Vertrauensbeweis

Wanzl erhält erneut Großauftrag von der Deutschen Post DHL

Der Wanzl Firmensitz. Foto: Wanzl Metallwarenfabrik GmbH
Deutschlands größter Post- und Logistikdienstleister bestellte weitere 28.000 Paketrollbehälter beim Leipheimer Unternehmen. Dieses will künftig verstärkt ein den Logistik-Sektor einsteigen.

Der Online-Handel boomt und die Deutsche Post DHL profitiert vom starken Wachstum der Logistikbranche. Über eine Milliarde Pakete und Päckchen transportiert der Logistiker deutschlandweit pro Jahr – Tendenz weiter steigend. Um diesen Arbeitsaufwand zu bewältigen, braucht es eine funktionierende Intralogistik. Dabei setzt die Post auch auf Wanzl.

50.000 Wagen bereits geliefert

Der Hersteller von Einkaufswagen und Gepäcktransportwagen beliefert die DHL mit Paketrollbehälter. Bereits zwischen 2013 und 2017 lieferte Wanzl rund 50.000 Wagen im Lizenz-Nachbau für die DHL-Paketzentren. Die Wagen sind mit  speziellen Lenkrollen ausgestattet. Durch einen besonderen Mechanismus lassen sie sich umfunktioniert, um bis zu fünf Wagen im Hand- und Schleppzug gekoppelt manövrieren zu können. Im Leerzustand lassen sich die Paketrollbehälter zudem zusammenfalten und ineinanderschieben. Zusätzlich wurden die neu bestellten Container modernisiert.

Wagen kommen europaweit zum Einsatz

Warum dies eine wichtige Neuerung ist, zeigt sich bei der Verteilung der Wagen: Von den 28.000 neuen Paketrollbehältern werden 4.000 unter anderem auch nach Spanien, Schweden, Schweiz, Tschechien, Slowakei, Polen und Frankreich geliefert. Aus diesem Grund führte Wanzl eine CE-Prüfung bei den Rollbehältern durch. „Für einen Einsatz der Rollbehälter außerhalb Deutschlands benötigen wir eine CE Kennzeichnung. Nach der entsprechenden Risikobewertung haben wir alle notwendigen Anpassungen in der Technik und den Bedienungsanleitungen vorgenommen. Damit erfüllen wir nun alle Ansprüche und sorgen für höchste Sicherheit im Umgang mit unseren Paketrollbehältern“, so Markus Spengler, Leiter des Geschäftsbereiches Wanzl Logistics + Industry. Außerdem erhalten alle ein europaweit identisches Erscheinungsbild und tragen an einem Seitenteil den Schriftzug „Property of DHL“.

Wanzl auf der POST-EXPO

Der Bereich Logistik spielt für Wanzl eine immer wichtigere Rolle. Daher setzt das schwäbische Unternehmen auch im Messegeschäft auf eine entsprechende Präsenz. „Wir sind 2018 zum ersten Mal auf der POST-EXPO, der führenden internationalen Messe für die Post- und Paketbranche. Im wachsenden Logistikzweig sehen wir großes Potential und sind überzeugt, dass wir als zuverlässiges und innovatives Unternehmen der ideale Entwicklungspartner sowie Lösungsanbieter für zahlreiche Marktteilnehmer sind“, erklärt Markus Spengler die Ambitionen.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Vertrauensbeweis

Wanzl erhält erneut Großauftrag von der Deutschen Post DHL

Der Wanzl Firmensitz. Foto: Wanzl Metallwarenfabrik GmbH
Deutschlands größter Post- und Logistikdienstleister bestellte weitere 28.000 Paketrollbehälter beim Leipheimer Unternehmen. Dieses will künftig verstärkt ein den Logistik-Sektor einsteigen.

Der Online-Handel boomt und die Deutsche Post DHL profitiert vom starken Wachstum der Logistikbranche. Über eine Milliarde Pakete und Päckchen transportiert der Logistiker deutschlandweit pro Jahr – Tendenz weiter steigend. Um diesen Arbeitsaufwand zu bewältigen, braucht es eine funktionierende Intralogistik. Dabei setzt die Post auch auf Wanzl.

50.000 Wagen bereits geliefert

Der Hersteller von Einkaufswagen und Gepäcktransportwagen beliefert die DHL mit Paketrollbehälter. Bereits zwischen 2013 und 2017 lieferte Wanzl rund 50.000 Wagen im Lizenz-Nachbau für die DHL-Paketzentren. Die Wagen sind mit  speziellen Lenkrollen ausgestattet. Durch einen besonderen Mechanismus lassen sie sich umfunktioniert, um bis zu fünf Wagen im Hand- und Schleppzug gekoppelt manövrieren zu können. Im Leerzustand lassen sich die Paketrollbehälter zudem zusammenfalten und ineinanderschieben. Zusätzlich wurden die neu bestellten Container modernisiert.

Wagen kommen europaweit zum Einsatz

Warum dies eine wichtige Neuerung ist, zeigt sich bei der Verteilung der Wagen: Von den 28.000 neuen Paketrollbehältern werden 4.000 unter anderem auch nach Spanien, Schweden, Schweiz, Tschechien, Slowakei, Polen und Frankreich geliefert. Aus diesem Grund führte Wanzl eine CE-Prüfung bei den Rollbehältern durch. „Für einen Einsatz der Rollbehälter außerhalb Deutschlands benötigen wir eine CE Kennzeichnung. Nach der entsprechenden Risikobewertung haben wir alle notwendigen Anpassungen in der Technik und den Bedienungsanleitungen vorgenommen. Damit erfüllen wir nun alle Ansprüche und sorgen für höchste Sicherheit im Umgang mit unseren Paketrollbehältern“, so Markus Spengler, Leiter des Geschäftsbereiches Wanzl Logistics + Industry. Außerdem erhalten alle ein europaweit identisches Erscheinungsbild und tragen an einem Seitenteil den Schriftzug „Property of DHL“.

Wanzl auf der POST-EXPO

Der Bereich Logistik spielt für Wanzl eine immer wichtigere Rolle. Daher setzt das schwäbische Unternehmen auch im Messegeschäft auf eine entsprechende Präsenz. „Wir sind 2018 zum ersten Mal auf der POST-EXPO, der führenden internationalen Messe für die Post- und Paketbranche. Im wachsenden Logistikzweig sehen wir großes Potential und sind überzeugt, dass wir als zuverlässiges und innovatives Unternehmen der ideale Entwicklungspartner sowie Lösungsanbieter für zahlreiche Marktteilnehmer sind“, erklärt Markus Spengler die Ambitionen.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben