B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Lünendonk identifiziert Marktlage
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Lünendonk GmbH

Lünendonk identifiziert Marktlage

 Jörg Hossefelder, geschäftsführender Lünendonk-Gesellschafter, Foto: Lünendonk

Eine aktuelle Lünendonk-Umfrage hat bei Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaften die Steuerberatung als wichtigsten Umsatzgenerator identifiziert. Zwei weitere Segmente haben im vergangenen Jahr leicht zugelegt.

Das Marktforschungsunternehmen Lünendonk aus Kaufbeuren hat bei Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaften eine Untersuchung (WP) durchgeführt. Dabei stellte Lünendonk fest, dass die Unternehmen ihre Wachstumsziele für das vergangene Jahr erreicht haben: Die reale Umsatzsteigerung von 4,6 Prozent steht einer Vorjahresprognose in Höhe von 4,8 Prozent gegenüber. Für den positiven Trend sind sowohl die eigene Kraft, aber auch Übernahmen und Fusionen verantwortlich.

Lünendonk-Studie rechnet Wachstumschancen aus

Für das laufende Jahr wurden die Bereiche Honorardruck bei Commodity Services und der Mangel an Fachkräften als Wachstumshemmnisse identifiziert. Daher rechnen die Studienteilnehmer für 2013 mit einer Umsatzsteigerung von 4,5 Prozent. Wie die Lünendonk-Studie „Führende Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaften in Deutschland“ ergab, erwarten die WP-Gesellschaften insbesondere in den Bereichen Tax, Business Consulting, Legal sowie Corporate Finance Wachstumschancen.

Nachfrage nach Steuerberatungs- und Advisory-Services steigt

„Aufgrund der Internationalisierung gerade mittelständischer Mandanten und der länderübergreifenden Tätigkeiten von nationalen sowie internationalen Finanzbehörden stieg die Nachfrage nach Steuerberatungs- und Advisory-Services“, erklärt der geschäftsführende Lünendonk-Gesellschafter Jörg Hossefelder. Er ist auch der Autor der Lünendonk-Studie. „Aber auch anorganisches Wachstum ist weiterhin Bestandteil der Unternehmensstrategien der Big Four sowie vieler anderer WP-Gesellschaften.“

Deloitte rückt zu den weiteren Big Four auf

Deloitte verkürzt nun den Abstand zu den weiteren Big Four-Gesellschaften PwC, KPMG und Ernst & Young: Im Zuge des im November vergangenen Jahres verkündeten Zusammenschluss mit Raupach & Wollert-Elmendorff baut das Unternehmen sein eigenes Rechtsberatungssegment aus. Der Zusammenschloss erfolgte rückwirkend zum Juni vergangenen Jahres. Die Kooperation zwischen den beiden Firmen besteht jedoch bereits seit über 15 Jahren. Im Dezember 2012 meldete DHPG außerdem den Zusammenschluss im Rechtsberatungsbereich mit der Trierer Anwaltskanzlei Frosch, die sich auf Insolvenzverwaltung spezialisiert hat. Damit erweiterte DHPG seine Legal-Expertise. Die ETL Unternehmensgruppe vermeldete darüber hinaus im Mai dieses Jahres ihre strategische Beteiligung an der Berliner WP-Gesellschaft BRV. Im Februar 2013 hatte sie bereits die Beteiligung an der Kölner Rechtsanwalts-, Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungskanzlei PNHR bekannt gegeben.

Mittelgroße Unternehmen investieren in anorganisches Wachstum

Auch mittelgroße WP-Gesellschaften investieren in anorganisches Wachstum, wie beispielsweise LKC Kemper, Czarske, von Gronau oder Berz. Wegen der Eingliederung von Dr. Hußmann, Dr. Kaindl & Kollegen, Nürnberg, ist das Münchner Unternehmen erstmals in der aktuellen Lündendonk-Liste 2013 „Führende Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaften in Bayern“ aufgeführt. Die Lünendonk-Liste enthält die 25 nach Inlandsumsatz größten WP-Gesellschaften.

Lünendonk ermittelt größte Umsatzbereiche

Die von Lünendonk befragten WP-Gesellschaften erzielten im vergangenen Geschäftsjahr rund 45 Prozent ihres Umsatzes mit Steuerberatung inklusive Steuerdeklaration und Buchhaltung. Im Segment Audit inklusive wirtschaftsprüfungsnahe Beratung wurden 37,6 Prozent des Umsatzes erwirtschaftet. Managementberatung (Business Consulting) trug wie auch im Vorjahr 8,2 Prozent zum Umsatz bei, Rechtsberatung 6,2 Prozent.

Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Höchste Wachstumserwartungen im Bereich Tax

Die Beteiligten sehen für die Zukunft im Bereich Tax mit einem Wert von 1,3 die größten Wachstumsmöglichkeiten (Skala von -2 = sehr geringe Wachstumschancen bis +2 = sehr große Wachstumschancen). 60,8 Prozent prognostizieren große und 35,3 Prozent sogar sehr große Wachstumschancen – die restlichen 3,9 Prozent sind neutral gestimmt. Wie auch im Jahr 2012 werden in den Leistungsfeldern „Business Consulting“ und „Legal“ weiterhin gute Wachstumschancen mit je 1,0 erwartet, wobei die Top 10 nach Tax (1,5) eher großes Potenzial im Leistungsfeld Corporate Finance (M & A) sehen (1,4), gefolgt von Business Consulting (1,3) und Legal (1,1).

Hauptsegment Audit mit den niedrigsten Wachstumserwartungen

Die Top 25 verorten nach Tax (1,4) weitere Wachstumsmöglichkeiten in den Bereichen „Legal“ (1,2), Business Consulting und Corporate Finance (je 1,1). In ihrem originären Hauptsegment Audit sehen die analysierten WP-Gesellschaften – ebenso wie im Vorjahr – die geringsten Wachstumsmöglichkeiten mit einem Wert von 0,5.

Artikel zum gleichen Thema