B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Kaufbeuren investiert über 4 Millionen Euro in die neue Innenstadt
Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Großprojekt

Kaufbeuren investiert über 4 Millionen Euro in die neue Innenstadt

Beim Ortstermin mit dem baubeauftragen Unternehmen Hubert Schmid. Foto: Stadt Kaufbeuren
Beim Ortstermin mit dem baubeauftragen Unternehmen Hubert Schmid. Foto: Stadt Kaufbeuren

Im März 2017 geht es los: Die Kaufbeurer Innenstadt wird saniert und neu gestaltet. Die Arbeiten wird das Marktoberdorfer Bau-Unternehmen Hubert Schmid GmbH übernehmen. Das hat der Kaufbeurer Stadtrat in seiner jüngsten Sitzung entschieden.

Wenn die Arbeiten wie geplant verlaufen, könnte die Sanierung bereits zum Ende des Jahres abgeschlossen sein. Die Neueröffnung würde dann zum Weihnachtsgeschäft 2017 gefeiert werden.

„Größte Investition in den innerstädtischen öffentlichen Raum seit Jahrzehnten“

„Wir freuen uns darüber, dass ein starkes Unternehmen aus unserer Region für diese wichtige Baumaßnahme das beste Angebot abgegeben hat und wir diese anspruchsvolle Bauaufgabe mit einem Partner meistern können, der unsere besonderen Anforderungen versteht. Es handelt sich um die größte Investition in den innerstädtischen öffentlichen Raum seit Jahrzehnten“, betont Oberbürgermeister Stefan Bosse. Insgesamt soll die Sanierung über vier Millionen Euro kosten. Dabei wurden Städtebauförderungs-Mittel über mehr als 700.000 Euro in Aussicht gestellt. Auch die anliegenden Grundstücks-Eigentümer in der Fußgängerzone werden einen Teil der Kosten tragen müssen.

Hier nahm die Kaufbeurer Fußgängerzone vor mehr als 40 Jahren ihren Anfang. Foto: Privatarchiv Bromberger

„Nicht nur eine technische, sondern auch eine logistische Herausforderung“

„Für unser Unternehmen ist es eine besondere Aufgabe, an dieser Sanierung mitwirken zu können. Es ist nicht nur eine technische, sondern auch eine logistische Herausforderung. Wichtig ist uns dabei auch ein gutes Miteinander mit den zahlreichen Betroffenen vor Ort. Der Zeitplan ist ambitioniert, aber machbar. Wir sind ein leistungsstarkes, familiengeführtes Unternehmen aus der Region und unsere qualifizierten Mitarbeiter stellen sich gerne der großen Herausforderung“, freut sich Jens Krause, Leitung Tiefbau beim Bau-Unternehmen Hubert Schmid.

Informations-Veranstaltung zur Baumaßnahme

Sowohl Oberbürgermeister Stefan Bosse als auch Jens Krause setzen sich dafür ein, dass das für Stadt und Region bedeutsame Projekt partnerschaftlich und mit Rücksicht auf die Betroffenen zügig umgesetzt werden solle. Möglichen Fragen stellen sich die zuständigen Experten der Stadt auf einer Informations-Veranstaltung am Montag, den 6. Februar. Neben den unmittelbar Betroffenen ist hierfür auch die Öffentlichkeit ab 19 Uhr in die Sparkassenpassage in der Ludwigstraße 26 geladen. An diesem Abend sollen Bauablauf und Ansprechpartner, der künftige Gestaltungs-Leitfaden für die Altstadt sowie das Kommunikations- und Marketingkonzept vorgestellt werden.

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Artikel zum gleichen Thema