Stadtlauf

In Kaufbeuren wird am Samstag der VWEW Stadtlauf stattfinden

Dieses Wochenende wird in Kaufbeuren für den guten Zweck gelaufen. Sponsor ist ein regionales Unternehmen.

Um 18:30 Uhr wird am Samstag der Startschuss für den Stadtlauf fallen. Hier soll für den guten Zweck gelaufen und somit gesammelt werden. Im Rahmenprogramm sind unterschiedliche Aktionen wie beispielweise der Bambini Lauf geplant. Besonders ist, dass es sich dieses Mal um einen Abendlauf handelt. Die Jüngsten starten jedoch schon um 18 Uhr nach dem Startschuss der Familienministerin Dr. Franzisika Giffey.

Die Vorbereitungen laufen

Letzte organisatorische Feinheiten werden noch ausgebessert, die Vorfreude sei jedoch bereits jetzt bei Organisatoren und Partnern groß. Als Hauptsponsor und gleichzeitig als Namensgeber fungiert der gleichnamige Energieversorger aus der Stadt Kaufbeuren. Geschäftsführer der VWEW-energie, Stefan Fritz erklärt: „Als regionales Energieunternehmen möchten wir das Miteinander der Menschen in der Region fördern, unter anderem durch die Unterstützung des Breitensports und des Stadtlaufs. Mit dem VWEW-Stadtlauf durch unsere schöne Stadt, bekommt der Sport damit sogar eine ganz konkrete Verbindung mit Kaufbeuren.“

Attraktivität für Kaufbeuren

Dr. Markus Groß, Mitinitiator und Past-Präsident des ortsansässigen Lions Clubs empfindet diese Aktion als positiv für den Ort: „Wir freuen uns, dass in Kaufbeuren wieder eine attraktive Laufveranstaltung stattfinden wird.“

Erlös wird gespendet

Das Motto des aktuellen Laufs „Wasser ist Leben“, spiegelt ein Spendenprojekt wider. Der Lions Club Kaufbeuren will mit seinen Einnahmen ein Wasserfilterprojekt de in München ansässigen Organisation Jambo Bukoba in Tansania unterstützen. Der andere Teil des Erlöses geht an die internationale Hilfsorganisation humedica, die in Kaufbeuren sitzt. Andersherum unterstützt humedica die Laufveranstaltung mit ehrenamtlicher Arbeit. Heinke Rauscher, Geschäftsführerin, freut sich: „Mit diesem Geld können wir lebensspendende Wasserbrunnenprojekte in Pakistan voranbringen.“ Diese Spendengelder kommen durch die Teilnahmegebühren zustande.

Je mehr Teilnehmer, umso mehr Spenden

Da sich die Spendengelder aus den Teilnahmegebühren generieren, hoffen die Organisatoren auf einige Hundert Läufer. Die Teilnahmegebühr beträgt zwanzig Euro, wovon acht gespendet werden sollen. Dahingegen wird die komplette Startgebühr des Bambini-Laufs, in Höhe von fünf Euro gespendet. Begleitet wird das Event von Katja Mayer und ihrer km Sport-Agentur, die auch den Augsburger Firmenlauf organisiert.

Gesundheit steht im Vordergrund

Gleichzeitig zum Stadtlauf steht der Gesundheitstag der Stadt Kaufbeuren an. Hier können Informationen rund ums Bewegen eingefangen werden. Das Thema Gesundheit in Verbindung mit Sport wird demnach am Wochenende in Kaufbeuren großgeschrieben.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Stadtlauf

In Kaufbeuren wird am Samstag der VWEW Stadtlauf stattfinden

Dieses Wochenende wird in Kaufbeuren für den guten Zweck gelaufen. Sponsor ist ein regionales Unternehmen.

Um 18:30 Uhr wird am Samstag der Startschuss für den Stadtlauf fallen. Hier soll für den guten Zweck gelaufen und somit gesammelt werden. Im Rahmenprogramm sind unterschiedliche Aktionen wie beispielweise der Bambini Lauf geplant. Besonders ist, dass es sich dieses Mal um einen Abendlauf handelt. Die Jüngsten starten jedoch schon um 18 Uhr nach dem Startschuss der Familienministerin Dr. Franzisika Giffey.

Die Vorbereitungen laufen

Letzte organisatorische Feinheiten werden noch ausgebessert, die Vorfreude sei jedoch bereits jetzt bei Organisatoren und Partnern groß. Als Hauptsponsor und gleichzeitig als Namensgeber fungiert der gleichnamige Energieversorger aus der Stadt Kaufbeuren. Geschäftsführer der VWEW-energie, Stefan Fritz erklärt: „Als regionales Energieunternehmen möchten wir das Miteinander der Menschen in der Region fördern, unter anderem durch die Unterstützung des Breitensports und des Stadtlaufs. Mit dem VWEW-Stadtlauf durch unsere schöne Stadt, bekommt der Sport damit sogar eine ganz konkrete Verbindung mit Kaufbeuren.“

Attraktivität für Kaufbeuren

Dr. Markus Groß, Mitinitiator und Past-Präsident des ortsansässigen Lions Clubs empfindet diese Aktion als positiv für den Ort: „Wir freuen uns, dass in Kaufbeuren wieder eine attraktive Laufveranstaltung stattfinden wird.“

Erlös wird gespendet

Das Motto des aktuellen Laufs „Wasser ist Leben“, spiegelt ein Spendenprojekt wider. Der Lions Club Kaufbeuren will mit seinen Einnahmen ein Wasserfilterprojekt de in München ansässigen Organisation Jambo Bukoba in Tansania unterstützen. Der andere Teil des Erlöses geht an die internationale Hilfsorganisation humedica, die in Kaufbeuren sitzt. Andersherum unterstützt humedica die Laufveranstaltung mit ehrenamtlicher Arbeit. Heinke Rauscher, Geschäftsführerin, freut sich: „Mit diesem Geld können wir lebensspendende Wasserbrunnenprojekte in Pakistan voranbringen.“ Diese Spendengelder kommen durch die Teilnahmegebühren zustande.

Je mehr Teilnehmer, umso mehr Spenden

Da sich die Spendengelder aus den Teilnahmegebühren generieren, hoffen die Organisatoren auf einige Hundert Läufer. Die Teilnahmegebühr beträgt zwanzig Euro, wovon acht gespendet werden sollen. Dahingegen wird die komplette Startgebühr des Bambini-Laufs, in Höhe von fünf Euro gespendet. Begleitet wird das Event von Katja Mayer und ihrer km Sport-Agentur, die auch den Augsburger Firmenlauf organisiert.

Gesundheit steht im Vordergrund

Gleichzeitig zum Stadtlauf steht der Gesundheitstag der Stadt Kaufbeuren an. Hier können Informationen rund ums Bewegen eingefangen werden. Das Thema Gesundheit in Verbindung mit Sport wird demnach am Wochenende in Kaufbeuren großgeschrieben.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben