandsprodukts ab. Bei anderen Indikatoren, wie den Investitionen im verarbeiten Gewerbe oder dem zur Verfügung stehenden Einkommen je Beschäftigten, gab es in den letzten Jahren ebenfalls positive Entwicklungen.

Wirtschaftskraft gemessen an sieben Faktoren

Der Focus-Money-Landkreis-Test misst die Wirtschaftskraft aller Landkreise und kreisfreien Städte in Deutschland anhand von sieben Faktoren: Arbeitslosenquote im Jahresmittel, Wachstum des Bruttoinlandsprodukts, Bruttowertschöpfung je Erwerbstätigen, verfügbares Einkommen privater Haushalte je Einwohner, Veränderung der Erwerbstätigenzahl, Investitionen im verarbeitenden Gewerbe sowie der Veränderung der Bevölkerungszahl.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben