Spendenaktion

Holzwerke Waal unterstützen Wiederaufbau im Ahrtal

Gut ein halbes Jahr ist die Flutkatastrophe im Ahrtal her. Jetzt erreicht die Bewohner eine neue Spende aus dem Ostallgäu. Worum es sich konkret handelt.

Die Holzwerke Waal leisten mit einer Holzspende im Wert von 40.000 Euro Wiederaufbauhilfe für die Flutopfer im Ahrtal in Rheinland-Pfalz. Mit getrocknetem Schnittholz, Dachlatten, Dielen, Kantholz und weiteren regionalen Holzprodukten will das Familienunternehmen aus dem Allgäu dafür sorgen, dass nach langwierigen Aufräumarbeiten nun endlich der Wiederaufbau losgehen kann. Nach der finanziellen Unterstützung aus ganz Deutschland benötigt die Flutopferhilfe Kreuzberg e.V. vor allem Material für den Wiederaufbau, welches der Hersteller für Schnittholzprodukte jetzt mit knapp 90 Kubikmetern an „Allgäu Massivholz“ liefert. „Allgäu Massivholz“ ist Bauholz aus der Region, das von Fichten und Tannen aus den Allgäuer Wäldern stammt. Es wird seit 2020 von den Holzwerken Waal und fünf weiteren Sägewerken aus dem Ober-, Unter- und Ostallgäu gemeinsam vermarktet.


Deshalb setzen die Holzwerke Waal nicht auf eine Geldspende

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

„Geldspenden gab es in den vergangenen Monaten ja reichlich für die Krisenregion in Rheinland-Pfalz. Woran es vor Ort allerdings immer noch scheitert, sind die passenden Baumaterialien. Und genau da können wir helfen. Daher spenden wir kein Geld, sondern schicken jetzt zwei Sattelzüge voll mit unserem ,Allgäu Massivholz‘ ins Ahrtal, damit die Aufbauarbeiten rasch beginnen können“, sagt Georg Erwein Prinz von der Leyen, Geschäftsführer der Holzwerke Waal. Da war er sich mit seinem Vater, Philipp Erwein Prinz von der Leyen, und seinem Geschäftsführerkollegen Alexander Schmid schnell einig. „40.000 Euro sind auch für uns eine große Summe, aber das können wir stemmen. Wir hatten trotz Corona sehr erfolgreiche Geschäftsjahre und sind froh, auf diese Weise Menschen, die wirklich Hilfe nötig haben, etwas abgeben zu können“, erklärt Phillip Erwein Prinz von der Leyen.


Deshalb kommt die Spende ein halbes Jahr nach der Katastrophe

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Nach der Flutkatastrophe, die das Ahrtal Mitte Juli heimsuchte, konnte nicht direkt losgebaut werden. In den vergangenen Monaten mussten zunächst Unmengen an Schlamm und die Überreste der zerstörten Häuser beseitigt werden, bis Anfang des Jahres dann endlich die Wiederaufbauplanung beginnen konnte. „Diese Zeit haben wir zum Trocknen genutzt, so dass unser Bauholz jetzt sofort von den Holzbaubetrieben im Ahrtal eingesetzt werden kann“, so Georg Erwein Prinz von der Leyen.


Holzwerke Waal spenden regelmäßig

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Der Einsatz im Ahrtal ist nicht die erste große Spendenaktion von Prinz von der Leyen und seinem Unternehmen: Bereits 2015 unterstützten die Holzwerke Waal die Stadt München mit Materialspenden, die für den Bau von dringend benötigten Unterkünften für Geflüchtete verwendet wurden. „Wenn Not am Mann ist, ist es umso wichtiger, dass jeder tut, was er kann, um zu helfen“, sagt Prinz von der Leyen.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Spendenaktion

Holzwerke Waal unterstützen Wiederaufbau im Ahrtal

Gut ein halbes Jahr ist die Flutkatastrophe im Ahrtal her. Jetzt erreicht die Bewohner eine neue Spende aus dem Ostallgäu. Worum es sich konkret handelt.

Die Holzwerke Waal leisten mit einer Holzspende im Wert von 40.000 Euro Wiederaufbauhilfe für die Flutopfer im Ahrtal in Rheinland-Pfalz. Mit getrocknetem Schnittholz, Dachlatten, Dielen, Kantholz und weiteren regionalen Holzprodukten will das Familienunternehmen aus dem Allgäu dafür sorgen, dass nach langwierigen Aufräumarbeiten nun endlich der Wiederaufbau losgehen kann. Nach der finanziellen Unterstützung aus ganz Deutschland benötigt die Flutopferhilfe Kreuzberg e.V. vor allem Material für den Wiederaufbau, welches der Hersteller für Schnittholzprodukte jetzt mit knapp 90 Kubikmetern an „Allgäu Massivholz“ liefert. „Allgäu Massivholz“ ist Bauholz aus der Region, das von Fichten und Tannen aus den Allgäuer Wäldern stammt. Es wird seit 2020 von den Holzwerken Waal und fünf weiteren Sägewerken aus dem Ober-, Unter- und Ostallgäu gemeinsam vermarktet.


Deshalb setzen die Holzwerke Waal nicht auf eine Geldspende

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

„Geldspenden gab es in den vergangenen Monaten ja reichlich für die Krisenregion in Rheinland-Pfalz. Woran es vor Ort allerdings immer noch scheitert, sind die passenden Baumaterialien. Und genau da können wir helfen. Daher spenden wir kein Geld, sondern schicken jetzt zwei Sattelzüge voll mit unserem ,Allgäu Massivholz‘ ins Ahrtal, damit die Aufbauarbeiten rasch beginnen können“, sagt Georg Erwein Prinz von der Leyen, Geschäftsführer der Holzwerke Waal. Da war er sich mit seinem Vater, Philipp Erwein Prinz von der Leyen, und seinem Geschäftsführerkollegen Alexander Schmid schnell einig. „40.000 Euro sind auch für uns eine große Summe, aber das können wir stemmen. Wir hatten trotz Corona sehr erfolgreiche Geschäftsjahre und sind froh, auf diese Weise Menschen, die wirklich Hilfe nötig haben, etwas abgeben zu können“, erklärt Phillip Erwein Prinz von der Leyen.


Deshalb kommt die Spende ein halbes Jahr nach der Katastrophe

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Nach der Flutkatastrophe, die das Ahrtal Mitte Juli heimsuchte, konnte nicht direkt losgebaut werden. In den vergangenen Monaten mussten zunächst Unmengen an Schlamm und die Überreste der zerstörten Häuser beseitigt werden, bis Anfang des Jahres dann endlich die Wiederaufbauplanung beginnen konnte. „Diese Zeit haben wir zum Trocknen genutzt, so dass unser Bauholz jetzt sofort von den Holzbaubetrieben im Ahrtal eingesetzt werden kann“, so Georg Erwein Prinz von der Leyen.


Holzwerke Waal spenden regelmäßig

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Der Einsatz im Ahrtal ist nicht die erste große Spendenaktion von Prinz von der Leyen und seinem Unternehmen: Bereits 2015 unterstützten die Holzwerke Waal die Stadt München mit Materialspenden, die für den Bau von dringend benötigten Unterkünften für Geflüchtete verwendet wurden. „Wenn Not am Mann ist, ist es umso wichtiger, dass jeder tut, was er kann, um zu helfen“, sagt Prinz von der Leyen.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben