Fusion

DexKo Global übernimmt Preston Chassis Industries in Australien

DexKo, weltweit agierender Hersteller von Fahrwerkstechnik, hat über seine hundertprozentige australische Tochtergesellschaft AL-KO das Unternehmen Preston Chassis Industries Pty Ltd.(PCI) übernommen.

„Wir freuen uns sehr, die Integration von PCI als Teil von DexKo Global in Angriff nehmen zu können. PCI hat sich immer dafür engagiert, seine treuen Kunden zuverlässig mit Produkten höchster Qualität zu beliefern, und auf dieser Basis ein beeindruckendes Vermächtnis aufgebaut. Wir freuen uns, auf dem Erfolg von PCI aufbauen zu können und bestehenden wie auch neuen Kunden innovative und ganzheitlichere Fahrwerkslösungen anzubieten. Diese Akquisition bringt uns der Durchführung unseres Plans DexKo 2020 näher, indem wir unseren Kunden ein noch umfassenderes Produktangebot präsentieren.“, so Fred Bentley, CEO von DexKo Global.

Ziel der Akquisition: Produkt-Angebot verbessern

„Wir heißen das PCI-Team herzlich bei AL-KO willkommen und freuen uns auf eine erfolgreiche Integration“, so Harald Hiller, President und CEO der AL-KO Fahrzeugtechnik. „Durch die Kombination des Chassis-Know-hows von PCI mit unserer globalen Fertigungskompetenz können wir unser Produktangebot weiter verbessern, um die Qualitäts- und Serviceanforderungen unserer Kunden zu erfüllen.“ PCI stellt in mehreren Produktionsanlagen in Campbellfield, Victoria, Fahrzeug-Gestelle und weitere Produkte her. Das Unternehmen genießt branchenweit hohes Ansehen.

Die behördliche Genehmigung für die Akquisition ist erteilt worden, die Transaktion wurde am 1. Juni 2019 abgeschlossen. Finanzielle Details zur Transaktion wurden nicht bekannt gegeben.

Über KPS Capital Partners, LP

KPS verwaltet über seine verbundenen Management-Organisationen die KPS Special Situations Funds, eine Investmentfond-Palette mit einem Vermögen von etwa 5,0 Milliarden US-Dollar. Seit mehr als zwanzig Jahren arbeiten die Partner von KPS auf Kapitalwachstum hin. Durch gestreute Investements in Fertigungs- und Industrieunternehmen soll dies erreicht werden. Die Portfoliounternehmen der KPS-Fonds erzielen gegenwärtig einen Jahresgesamtumsatz von etwa 5,8 Milliarden US-Dollar, betreiben 100 Fertigungsanlagen in 27 Ländern und beschäftigen weltweit mehr als 22.000 Mitarbeiter direkt und über Joint Ventures.

Über DexKo Global Inc.

DexKo Global ist der weltweit führende Anbieter von Fahrwerkstechnik, Chassis-Baugruppen und zugehörigen Bauteilen und verfügt über mehr als 130 Jahre Erfahrung im Bereich Anhänger- und Caravan-Komponenten. DexKo Global wurde Ende 2015 durch den Zusammenschluss von Dexter und AL-KO Fahrzeugtechnik gegründet. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Novi, Michigan, und beschäftigt mehr als 5.000 Mitarbeiter in 42 Produktionsstätten und 22 Distributionszentren. DexKo Global erwirtschaftet einen Jahresumsatz von mehr als 1,5 Milliarden US-Dollar.

Über die ALOIS KOBER GMBH

AL-KO Fahrzeugtechnik wurde 1931 gegründet und ist heute ein global agierendes Technologie-Unternehmen mit Standorten in Europa, Südamerika, Asien und Australien. Ausgefeilte Innovationsprozesse prägen das Unternehmen, das diesbezüglich mehrfach ausgezeichnet wurde. ALOIS KOBER GMBH ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft von DexKo Global Inc., einem Portfolio-Unternehmen von KPS Capital Partners, LP.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Fusion

DexKo Global übernimmt Preston Chassis Industries in Australien

DexKo, weltweit agierender Hersteller von Fahrwerkstechnik, hat über seine hundertprozentige australische Tochtergesellschaft AL-KO das Unternehmen Preston Chassis Industries Pty Ltd.(PCI) übernommen.

