B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Günzburg  / 
Kernkraftwerk Gundremmingen
Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Kernkraftwerk Gundremmingen

Kernkraftwerk Gundremmingen

Das Kernkraftwerk Gundremmingen gibt Entwarnung. Die Standards in Gundremmingen sind höher als in Fukushima. Gundremmingen ist für einen Notfall besser gewappnet.

Wie die Augsburger Allgemeine berichtet, schließt Helmut Bläsig, technischer Leiter des Atomkraftwerks Gundremmingen, einen Vorfall wie in Japan aus. Der Sicherheits-Standard für Atomkraftwerke ist in Deutschland, und damit auch in Gundremmingen, höher als in Japan. Daher gibt es im Atomkraftwerk Gundremmingen auch mehr Sicherheits-Systeme als in Fukushima. Das gab Bläsig auf dem 26. Kraftwerks-Gespräch bekannt.

Maßnahmen gegen eine Katastrophe

Das Kernkraftwerk Gundremmingen verfügt über mehr Diesel-Generatoren als Fukushima. In Gundremmingen gibt es zudem mehr Alternativen, um die Wasserzufuhr zu regeln. Die Wände des Atomkraftwerks Gundremmingen sind ebenfalls besonders stark. Mit 1,80 Metern Stärke ist in Gundremmingen gegen schädliche Einflüsse von außen vorgesorgt. Auch sind im Kernkraftwerk Gundremmingen mehrere Stromanschlüsse vorhanden. Im Notfall kann das Atomkraftwerk Gundremmingen auf diese verschiedenen Stromanschlüsse zurückgreifen.

Deutsches Atomforum kommentiert die Lage

Zudem sei die Katastrophe in Japan laut dem Deutschen Atomforum eine unglückliche Verkettung von Ereignissen. Das Erdbeben allein hat nicht den Atomunfall in Japan verursacht. Auch der Tsunami trägt seinen Anteil an der Katastrophe in Japan. „Eine Verkettung eines derart schweren Erdbebens und eines schweren Tsunamis ist in Deutschland nicht vorstellbar“, so das Deutsche Atomforum in einer Presse-Mitteilung.

Betreiber wehren sich gegen Kritik am Kernkraftwerk

Das Kernkraftwerk Gundremmingen war nach der Katastrophe in Fukushima heftig in die Kritik gekommen. Das Kernkraftwerk Gundremmingen sei veraltet und nicht für ein Erdbeben ausgerüstet, so die Vorwürfe. Das Kernkraftwerk ist seit mehr als 40 Jahren in Betrieb. Atomkraft-Gegner bemängeln diese Tatsache. Doch das Atomkraftwerk Gundremmingen selbst gibt an, in die Sicherheit des Atomkraftwerks Gundremmingen investiert zu haben. Zudem ist der Reaktor des Atomkraftwerks Gundremmingen neuer als der Reaktor in Fukushima. Insgesamt sehen die Betreiber das Atomkraftwerk Gundremmingen als sicher an.

Gundremmingen wird vermutlich nicht vom Netz gehen

Laut Augsburger Allgemeine wird das Kernkraftwerk Gundremmingen nach Einschätzung von Jörg Kerlen nicht bald vom Netz genommen. Kerlen ist der Energie-Politik-Experte der RWE Power AG, die das Atomkraftwerk Gundremmingen betreibt. Das Kernkraftwerk Gundremmingen muss laut Kerlen aus Gründen der Energie-Versorgung weiterhin bestehen.

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Artikel zum gleichen Thema