Konjunkturumfrage

IHK-Umfrage im Allgäu: Stimmung der Unternehmen gut

Die Stimmung der Unternehmen im Landkreis Ostallgäu und der Stadt Kaufbeuren lässt sich trotz trüber Aussichten auf die Zukunft nicht beeinträchtigen. Doch nicht alle Unternehmen blicken positiv nach vorn.

Für das Ostallgäu und die Stadt Kaufbeuren ist die Entwicklung des IHK-Konjunkturindexes positiv. Um zwölf Prozentpunkte wächst der Anteil der Unternehmen, die ihre Geschäftslage als gut einstufen, auf jetzt 64 Prozent. Der Index, der sich aus den Beurteilungen zur aktuellen und erwarteten Geschäftslage ergibt, steigt zum ersten Mal seit mehr als einem Jahr wieder. Diesmal von 127 auf 131 Punkte. Ein Grund dafür sei die stabile Entwicklung der Inlandsnachfrage und die gute Auslastungssituation. Im Ausland sei das Auftragsvolumen jedoch weiterhin rückläufig.

Schwierigkeiten treffen exportorientierte Unternehmen

„Die Schwierigkeiten auf den Auslandsmärkten treffen vor allem exportorientierte Unternehmen. Andere Branchen, wie zum Beispiel Bau, Handel oder Tourismus, profitieren hingegen von dem weiterhin guten Konsumklima und einer stabilen Inlandsnachfrage“, sagt Peter Leo Dobler, Vorsitzender der IHK-Regionalversammlung Kaufbeuren/Ostallgäu.

Prognose für kommende Monate

Die Prognosen für die kommenden Monate seien verhalten, die Unternehmen erwarten keine große Veränderung, sondern eine gleichbleibende Entwicklung. Im Inland bleibt die Wachstumserwartung positiv, wenn auch leicht abgeschwächt gegenüber dem Frühjahr. Fürs Ausland ist der Saldo nach wie vor negativ, obwohl es einige optimistische Einschätzungen mehr gab als im Frühjahr.

Allgemein wird das ganze Allgäu von Industrieschwäche getroffen

Zum Allgäu gehören die Landkreise Oberallgäu, Ostallgäu und Lindau sowie die Städte Kaufbeuren und Kempten. Die allgemeine Allgäuer Wirtschaft sei mit der aktuellen Geschäftslage weiterhin zufrieden: 55 Prozent der Unternehmen bewerten sie mit gut. Für die kommenden Monate werde auch hier keine weitere Verbesserung erwartet. Der IHK-Konjunkturindex entwickelt sich rückläufig. Er fällt um sieben Punkte. Die Wirtschaft im Allgäu erwartet im Saldo der kommenden Monate keine Veränderung der aktuellen Geschäftslage. Um gut acht Prozentpunkte steigt der Anteil der Unternehmen, die von einer Verschlechterung ausgehen.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Konjunkturumfrage

IHK-Umfrage im Allgäu: Stimmung der Unternehmen gut

Die Stimmung der Unternehmen im Landkreis Ostallgäu und der Stadt Kaufbeuren lässt sich trotz trüber Aussichten auf die Zukunft nicht beeinträchtigen. Doch nicht alle Unternehmen blicken positiv nach vorn.

Für das Ostallgäu und die Stadt Kaufbeuren ist die Entwicklung des IHK-Konjunkturindexes positiv. Um zwölf Prozentpunkte wächst der Anteil der Unternehmen, die ihre Geschäftslage als gut einstufen, auf jetzt 64 Prozent. Der Index, der sich aus den Beurteilungen zur aktuellen und erwarteten Geschäftslage ergibt, steigt zum ersten Mal seit mehr als einem Jahr wieder. Diesmal von 127 auf 131 Punkte. Ein Grund dafür sei die stabile Entwicklung der Inlandsnachfrage und die gute Auslastungssituation. Im Ausland sei das Auftragsvolumen jedoch weiterhin rückläufig.

Schwierigkeiten treffen exportorientierte Unternehmen

„Die Schwierigkeiten auf den Auslandsmärkten treffen vor allem exportorientierte Unternehmen. Andere Branchen, wie zum Beispiel Bau, Handel oder Tourismus, profitieren hingegen von dem weiterhin guten Konsumklima und einer stabilen Inlandsnachfrage“, sagt Peter Leo Dobler, Vorsitzender der IHK-Regionalversammlung Kaufbeuren/Ostallgäu.

Prognose für kommende Monate

Die Prognosen für die kommenden Monate seien verhalten, die Unternehmen erwarten keine große Veränderung, sondern eine gleichbleibende Entwicklung. Im Inland bleibt die Wachstumserwartung positiv, wenn auch leicht abgeschwächt gegenüber dem Frühjahr. Fürs Ausland ist der Saldo nach wie vor negativ, obwohl es einige optimistische Einschätzungen mehr gab als im Frühjahr.

Allgemein wird das ganze Allgäu von Industrieschwäche getroffen

Zum Allgäu gehören die Landkreise Oberallgäu, Ostallgäu und Lindau sowie die Städte Kaufbeuren und Kempten. Die allgemeine Allgäuer Wirtschaft sei mit der aktuellen Geschäftslage weiterhin zufrieden: 55 Prozent der Unternehmen bewerten sie mit gut. Für die kommenden Monate werde auch hier keine weitere Verbesserung erwartet. Der IHK-Konjunkturindex entwickelt sich rückläufig. Er fällt um sieben Punkte. Die Wirtschaft im Allgäu erwartet im Saldo der kommenden Monate keine Veränderung der aktuellen Geschäftslage. Um gut acht Prozentpunkte steigt der Anteil der Unternehmen, die von einer Verschlechterung ausgehen.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben