Strategische Neuausrichtung

Neuer Kögel-Geschäftsführer verstärkt Führungs-Team

Massimo Dodoni, Geschäftsführer Vertrieb für Neu- und Gebrauchtfahrzeuge und After Market bei Kögel. Foto: Kögel
Ein bekanntes Gesicht des Trailer-Herstellers Kögel verstärkt ab sofort die Geschäftsführung des Burtenbacher Unternehmens: Massimo Dodoni. Als ehemaliger Sales Director International übernimmt Dodoni die Leitung des Bereichs Vertrieb für Neu- und Gebraucht-Fahrzeuge sowie After Market.

Massimo Dodoni wurde von Kögel-Inhaber Ulrich Humbaur in die neue Position berufen. Zusammen mit Petra Adrianowytsch, Thomas Heckel und Thomas Eschey will Dodoni die nationale und internationale Wachstums-Strategie von Kögel weiter vorantreiben. Immer mehr Speditionen agieren inzwischen europaweit. Daher ist die Verbindung von nationalem und internationalem Vertrieb als strategische Neuausrichtung in der Kögel-Geschäftsführung zu sehen.  

Nationaler und internationaler Vertrieb verschmelzen

Dodoni ist in den Reihen von Kögel kein Unbekannter. Bereits seit 2014 war Dodoni zunächst als Leiter Vertrieb Südosteuropa und zuletzt als Sales Director International tätig. In seiner neuen Position wird er die komplette nationale und internationale Vertriebs-Struktur für Neu- und Gebraucht-Fahrzeuge sowie den Bereich After Market von Kögel verantworten. Außerdem wird Dodoni direkt an den Inhaber Ulrich Humbaur berichten.

Der neue Geschäftsführer bringt langjährige Vertriebs-Erfahrung in der Nutzfahrzeug-Branche mit. Denn bereits vor seinem Wechsel zu Kögel war Dodoni als Salesmanager bei einem internationalen Hersteller von Trailer-Achsen beschäftigt. Zuvor war er in leitender Position bei weltweit führenden Nutzfahrzeug-Zulieferern tätig.

Kögel will Kunden-Orientierung verstärken

Somit verfügt er über ein umfassendes Branchen- und Produktwissen des internationalen Nutzfahrzeug- und Güterverkehr-Marktes. „Seine außerordentlichen Vertriebs-Qualitäten sowie seine Branchen-Kenntnisse und Kunden-Orientierung machen Massimo Dodoni für mich zur besten Wahl für diesen Posten in der Geschäftsführung“, sagt Ulrich Humbaur. „Seine Geschäftsführer-Kollegin und -Kollegen und ich sprechen ihm mit der Beförderung zum Geschäftsführer Vertrieb für Neu- und Gebraucht-Fahrzeuge und After Market unser vollstes Vertrauen aus. Mit dieser Neuordnung der Kögel-Geschäftsführung verstärken wir den Fokus auf Kunden-Orientierung über alle Grenzen, sowohl geografisch als auch inhaltlich.“

Partner in ganz Europa

Dass sich das erweiterte Engagement in Europa bemerkbar macht, zeigen die vielen neuen Partnerschaften auf dem ganzen Kontinent. So verkündete Kögel im letzten Jahr, dass der Betrieb eine langfristige Zusammenarbeit mit dem russischen Unternehmen Kamaz eingehen werde. Auch in Spanien hat das deutsche Unternehmen seine Präsenz ausgebaut. So kümmern sich dort fünf neue Kögel-Partner um den Ersatzteil- und Werkstattservice vor Ort. Zusätzlich einigten sich die italienische Maurelli Group und Kögel auf eine langfristige Partnerschaft.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Strategische Neuausrichtung

Neuer Kögel-Geschäftsführer verstärkt Führungs-Team

Massimo Dodoni, Geschäftsführer Vertrieb für Neu- und Gebrauchtfahrzeuge und After Market bei Kögel. Foto: Kögel
Ein bekanntes Gesicht des Trailer-Herstellers Kögel verstärkt ab sofort die Geschäftsführung des Burtenbacher Unternehmens: Massimo Dodoni. Als ehemaliger Sales Director International übernimmt Dodoni die Leitung des Bereichs Vertrieb für Neu- und Gebraucht-Fahrzeuge sowie After Market.

Massimo Dodoni wurde von Kögel-Inhaber Ulrich Humbaur in die neue Position berufen. Zusammen mit Petra Adrianowytsch, Thomas Heckel und Thomas Eschey will Dodoni die nationale und internationale Wachstums-Strategie von Kögel weiter vorantreiben. Immer mehr Speditionen agieren inzwischen europaweit. Daher ist die Verbindung von nationalem und internationalem Vertrieb als strategische Neuausrichtung in der Kögel-Geschäftsführung zu sehen.  

Nationaler und internationaler Vertrieb verschmelzen

Dodoni ist in den Reihen von Kögel kein Unbekannter. Bereits seit 2014 war Dodoni zunächst als Leiter Vertrieb Südosteuropa und zuletzt als Sales Director International tätig. In seiner neuen Position wird er die komplette nationale und internationale Vertriebs-Struktur für Neu- und Gebraucht-Fahrzeuge sowie den Bereich After Market von Kögel verantworten. Außerdem wird Dodoni direkt an den Inhaber Ulrich Humbaur berichten.

Der neue Geschäftsführer bringt langjährige Vertriebs-Erfahrung in der Nutzfahrzeug-Branche mit. Denn bereits vor seinem Wechsel zu Kögel war Dodoni als Salesmanager bei einem internationalen Hersteller von Trailer-Achsen beschäftigt. Zuvor war er in leitender Position bei weltweit führenden Nutzfahrzeug-Zulieferern tätig.

Kögel will Kunden-Orientierung verstärken

Somit verfügt er über ein umfassendes Branchen- und Produktwissen des internationalen Nutzfahrzeug- und Güterverkehr-Marktes. „Seine außerordentlichen Vertriebs-Qualitäten sowie seine Branchen-Kenntnisse und Kunden-Orientierung machen Massimo Dodoni für mich zur besten Wahl für diesen Posten in der Geschäftsführung“, sagt Ulrich Humbaur. „Seine Geschäftsführer-Kollegin und -Kollegen und ich sprechen ihm mit der Beförderung zum Geschäftsführer Vertrieb für Neu- und Gebraucht-Fahrzeuge und After Market unser vollstes Vertrauen aus. Mit dieser Neuordnung der Kögel-Geschäftsführung verstärken wir den Fokus auf Kunden-Orientierung über alle Grenzen, sowohl geografisch als auch inhaltlich.“

Partner in ganz Europa

Dass sich das erweiterte Engagement in Europa bemerkbar macht, zeigen die vielen neuen Partnerschaften auf dem ganzen Kontinent. So verkündete Kögel im letzten Jahr, dass der Betrieb eine langfristige Zusammenarbeit mit dem russischen Unternehmen Kamaz eingehen werde. Auch in Spanien hat das deutsche Unternehmen seine Präsenz ausgebaut. So kümmern sich dort fünf neue Kögel-Partner um den Ersatzteil- und Werkstattservice vor Ort. Zusätzlich einigten sich die italienische Maurelli Group und Kögel auf eine langfristige Partnerschaft.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben