B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Neue Gesetzesvorgabe für ehrenamtlich Tätige
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Koordinierungszentrum Kaufbeuren-aktiv

Neue Gesetzesvorgabe für ehrenamtlich Tätige

 Im Bereich der Kinder- und Jugendarbeit gibt es eine neue Gesetzesregelung. Foto: Gerhard Frassa / pixelio.de

Ab sofort müssen sich alle Vereine und Institutionen von ihren ehrenamtlichen Mitarbeitern das erweiterte Führungszeugnis vorlegen lassen. Dieses Zeugnis wird ausnahmslos im Rahmen einer ehrenamtlichen Tätigkeit mit Kindern und Jugendlichen verlangt.

von Miriam Glaß, Online-Redaktion

Für ehrenamtlich Tätige im Bereich der Kinder- und Jugendarbeit gibt es nun eine neue gesetzliche Vorgabe. Ab jetzt ist das erweiterte Führungszeugnis verpflichtend. Dies gilt für alle Ehrenamtlichen, die Kinder oder Jugendliche beaufsichtigen, betreuen, erziehen oder ausbilden. Das Zeugnis muss den Vereinen und Institutionen vorgelegt werden und kann im Download-Bereich auf der Internetseite der Stadt Kaufbeuren heruntergeladen werden. Da der Schutz von Kindern und Jugendlichen eine der wichtigsten öffentlichen Aufgaben ist, müssen auch im Bereich des bürgerschaftlichen Engagements Präventionsmaßnahmen vorgenommen werden.

Grund: Schutz der Kinder

Alfred Riermeier, Jugend- und Familienreferent der Stadt Kaufbeuren, betont im Zusammenhang mit der neuen gesetzlichen Regelung: „Diese Neuerung dient dem Schutz der Kinder. Personen, die beispielsweise einschlägig vorbestraft sind, werden so von einer Zusammenarbeit ausgeschlossen.“ Riermeier erklärt außerdem, dass die vielen Informationen im Internet dazu dienen, die Formalitäten „so einfach wie möglich zu machen.“ Außerdem fügt er hinzu: „Uns ist bewusst, dass mit der Beantragung des erweiterten Führungszeugnisses auf alle Beteiligten ein bürokratischer Mehraufwand zukommt. Doch gerade im Bereich des Kinder- und Jugendschutzes sollte uns nichts zu viel sein.“

Informationen zum erweiterten Führungszeugnis

Um das erweiterte Führungszeugnis zu bekommen, können ehrenamtlich Tätige auf der Internetseite der Stadt Kaufbeuren die notwendigen Unterlagen herunterladen. Zum einen befindet sich dort ein Merkblatt, das über die gesetzliche Regelung informiert. Damit sollen im Voraus Fragen beantwortet werden. Außerdem wird in einem weiteren Blatt beschrieben, für welche konkreten Tätigkeiten und Aufgabengebiete dieses erweiterte Führungszeugnis vorgelegt werden muss. Zudem ist ein Formblatt hinterlegt, mit dem das Zeugnis beantragt werden kann. Ein weiteres Merkblatt gibt Aufschluss darüber, dass das erweiterte Führungszeugnis für Ehrenamtliche kostenlos ist.

Artikel zum gleichen Thema