Bauarbeiten

Hier müssen BRB-Pendler auf Schienenersatzverkehr umsteigen

Symbolbild. BRB Zug am Augsburger Hauptbahnhof. Foto: Archiv/B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN
Auf den Schienen der Region wird wieder gebaut. Deswegen kommt es auf zwei Streckenabschnitten der BRB zu Behinderungen. Zwischen diesen Haltestellen wird daher ein Schienenersatzverkehr organisiert.

Ab den Abendstunden vom 8. auf den 9. Februar sowie ebenfalls vom 22. auf den 23. Februar kommt es im Schienenverkehr durch Bauarbeiten zu Behinderungen. Deswegen sind für diese Zeit Fahrplanänderungen und ein eingerichteter Schienenersatzverkehr bei der BRB (Ostallgäu-Lechfeld-Bahn) angesetzt worden. Die Bauarbeiten bringen mit sich, dass auf dem Streckenabschnitt Augsburg – Buchloe einzelne Verbindungen entfallen. Diese werden dann durch Schienenersatzverkehr (SEV) mit Bussen ersetzt. Auf dem Streckenabschnitt Augsburg – Bobingen kommt es in diesen Zeiträumen ebenfalls zu Schienenersatzverkehr mit Bussen.   

Über die Bayerische Oberlandbahn GmbH und die Bayerische Regiobahn GmbH

Die Unternehmen Bayerische Oberlandbahn GmbH, Betreiberin von Meridian und BOB, und Bayerische Regiobahn GmbH, Betreiberin der BRB, sind Tochterunternehmen der weltweit aktiven Transdev-Gruppe. Diese ist eine von Deutschlands größten privaten Betreiber von Bus- und Bahnverkehren. Sie fahren im Auftrag der Bayerischen Eisenbahngesellschaft mbH (BEG), die den Regional- und S-Bahn-Verkehr in Bayern plant, finanziert und kontrolliert. Die Züge der Marke Meridian verkehren über Rosenheim  nach Salzburg und Kufstein sowie über Holzkirchen nach Rosenheim. Die Züge der Marke BOB verkehren von München aus südlich ins Bayerische Oberland. Die BRB-Züge verkehren auf den Strecken Schongau – Weilheim – Geltendorf – Augsburg sowie Augsburg – Aichach – Ingolstadt und Eichstätt.

Die BRB-Züge der OstallgäuLechfeld-Bahn verkehren seit dem 9. Dezember des 2018 auf den Strecken Augsburg – Füssen, Augsburg – Landsberg (Lech) und München – Füssen. Die Transdev GmbH ist mit mehr als 6.900 Mitarbeitern und einem Umsatz von jährlich rund 1 Milliarde Euro einer der größten privaten Nahverkehrsakteure in Deutschland. Die aktiven Tochtergesellschaften bringen mit ihren Fahrzeugen jährlich rund 255 Millionen Fahrgäste an ihr Ziel.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Bauarbeiten

Hier müssen BRB-Pendler auf Schienenersatzverkehr umsteigen

Symbolbild. BRB Zug am Augsburger Hauptbahnhof. Foto: Archiv/B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN
Auf den Schienen der Region wird wieder gebaut. Deswegen kommt es auf zwei Streckenabschnitten der BRB zu Behinderungen. Zwischen diesen Haltestellen wird daher ein Schienenersatzverkehr organisiert.

Ab den Abendstunden vom 8. auf den 9. Februar sowie ebenfalls vom 22. auf den 23. Februar kommt es im Schienenverkehr durch Bauarbeiten zu Behinderungen. Deswegen sind für diese Zeit Fahrplanänderungen und ein eingerichteter Schienenersatzverkehr bei der BRB (Ostallgäu-Lechfeld-Bahn) angesetzt worden. Die Bauarbeiten bringen mit sich, dass auf dem Streckenabschnitt Augsburg – Buchloe einzelne Verbindungen entfallen. Diese werden dann durch Schienenersatzverkehr (SEV) mit Bussen ersetzt. Auf dem Streckenabschnitt Augsburg – Bobingen kommt es in diesen Zeiträumen ebenfalls zu Schienenersatzverkehr mit Bussen.   

Über die Bayerische Oberlandbahn GmbH und die Bayerische Regiobahn GmbH

Die Unternehmen Bayerische Oberlandbahn GmbH, Betreiberin von Meridian und BOB, und Bayerische Regiobahn GmbH, Betreiberin der BRB, sind Tochterunternehmen der weltweit aktiven Transdev-Gruppe. Diese ist eine von Deutschlands größten privaten Betreiber von Bus- und Bahnverkehren. Sie fahren im Auftrag der Bayerischen Eisenbahngesellschaft mbH (BEG), die den Regional- und S-Bahn-Verkehr in Bayern plant, finanziert und kontrolliert. Die Züge der Marke Meridian verkehren über Rosenheim  nach Salzburg und Kufstein sowie über Holzkirchen nach Rosenheim. Die Züge der Marke BOB verkehren von München aus südlich ins Bayerische Oberland. Die BRB-Züge verkehren auf den Strecken Schongau – Weilheim – Geltendorf – Augsburg sowie Augsburg – Aichach – Ingolstadt und Eichstätt.

Die BRB-Züge der OstallgäuLechfeld-Bahn verkehren seit dem 9. Dezember des 2018 auf den Strecken Augsburg – Füssen, Augsburg – Landsberg (Lech) und München – Füssen. Die Transdev GmbH ist mit mehr als 6.900 Mitarbeitern und einem Umsatz von jährlich rund 1 Milliarde Euro einer der größten privaten Nahverkehrsakteure in Deutschland. Die aktiven Tochtergesellschaften bringen mit ihren Fahrzeugen jährlich rund 255 Millionen Fahrgäste an ihr Ziel.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben