BWF Group

Geschäftsführerwechsel in Offingen: BWF Group bald mit neuem Gesicht an der Spitze

Dr. Ing. Wolfgang Schmid übergibt zum Jahresende sein Amt an Dr. jur. Philipp von Waldenfels. Foto: BWF

Nach über 34 Jahren als geschäftsführender Gesellschafter der BWF Group übergibt Dr. Ing. Wolfgang Schmid sein Amt. Sein Nach Nachfolger ist der Unternehmensgruppe schon lange eng verbunden.

Seit über 34 Jahren ist Dr. Ing. Wolfgang Schmid geschäftsführender Gesellschafter in der BWF Group mit Sitz in Offingen. Zum Jahresende 2015 übergibt er seine Funktion planmäßig und altersbedingt an seinen Nachfolger Dr. jur. Philipp von Waldenfels.

Wolfgang Schmid baute BWF zur internationalen Unternehmensgruppe auf

Wolfgang Schmid studierte in Karlsruhe Wirtschaftsingenieur-Wissenschaften und promovierte am Institut für Umwelttechnik an der Universität Essen. Gemeinsam mit seinem Kollegen und Schwager Dipl. Oec. Stefan Offermann, baute Wolfgang Schmid eine international tätige Unternehmensgruppe auf. Heute ist die BWF Group eine international tätige Unternehmensgruppe auf mit neun produzierenden Unternehmen in China, der USA, Indien, Italien, Türkei, Russland und Südafrika. Der Hauptsitz des Unternehmens liegt im schwäbischen Offingen. Daneben produziert die BWF Group in Deutschland an den Standorten Hof und Geretsried.

BWF investierte bereits in der Vergangenheit kräftig in den Standort Offingen

Die vor 120 Jahren gegründete Unternehmensgruppe wird in 2015 über 250 Millionen Euro Umsatz erwirtschaften. 1981 waren es noch 23 Millionen Euro. Beschäftigt werden derzeit 1.400 Mitarbeiter weltweit. Davon arbeiten etwas mehr als die Hälfte an den deutschen Standorten. Wolfgang Schmid sieht Innovationstätigkeit, Umsetzungsgeschwindigkeit, Nachhaltigkeit und zurückhaltende Ausschüttungspolitik als wichtige Erfolgsfaktoren für das Unternehmen. Allein am Standort Offingen wurden im Zeitraum 1981 bis 2015 über 100 Millionen Euro in Anlagentechnik und über 40.000 Quadratmeter Gebäude investiert. Diese Maßnahmen wurden stets eigenfinanziert und waren ohne Inanspruchnahme von Bankkrediten möglich.

Nachfolger Wolfgang Schmids ist BWF schon lange eng verbunden

Wolfgang Schmids Nachfolger Dr. Philipp von Waldenfels wurde wie Wolfgang Schmid in Hof geboren. Seine Familie ist mit der BWF Group seit deren Gründung verbunden. Der promovierte Jurist und Rechtsanwalt Philipp v. Waldenfels trat 2010 in die BWF Group ein und übte mehrere Jahre die Funktion des CFO (Leiter Finanz- und Rechnungswesen/Controlling) aus. Zuvor studierte er in Konstanz, Berlin und London. Mit dem Eintritt von Philipp v. Waldenfels in die Geschäftsleitung der BWF Group übernimmt bereits die fünfte Generation Verantwortung. Diese Entwicklung unterstreicht die langfristige Ausrichtung des mittelständischen, inhabergeführten Familienunternehmens.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
BWF Group

Geschäftsführerwechsel in Offingen: BWF Group bald mit neuem Gesicht an der Spitze

Dr. Ing. Wolfgang Schmid übergibt zum Jahresende sein Amt an Dr. jur. Philipp von Waldenfels. Foto: BWF

Nach über 34 Jahren als geschäftsführender Gesellschafter der BWF Group übergibt Dr. Ing. Wolfgang Schmid sein Amt. Sein Nach Nachfolger ist der Unternehmensgruppe schon lange eng verbunden.

Seit über 34 Jahren ist Dr. Ing. Wolfgang Schmid geschäftsführender Gesellschafter in der BWF Group mit Sitz in Offingen. Zum Jahresende 2015 übergibt er seine Funktion planmäßig und altersbedingt an seinen Nachfolger Dr. jur. Philipp von Waldenfels.

Wolfgang Schmid baute BWF zur internationalen Unternehmensgruppe auf

Wolfgang Schmid studierte in Karlsruhe Wirtschaftsingenieur-Wissenschaften und promovierte am Institut für Umwelttechnik an der Universität Essen. Gemeinsam mit seinem Kollegen und Schwager Dipl. Oec. Stefan Offermann, baute Wolfgang Schmid eine international tätige Unternehmensgruppe auf. Heute ist die BWF Group eine international tätige Unternehmensgruppe auf mit neun produzierenden Unternehmen in China, der USA, Indien, Italien, Türkei, Russland und Südafrika. Der Hauptsitz des Unternehmens liegt im schwäbischen Offingen. Daneben produziert die BWF Group in Deutschland an den Standorten Hof und Geretsried.

BWF investierte bereits in der Vergangenheit kräftig in den Standort Offingen

Die vor 120 Jahren gegründete Unternehmensgruppe wird in 2015 über 250 Millionen Euro Umsatz erwirtschaften. 1981 waren es noch 23 Millionen Euro. Beschäftigt werden derzeit 1.400 Mitarbeiter weltweit. Davon arbeiten etwas mehr als die Hälfte an den deutschen Standorten. Wolfgang Schmid sieht Innovationstätigkeit, Umsetzungsgeschwindigkeit, Nachhaltigkeit und zurückhaltende Ausschüttungspolitik als wichtige Erfolgsfaktoren für das Unternehmen. Allein am Standort Offingen wurden im Zeitraum 1981 bis 2015 über 100 Millionen Euro in Anlagentechnik und über 40.000 Quadratmeter Gebäude investiert. Diese Maßnahmen wurden stets eigenfinanziert und waren ohne Inanspruchnahme von Bankkrediten möglich.

Nachfolger Wolfgang Schmids ist BWF schon lange eng verbunden

Wolfgang Schmids Nachfolger Dr. Philipp von Waldenfels wurde wie Wolfgang Schmid in Hof geboren. Seine Familie ist mit der BWF Group seit deren Gründung verbunden. Der promovierte Jurist und Rechtsanwalt Philipp v. Waldenfels trat 2010 in die BWF Group ein und übte mehrere Jahre die Funktion des CFO (Leiter Finanz- und Rechnungswesen/Controlling) aus. Zuvor studierte er in Konstanz, Berlin und London. Mit dem Eintritt von Philipp v. Waldenfels in die Geschäftsleitung der BWF Group übernimmt bereits die fünfte Generation Verantwortung. Diese Entwicklung unterstreicht die langfristige Ausrichtung des mittelständischen, inhabergeführten Familienunternehmens.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben