B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Günzburg  / 
70 Jahren Wanzl: Umsatz zuletzt deutlich gesteigert
Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Jubilare, Ruheständler und Azubis

70 Jahren Wanzl: Umsatz zuletzt deutlich gesteigert

Der Wanzl Firmensitz. Foto: Wanzl Metallwarenfabrik GmbH

Zum Jahresabschluss 2017 konnte Wanzl nicht nur auf ein erfolgreiches Jubiläumsjahr zurückblicken, sondern auch 170 Jubilare beglückwünschen. Die Mitarbeiter seien der Garant für das Umsatzwachstum gewesen.

Wanzl gelang zum Jubiläum ein Umsatzsprung von 610 auf 700 Millionen Euro. Die Übernahme des langjährigen Vertriebs- und Kooperationspartners Expedit aus Dänemark trug maßgeblich zum Firmenwachstum bei, wie die Unternehmensgruppe mitteilt. Durch den Ladenbauspezialisten erschließt sich Wanzl die Märkte in Skandinavien und im Baltikum, stellt sich in Europa breiter auf und sichert die Produktion an den deutschen Standorten. „Das Umsatzplus kommt zum Teil auch aus dem wachsenden Geschäft in Übersee, in England, in Deutschland und in Tschechien“, führte Gottfried Wanzl, Aufsichtsratsvorsitzender der Unternehmensgruppe Wanzl, weiter aus.

Auftragsbestände bis weit in 2018 hinein

Außerdem konnte Wanzl Vollbeschäftigung für das neugebaute tschechische Komponentenwerk für das weltweite Logistikgeschäft vermelden. Dieses ging erst 2017 in Betrieb. „Der Auftragsbestand reicht bis weit ins nächste Jahr hinein“, berichtete Gottfried Wanzl. Das Unternehmen zählt heute weltweit rund 5.000 Mitarbeiter und unterhält 13 Produktionsbetriebe in neun Ländern und 27 Vertriebs-Niederlassungen sowie rund 50 Vertretungen.

„Wir sind Weltmeister bei Einkaufswagen“

Den Zeiten des wachsenden Online-Handels begegnet Wanzl mit neuen vernetzten Lösungen, wie dem intelligenten Einkaufswagen. Dieser verknüpft die Online- und Offline-Kanäle. Weiter soll durch ein verdichtetes Produktions- und Vertriebsnetz in Übersee die Zukunft gesichert werden. Dem Jahr 2018 sieht die Firmengruppe daher positiv entgegen. „Wir sind Weltmeister bei Einkaufswagen und Gepäcktransportwagen und der größte Einzelhandelsausrüster unserer Branche“, betonte Gottfried Wanzl hierbei.

170 Jubilare geehrt

Langjährige Mitarbeiter im Wanzl-Werk Leipheim. Foto: Guntram Schindler/Wanzl Metallwarenfabrik GmbH

Langjährige Mitarbeiter im Wanzl-Werk Leipheim. Foto: Guntram Schindler/Wanzl Metallwarenfabrik GmbH

Für das Wachstum verantwortlich seien dabei die Mitarbeiter, ist der Aufsichtsratsvorsitzende überzeugt. „Sie haben mit Ihrer Erfahrung beim manchmal rasanten Aufbau unserer Firmengruppe entscheidend mitgewirkt“, dankte Gottfried Wanzl den Jubilaren und angehenden Ruheständlern auf der Jahresabschlussfeier. „Sie sind das Rückgrat der Firma, Sie geben Halt und Struktur für die Zukunft.“ 170 Jubilare der Werke Leipheim und Kirchheim wurden im Feststadel des Leipheimer Landgasthofes Waldvogel für 40, 25 und zehn Jahre Betriebszugehörigkeit geehrt. Außerdem verabschiedete das Unternehmen 15 Mitarbeiter in den Ruhestand.

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Artikel zum gleichen Thema