„Wir freuen uns sehr, die Integration von PCI als Teil von DexKo Global in Angriff nehmen zu können. PCI hat sich immer dafür engagiert, seine treuen Kunden zuverlässig mit Produkten höchster Qualität zu beliefern, und auf dieser Basis ein beeindruckendes Vermächtnis aufgebaut. Wir freuen uns, auf dem Erfolg von PCI aufbauen zu können und bestehenden wie auch neuen Kunden innovative und ganzheitlichere Fahrwerkslösungen anzubieten. Diese Akquisition bringt uns der Durchführung unseres Plans DexKo 2020 näher, indem wir unseren Kunden ein noch umfassenderes Produktangebot präsentieren.“, so Fred Bentley, CEO von DexKo Global.

Ziel der Akquisition: Produkt-Angebot verbessern

„Wir heißen das PCI-Team herzlich bei AL-KO willkommen und freuen uns auf eine erfolgreiche Integration“, so Harald Hiller, President und CEO der AL-KO Fahrzeugtechnik. „Durch die Kombination des Chassis-Know-hows von PCI mit unserer globalen Fertigungskompetenz können wir unser Produktangebot weiter verbessern, um die Qualitäts- und Serviceanforderungen unserer Kunden zu erfüllen.“ PCI stellt in mehreren Produktionsanlagen in Campbellfield, Victoria, Fahrzeug-Gestelle und weitere Produkte her. Das Unternehmen genießt branchenweit hohes Ansehen.

Die behördliche Genehmigung für die Akquisition ist erteilt worden, die Transaktion wurde am 1. Juni 2019 abgeschlossen. Finanzielle Details zur Transaktion wurden nicht bekannt gegeben.

Über KPS Capital Partners, LP

KPS verwaltet über seine verbundenen Management-Organisationen die KPS Special Situations Funds, eine Investmentfond-Palette mit einem Vermögen von etwa 5,0 Milliarden US-Dollar. Seit mehr als zwanzig Jahren arbeiten die Partner von KPS auf Kapitalwachstum hin. Durch gestreute Investements in Fertigungs- und Industrieunternehmen soll dies erreicht werden. Die Portfoliounternehmen der KPS-Fonds erzielen gegenwärtig einen Jahresgesamtumsatz von etwa 5,8 Milliarden US-Dollar, betreiben 100 Fertigungsanlagen in 27 Ländern und beschäftigen weltweit mehr als 22.000 Mitarbeiter direkt und über Joint Ventures.

Über DexKo Global Inc.

DexKo Global ist der weltweit führende Anbieter von Fahrwerkstechnik, Chassis-Baugruppen und zugehörigen Bauteilen und verfügt über mehr als 130 Jahre Erfahrung im Bereich Anhänger- und Caravan-Komponenten. DexKo Global wurde Ende 2015 durch den Zusammenschluss von Dexter und AL-KO Fahrzeugtechnik gegründet. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Novi, Michigan, und beschäftigt mehr als 5.000 Mitarbeiter in 42 Produktionsstätten und 22 Distributionszentren. DexKo Global erwirtschaftet einen Jahresumsatz von mehr als 1,5 Milliarden US-Dollar.

Über die ALOIS KOBER GMBH

AL-KO Fahrzeugtechnik wurde 1931 gegründet und ist heute ein global agierendes Technologie-Unternehmen mit Standorten in Europa, Südamerika, Asien und Australien. Ausgefeilte Innovationsprozesse prägen das Unternehmen, das diesbezüglich mehrfach ausgezeichnet wurde. ALOIS KOBER GMBH ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft von DexKo Global Inc., einem Portfolio-Unternehmen von KPS Capital Partners, LP.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben