Unterhaltungsbranche

Ludwigs Festspielhaus in Füssen öffnet wieder

Ausgelöst durch das Coronavirus musste auch Ludwigs Festspielhaus in Füssen vorübergehend schließen. Jetzt steht die Öffnung an. Das sind die Pläne für die Premiere.

Nach drei Monaten Zwangspause öffnen sich jetzt wieder die Türen von Ludwigs Festspielhaus in Füssen. Den Start macht die Theaterleitung dabei mit der 3D Bühnenshow Ludwigs Visionen. „Für uns ist das ein ganz wichtiger Schritt – unser Festspielhaus braucht wieder Leben und Besucher!“, erklärte dazu der Theaterdirektor Benjamin Sahler. Gemäß dem für die Show entwickelten Hygienekonzept dürfen 100 Besucher pro Vorstellung in den Saal.

Ludwigs Lebenswerk digital vollenden

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Ludwigs Visionen ist eine Hommage an den so genannten Märchenkönig Ludwig II. Dieser war bekanntermaßen ein großer Freund allen technischen Fortschritts. Viele Innovationen, die er in Schloss Neuschwanstein und Linderhof einbauen ließ, begeistern heute noch die vielen Tausend Besucher aus aller Welt. Im Nachlass des Königs fanden sich allerdings auch viele unverwirklichte Pläne für kostspielige Bauten. In der Bühnenshow Ludwigs Visionen werden mittels moderner 3D Animationstechnik einige dieser Pläne für die Gäste visualisiert. Dazu gehört etwa eine Pfauenschwebebahn über den Alpsee oder ein chinesischer Palast inmitten der Berge.

 William Cohn ist Programmsprecher

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Die Videosequenzen wurden technisch unter der Leitung des Ludwig-Experten Professor Gerd Hirzinger entwickelt. Umrahmt wird die rund 45-minütige Show mit Musik aus von Richard Wagner – Ludwigs Lieblingskomponisten. Dazu kommen Lieder aus dem Musical Ludwig2. Dazu sollen informative Texte, gesprochen von William Cohn, das Publikum unterhalten. Cohn verkörperte den Waffenfabrikant Kaspar im oben genannten Musical. Bekannt wurde er außerdem durch seine Beiträge bei „NEO Magazin Royale“ und „Roche & Böhmermann“ (ZDF + ZDFNeo). Seine Kurzsatire „Der beste Tag der Welt“ ist seit Jahren täglich auf sieben ARD-Sendern zu hören. 

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Unterhaltungsbranche

Ludwigs Festspielhaus in Füssen öffnet wieder

Ausgelöst durch das Coronavirus musste auch Ludwigs Festspielhaus in Füssen vorübergehend schließen. Jetzt steht die Öffnung an. Das sind die Pläne für die Premiere.

Nach drei Monaten Zwangspause öffnen sich jetzt wieder die Türen von Ludwigs Festspielhaus in Füssen. Den Start macht die Theaterleitung dabei mit der 3D Bühnenshow Ludwigs Visionen. „Für uns ist das ein ganz wichtiger Schritt – unser Festspielhaus braucht wieder Leben und Besucher!“, erklärte dazu der Theaterdirektor Benjamin Sahler. Gemäß dem für die Show entwickelten Hygienekonzept dürfen 100 Besucher pro Vorstellung in den Saal.

Ludwigs Lebenswerk digital vollenden

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Ludwigs Visionen ist eine Hommage an den so genannten Märchenkönig Ludwig II. Dieser war bekanntermaßen ein großer Freund allen technischen Fortschritts. Viele Innovationen, die er in Schloss Neuschwanstein und Linderhof einbauen ließ, begeistern heute noch die vielen Tausend Besucher aus aller Welt. Im Nachlass des Königs fanden sich allerdings auch viele unverwirklichte Pläne für kostspielige Bauten. In der Bühnenshow Ludwigs Visionen werden mittels moderner 3D Animationstechnik einige dieser Pläne für die Gäste visualisiert. Dazu gehört etwa eine Pfauenschwebebahn über den Alpsee oder ein chinesischer Palast inmitten der Berge.

 William Cohn ist Programmsprecher

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Die Videosequenzen wurden technisch unter der Leitung des Ludwig-Experten Professor Gerd Hirzinger entwickelt. Umrahmt wird die rund 45-minütige Show mit Musik aus von Richard Wagner – Ludwigs Lieblingskomponisten. Dazu kommen Lieder aus dem Musical Ludwig2. Dazu sollen informative Texte, gesprochen von William Cohn, das Publikum unterhalten. Cohn verkörperte den Waffenfabrikant Kaspar im oben genannten Musical. Bekannt wurde er außerdem durch seine Beiträge bei „NEO Magazin Royale“ und „Roche & Böhmermann“ (ZDF + ZDFNeo). Seine Kurzsatire „Der beste Tag der Welt“ ist seit Jahren täglich auf sieben ARD-Sendern zu hören. 

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben