B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Allgäu-Tourismus boomt: Immer mehr Briten reisen nach Füssen
Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Füssen Tourismus und Marketing

Allgäu-Tourismus boomt: Immer mehr Briten reisen nach Füssen

Symbolbild. Foto: Hans Pupp / pixelio.de

Als wachsender Wirtschaftszweig gewinnt der Tourismus besonders im Allgäu immer mehr an Bedeutung. Die Auswertung der Tourismuszahlen im ersten Halbjahr zeigt, dass besonders Füssen im Trend liegt.

von Isabell Walter, Online-Redaktion

Demnach verzeichnete Füssen sowohl bei den Übernachtungen als auch bei den Gästen Zuwächse. So stiegen gegenüber dem ersten Halbjahr 2015 die Gesamtübernachtungen im Ortsgebiet um 4,8 Prozent auf 524.499. Daneben nahmen die Gästeankünfte um 4,2 Prozent auf 196.453 zu. Damit liegt Füssen im Trend: Bayern konnte gegenüber dem Vorjahreszeitraum rund fünf Prozent mehr Übernachtungen verzeichnen. Die Gesamtregion Allgäu freut sich über ein Wachstum von rund 7,5 Prozent.

„Wir freuen uns uneingeschränkt über das Wachstum“

„Das erste Halbjahr ist traditionell das schwächere Halbjahr. Insofern freuen wir uns uneingeschränkt über das Wachstum und danken unseren engagierten Gastgebern. Außerhalb der Ferien und langen Feiertagswochenenden bleibt indes noch genügend Reserve für eine gleichmäßigere und niveauvolle Auslastung, an der wir weiterhin gemeinsam arbeiten werden“, bewertet Füssens Tourismusdirektor Stefan Fredlmeier die Füssener Halbjahresbilanz positiv.

Füssen verzeichnet zahlreiche Gäste aus dem Ausland

Die meisten Inlandsgäste kamen wie in den Vorjahren aus Baden-Württemberg, Bayern und Nordrhein-Westfalen nach Füssen. Auch aus dem Ausland reist eine wachsende Zahl nach Füssen. Die Touristen aus der Schweiz nahmen um 21,3 Prozent zu. Aus den USA kommen sogar 25 Prozent mehr nach Füssen. Den größten Zuwachs verzeichneten die Briten mit einem Plus von 141,2 Prozent. Hingegen die Gäste aus China nahmen nur um gut ein Prozent zu. Bei den Touristen aus Japan brachen die Übernachtungen sogar um mehr als 30 Prozent ein. Grund hierfür sei die schlechte Wirtschaftslage des Landes.

Tourismuszahlen 2015 erreichten einen Rekordwert

Auch die Auswertung der Tourismuszahlen von 2015 konnte positiv überzeugen. Alles in allem zählte Füssen im vergangenen Jahr circa 461.000 Gästeankünften. Das entspricht einem Plus von 5,05 Prozent. Außerdem wurden 1,29 Millionen Übernachtungen verzeichnet – also ein Zuwachs von 4,85 Prozent. Damit stieg die Füssener Tourismusbilanz für 2015 auf ein neues Allzeithoch und setzt den Wachstumstrend im Allgäuer und gesamtbayerischen Raum fort. Insgesamt konnten alle Füssener Ortsteile von den Zuwächsen profitieren. Besonders das Camping stach dabei mit einem Plus von über acht Prozent bei den Übernachtungen hervor.

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Artikel zum gleichen Thema