Personalien

AGCO ernennt drei neue Manager im April

Thorsten Dehner und Konstantin Meier-Kulenkampff. Foto: AGCO
Dr. Rainer Scholz. Foto: AGCO
Vom digitalen bis zum regionalen Vertriebsnetz will sich AGCO weiter stabil aufstellen. Drei neue Manager sollen dies vorantreiben.

Die Konzernaufgabe Digitalisierung holte Fendt bereits ins Allgäu. Nun kündigt AGCO an, drei neue Manager an strategischen Knotenpunkten einzusetzen. „Das Jahr 2018 markiert den Beginn der Transformation von AGCO zu einem digital gestützten, kundenorientierten, datengesteuertem Geschäft“, erklärte Dr. Rob Smith, Senior Vice President und General Manager von AGCO EME. AGCO startet nun offiziell das Digital Customer Experience Programm (DCX) in Europa und dem Mittleren Osten. In den folgenden Jahren soll es global ausgeweitet werden. Betroffen ist jeder kundenorientierte Bereich von AGCO.

„Führungspersönlichkeit mit entsprechenden Fähigkeiten“

„Mit Dr. Rainer Scholz, Vice President, Digital Customer Experience, konnten wir eine Führungspersönlichkeit mit entsprechenden Fähigkeiten und einer umfassenden Digitalisierungserfahrung für AGCO gewinnen, die uns durch den digitalen Transformationsprozess führen wird“, so Rob Smith weiter. Dr. Rainer Scholz hat sein Büro in der AGCO Europazentrale in Schaffhausen, Schweiz. Er berichtet direkt an Rob Smith. Er wird das gesamte Programm-Management aus betriebswirtschaftlicher Sicht leiten. Er stellt zudem sicher, dass die digitalen Ressourcen für die Händler und Kunden geliefert werden.

Dehner folgt auf Schoepplein

AGCO stärkt auch sein Aftersales-Angebot. Es werden neue Dienstleistungen in den Hauptmärkten eingeführt, die Maschinen-Verfügbarkeit erweitert und damit die Effizienz und Rentabilität erhöht. „Um diese strategische Entwicklung weiter voranzutreiben, freue ich mich, die Ernennung von Torsten Dehner zum Vice President, Global Parts und EME Parts & Services, im April 2018 bekannt zu geben“, verkündet Rob Smith. Dieser übernimmt den Geschäftsbereich von Boris Schoepplein, Vice President Global Parts und EME Parts & Services. Schoepplein entschied, AGCO zu verlassen. Hauptaufgabe von Torsten Dehner wird sein, EME Parts und den Aftersales-Service weiter zu stärken.

Einkaufs- und Materialteam unter neuer Leitung

„Da die Qualität während des gesamten Produktlebenszyklus immer oberste Priorität von AGCO bleiben wird, sind wir weiterhin bestrebt, die Zusammenarbeit mit unseren besten Zulieferern zu verstärken. Daher freue ich mich, die Ernennung von Konstantin Meier-Kulenkampff zum Vice President, Purchasing and Materials, EME, im April 2018 bekannt zu geben“, so Rob Smith abschließend. Sein Sitz sei in Schaffhausen. Meier-Kulenkampff leitet das Einkaufs- und Materialteam in der Region EME (Europe/ Middle East).

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Personalien

AGCO ernennt drei neue Manager im April

Thorsten Dehner und Konstantin Meier-Kulenkampff. Foto: AGCO
Dr. Rainer Scholz. Foto: AGCO
Vom digitalen bis zum regionalen Vertriebsnetz will sich AGCO weiter stabil aufstellen. Drei neue Manager sollen dies vorantreiben.

Die Konzernaufgabe Digitalisierung holte Fendt bereits ins Allgäu. Nun kündigt AGCO an, drei neue Manager an strategischen Knotenpunkten einzusetzen. „Das Jahr 2018 markiert den Beginn der Transformation von AGCO zu einem digital gestützten, kundenorientierten, datengesteuertem Geschäft“, erklärte Dr. Rob Smith, Senior Vice President und General Manager von AGCO EME. AGCO startet nun offiziell das Digital Customer Experience Programm (DCX) in Europa und dem Mittleren Osten. In den folgenden Jahren soll es global ausgeweitet werden. Betroffen ist jeder kundenorientierte Bereich von AGCO.

„Führungspersönlichkeit mit entsprechenden Fähigkeiten“

„Mit Dr. Rainer Scholz, Vice President, Digital Customer Experience, konnten wir eine Führungspersönlichkeit mit entsprechenden Fähigkeiten und einer umfassenden Digitalisierungserfahrung für AGCO gewinnen, die uns durch den digitalen Transformationsprozess führen wird“, so Rob Smith weiter. Dr. Rainer Scholz hat sein Büro in der AGCO Europazentrale in Schaffhausen, Schweiz. Er berichtet direkt an Rob Smith. Er wird das gesamte Programm-Management aus betriebswirtschaftlicher Sicht leiten. Er stellt zudem sicher, dass die digitalen Ressourcen für die Händler und Kunden geliefert werden.

Dehner folgt auf Schoepplein

AGCO stärkt auch sein Aftersales-Angebot. Es werden neue Dienstleistungen in den Hauptmärkten eingeführt, die Maschinen-Verfügbarkeit erweitert und damit die Effizienz und Rentabilität erhöht. „Um diese strategische Entwicklung weiter voranzutreiben, freue ich mich, die Ernennung von Torsten Dehner zum Vice President, Global Parts und EME Parts & Services, im April 2018 bekannt zu geben“, verkündet Rob Smith. Dieser übernimmt den Geschäftsbereich von Boris Schoepplein, Vice President Global Parts und EME Parts & Services. Schoepplein entschied, AGCO zu verlassen. Hauptaufgabe von Torsten Dehner wird sein, EME Parts und den Aftersales-Service weiter zu stärken.

Einkaufs- und Materialteam unter neuer Leitung

„Da die Qualität während des gesamten Produktlebenszyklus immer oberste Priorität von AGCO bleiben wird, sind wir weiterhin bestrebt, die Zusammenarbeit mit unseren besten Zulieferern zu verstärken. Daher freue ich mich, die Ernennung von Konstantin Meier-Kulenkampff zum Vice President, Purchasing and Materials, EME, im April 2018 bekannt zu geben“, so Rob Smith abschließend. Sein Sitz sei in Schaffhausen. Meier-Kulenkampff leitet das Einkaufs- und Materialteam in der Region EME (Europe/ Middle East).

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben