B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Ab in den Urlaub: Diskussionen beim Füssener Tourismusabend
Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Füssen Tourismus und Marketing

Ab in den Urlaub: Diskussionen beim Füssener Tourismusabend

Beim Füssener Tourismusabend widmete man sich ganz der Stadt als Urlaubsort. Foto: FTM
Beim Füssener Tourismusabend widmete man sich ganz der Stadt als Urlaubsort. Foto: FTM

Im Rahmen des Füssener Tourismusabends, wurde diskutiert wie die Stadt Füssen ihren Bekanntheitsgrad steigern kann. Konzepte wurden vorgestellt und Maßnahmen besprochen.

Am 27. November 2013 traf sich die Füssener Tourismus-Branche zum Füssener Tourismusabend. Veranstaltet wurde der Tourismusabend von Füssen Tourismus und Marketing (FTM). Die Gastgeber haben ihre touristischen Partner in das Haus Hopfensee eingeladen. Gesprächsthema Nummer eins waren strategische Planungen für das Jahr 2014.

Füssens Ziele wurden beim Tourismusabend vorgestellt

Doch bevor man über die Zukunft reden konnte, blickte man erst einmal auf das Jahr 2013 zurück. Im Anschluss daran stellte Füssens Tourismus-Direktor Stefan Fredlmeier die Ziele für die nächsten Jahre vor. Zahlreichen und deswegen schon fast unüberschaubaren touristische Angebote locken in verschiedene Länder und Städte. Deswegen sei es laut Fredlmeier wichtig, Füssens Bekanntheitsgrad als Urlaubsziel zu stärken. Doch noch wesentlicher sei es, die Stadt Füssen von der Konkurrenz abzuheben. Daher müsse man die Urlaubs-Destination Füssen mit ihren Alleinstellungs-Merkmalen buchungsrelevant und für Urlauber interessant machen. Schließlich gilt die Stadt Füssen als „historische Stadt in romantischer Naturkulisse“. Auch das Schloss Neuschwanstein und das kulturelle Erbe sind gewiss ein Touristen-Magnet.

Füssen muss laut Füssen Tourismus Marketing bekannter werden

Gleichzeitig müssten die Füssener Urlaubsangebote mit hohen Qualitäts-Standards unterfütter werden. Um den Bekanntheitsgrad zu steigern müssten touristische Leit-Produkte als Marketing-Leuchttürme entwickelt werden. In Sachen Leitprodukte und Qualitätsstandards setzt FTM auf enge Zusammenarbeit mit der Allgäu GmbH. Auch weitere touristische Partner sollen in der Angelegenheit mithelfen.

Füssen Tourismus Marketing kooperiert mit Allgäu GmbH

Hierzu wurden exemplarisch drei Kooperationen vorgestellt. Christa Fredlmeier von der Allgäu GmbH präsentierte die Wander-Trilogie Allgäu. Die Trilogie soll 2014 auf den Markt kommen. Darüber hinaus stellte Frau Fredlmeier bei dem Füssener Tourismusabend auch Beteiligungs-Möglichkeiten und –Standards für Tourismus-Betriebe vor. Bernhard Joachim und Christian Gabler, Geschäftsführer und Marken-Manager der Allgäu GmbH, erläuterten die Strategie der Dachmarke Allgäu. Auch auf die Möglichkeiten, als Einzelbetrieb Markenpartner zu werden, gingen die beiden Redner ein.

Füssen muss als Urlaubsort weiter aufgewertet werden

Weitere Themen in der Diskussion waren die für 2014/2015 geplanten Infrastruktur-Maßnahmen. Mit diesem Vorgehen soll Füssen als Urlaubsort weiter aufgewertet werden. Darüber hinaus unterhielt man sich auch über die Wünsche der Gastgeber für eine touristische Vision „Füssen 2020/2025“

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Artikel zum gleichen Thema