B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
KönigsCard überzeugt die Gäste
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
KönigsCard Betriebs GmbH

KönigsCard überzeugt die Gäste

 Das Biohotel Eggensberger wirbt offensiv damit, KönigsCard Betrieb zu sein. Bild: KönigsCard Betrieb GmbH/Eggensberger

Die KönigsCard ist ein bedeutendes Verkaufsargument für die Gastgeber. Viele Gäste entscheiden sich speziell wegen der KönigCard für einen Gastgeber, dies ergab eine Umfrage in einem Feriendorf. Viele Gäste würden auch in Zukunft eine KonigsCard Unterkunft wählen.

Eine Online-Umfrage des Feriendorfes Weißensee hat ergeben: Alle Gäste, die an der Befragung teilgenommen haben, hatten sich wegen der KönigsCard für das Feriendorf entschieden. 77 Prozent der Gäste wollen auch in Zukunft Urlaub in einer KönigsCard-Unterkunft machen, bei 66 Prozent wurden die Erwartungen bei weitem übertroffen. Die KönigsCard ist eine All-Inclusive-Card für das Allgäu, Tirol und die Ammergauer Alpen. Sie entwickelt sich zunehmend zum bedeutenden Verkaufsargument für Gastgeber. Zahlreiche Gäste haben inzwischen positive Erfahrungen mit der KönigsCard gemacht und möchten beim nächsten Urlaub wieder eine KönigsCard-Unterkunft wählen. Viele Urlauber suchen gezielt nach KönigsCard-Betrieben, mehr als 160.000 Mal wurde die Karte im vergangenen Jahr genutzt. Für die Gastgeber bedeutet das, dass sie Nutzen aus dem Wunsch der Gäste nach der KönigsCard schlagen können: wer offensiv damit wirbt, KönigsCard-Unterkunft zu sein, der hat einen klaren Vorteil und die Chance, auch neue Gästekreise zu erschließen.

Offensiv werben mit der KönigCard

Andreas Eggensberger vom Biohotel Eggensberger aus Hopfen am See zum Beispiel hat die Zeichen der Zeit erkannt: Auf der Titelseite des hoteleigenen Prospekts prangt unübersehbar das Logo der KönigsCard. „Wir haben uns bei einem 4-Sterne-Kollegen überzeugt, dass unsere Gäste durch die Königs-Card noch mehr vom Allgäu haben“, erklärt Eggensberger. Bei den Gästen komme das nach bisherigen Auswertungen gut an. „Besonders gern werden die Bergbahnen, die Schifffahrt und die drei Stunden kostenloses Skifahren genutzt“, so Eggensberger.

Die KönigsCard kommt an

Über die positive Entwicklung der KönigsCard freut sich der Geschäftsführer der Königscard Betriebs GmbH, Robert Frei. Nicht nur die Zahl der Gastbetriebe, die die Königscard anbieten, steige stetig, berichtet Frei. Auch immer mehr Gemeinden beschließen, dem Verbund Vitales Land beizutreten. Zuletzt waren das nach Oy-Mittelberg und Jungholz auch Bernbeuren und Görisried. Gemeinden, die der Königscard oder dem elektronischen Meldewesen beitreten möchten, kommen auch 2012 in den Genuss erheblicher Fördermittel. Das Vertragswerk sei bis Ende des Jahres verlängert worden, berichtet Frei. Bis zu 60 Prozent der Investitionskosten können sich die Kommunen so erstatten lassen.

Info zum Verbund Vitales Land

Allgäu/Tirol-Vitales Land ist die Dachmarke für den Zusammenschluss von 15 Ferienorten und -regionen im Allgäu und zwei Tourismusverbänden in Tirol sowie sechs Bergbahn- und Liftunternehmen im Allgäu und zehn Bergbahn- und Liftunternehmen in Tirol. Dahinter steht, und das ist für die Gastgeber von Kommunen die Kernbotschaft, die All-Inklusive-Karte KönigsCard.

Artikel zum gleichen Thema