B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Günzburg  / 
Mindel soll Strom erzeugen Landratsamt Günzburg
Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Landratsamt Günzburg

Mindel soll Strom erzeugen Landratsamt Günzburg

An diesem Sohlabsturz in Winzer soll bald eine Wasserkraftanlage entstehen. Archivbild: Landratsamt Günzburg

Das Landratsamt Günzburg hat die Zeichen der Zeit erkannt und wirkt aktiv an der Energiewende mit. Zwei Genehmigungen erteilte das Landratsamt zur Nutzung von Wasserkraft. Künftig kommt also der Strom aus der Mindel.

Gleich zwei wasserrechtliche Genehmigungen für die Wasserkraftnutzung erteilte jetzt das Landratsamt Günzburg. An einem bestehenden Sohlabsturz in Winzer (Gemeinde Aletshausen) wurde früher die Wasserkraft der Mindel für die öffentliche Wasserversorgung genutzt. Nunmehr soll die Energie der Mindel zur Erzeugung von Strom dienen. Eine neuartige Wasserschnecke soll immerhin 86 Kilowatt Maximalleistung erzeugen. Im Gegensatz zu Turbinen gilt diese Art der Anlage als ökologisch verträglicher und ermöglicht Fischen den ökologisch gewünschten „Abstieg“. Für den bisher an dem Absturz unmöglichen Fischaufstieg ist zusätzlich eine neue Fischtreppe vorgesehen.

Auch in Jettingen wird Strom erzeugt

Ein ähnliches Projekt einer Wasserschnecke mit einer Maximalleistung von 36 Kilowatt soll in Jettingen verwirklicht werden. Auch hier soll die ökologische Situation unter anderem durch den Bau einer Fischtreppe optimiert werden. Nachdem die bereits vom Landratsamt Günzburg erteilte Bewilligung vom Verwaltungsgericht wegen der Klagen von Anwohnern aufgehoben worden war, sind inzwischen mehrere ergänzende Untersuchungen und Messungen durch ein spezialisiertes Fachbüro durchgeführt worden. Nach Prüfung durch das Wasserwirtschaftsamt und das Landratsamt konnten die Bedenken der Nachbarn entkräftet werden. Deshalb hat das Landratsamt Günzburg die Bewilligung nunmehr erneut erteilt.

Wasserkraft rund um die Uhr nutzen

Landrat Hubert Hafner ist sehr froh, wenn im Landkreis Günzburg wieder zusätzlicher Strom aus Wasserkraft ins Netz gehen wird. Hafner: „Im Gegensatz zu Windstrom und Sonnenenergie ist die Wasserkraft rund um die Uhr verfügbar und damit um so kostbarer zu bewerten. Wir dürfen nicht nur von der Energiewende reden. Wir müssen handeln - und die beiden Vorhaben sind ein kleiner Schritt in diese Richtung“.

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Artikel zum gleichen Thema