Grund zu feiern

Feha aus Günzburg feiert Mitarbeiterjubiläum

Nach zehn Jahren Familienzeit und zehn Jahren Feha Bürp-Technik, feiert eine Mitarbeiterin des Günzburger Unternehmens Jubiläum. Um wen handelt es sich hierbei?

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Vor rund 20 Jahren entschied sich Claudia Schönmann Ihrer jungen Familie mehr Zeit zu widmen. 10 Jahre lang kümmerte sie sich um ihren Sohn und Mann. Im Jahr 2011 wurde sie zum Wiedereinstieg bei der Feha herzlichst empfangen. Jetzt feiert Frau Schönmann nach ihrer Rückkehr das 10-jährige Mitarbeiterjubiläum. „Unglaublich wie schnell die Zeit vergeht“, resümiert sie.

Eine „riesige Umstellung“ für Schönmann

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Claudia Schönmann erklärt zu ihrem Einstieg: „Es war für mich natürlich eine riesige Umstellung. Ich habe als Halbtagskraft angefangen und war wahnsinnig nervös an meinem ersten Tag. Klar kannte ich die Arbeitsumgebung, aber die Situation als berufstätige Mutter ist eine andere: Durch die 50-Prozent-Anstellung konnte ich aber das Drumherum im Familienleben weiterhin gut planen.“

So sieht ihr Arbeitsalltag aus

Weiter erklärt Schönmann ihre Aufgaben in dem bayerisch-schwäbischen Unternehmen: „Als Ansprechpartnerin für die Verbrauchsmaterialien bin ich der direkte Kontakt für Kunden. Wenn einer unserer Kunden Toner, Tinte, Papier oder andere Verbrauchsmaterialien benötigt, kümmere ich mich darum. Als ausgebildete Bürokauffrau organisiere und bearbeite ich die eingehenden Aufträge und kümmere mich darum, dass der Kundenwunsch reibungslos erfüllt wird. Das man Kunden wirklich weiterhelfen kann und man die Anerkennung für gute Arbeit auch wiederbekommt, macht mir am meisten Spaß an der Arbeit.“

Feha hat den besten Azubi seiner Fachrichtung ausgebildet

Im Mai wurde bekanntgegeben: Alexander Renz ist bester Prüfungsabsolvent im Prüfungsjahr 2020/2021 des Ausbildungsberufs „Informations- und Telekommunikationssystem-Kaufmann“ in Neu-Ulm und Günzburg. Dafür ist der Feha-Auszubildende jetzt mit einer Urkunde von der IHK Schwaben ausgezeichnet worden. Die Übergabe hat im internen Kreis der Feha Büro-Technik am Hauptsitz in Günzburg stattgefunden.

{retcangle_left3}

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Grund zu feiern

Feha aus Günzburg feiert Mitarbeiterjubiläum

Nach zehn Jahren Familienzeit und zehn Jahren Feha Bürp-Technik, feiert eine Mitarbeiterin des Günzburger Unternehmens Jubiläum. Um wen handelt es sich hierbei?

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Vor rund 20 Jahren entschied sich Claudia Schönmann Ihrer jungen Familie mehr Zeit zu widmen. 10 Jahre lang kümmerte sie sich um ihren Sohn und Mann. Im Jahr 2011 wurde sie zum Wiedereinstieg bei der Feha herzlichst empfangen. Jetzt feiert Frau Schönmann nach ihrer Rückkehr das 10-jährige Mitarbeiterjubiläum. „Unglaublich wie schnell die Zeit vergeht“, resümiert sie.

Eine „riesige Umstellung“ für Schönmann

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Claudia Schönmann erklärt zu ihrem Einstieg: „Es war für mich natürlich eine riesige Umstellung. Ich habe als Halbtagskraft angefangen und war wahnsinnig nervös an meinem ersten Tag. Klar kannte ich die Arbeitsumgebung, aber die Situation als berufstätige Mutter ist eine andere: Durch die 50-Prozent-Anstellung konnte ich aber das Drumherum im Familienleben weiterhin gut planen.“

So sieht ihr Arbeitsalltag aus

Weiter erklärt Schönmann ihre Aufgaben in dem bayerisch-schwäbischen Unternehmen: „Als Ansprechpartnerin für die Verbrauchsmaterialien bin ich der direkte Kontakt für Kunden. Wenn einer unserer Kunden Toner, Tinte, Papier oder andere Verbrauchsmaterialien benötigt, kümmere ich mich darum. Als ausgebildete Bürokauffrau organisiere und bearbeite ich die eingehenden Aufträge und kümmere mich darum, dass der Kundenwunsch reibungslos erfüllt wird. Das man Kunden wirklich weiterhelfen kann und man die Anerkennung für gute Arbeit auch wiederbekommt, macht mir am meisten Spaß an der Arbeit.“

Feha hat den besten Azubi seiner Fachrichtung ausgebildet

Im Mai wurde bekanntgegeben: Alexander Renz ist bester Prüfungsabsolvent im Prüfungsjahr 2020/2021 des Ausbildungsberufs „Informations- und Telekommunikationssystem-Kaufmann“ in Neu-Ulm und Günzburg. Dafür ist der Feha-Auszubildende jetzt mit einer Urkunde von der IHK Schwaben ausgezeichnet worden. Die Übergabe hat im internen Kreis der Feha Büro-Technik am Hauptsitz in Günzburg stattgefunden.

{retcangle_left3}

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben