Nachbesetzung

Das ist der neue Verwaltungsrat der Sparkasse Günzburg-Krumbach

Der Verwaltungsrat der Sparkasse Günzburg-Krumbach wurde neu gewählt. Dabei schieden einige alte Mitglieder aus dem Gremium aus. Neu dazugekommen ist dafür ein ehemaliger Landtagsabgeordneter.

Der neue Verwaltungsrat der Sparkasse Günzburg-Krumbach hat seine Arbeit aufgenommen. Er war vor rund einem Monat neu gewählt worden. Der Grund: Mit den Kommunalwahlen im Frühjahr hatten sich einige Veränderungen im Aufsichtsgremiums der Sparkasse ergeben. Kraft Amtes ist nun Dr. Hans Reichhart als neuer Landrat seit Mai Vorsitzender im Verwaltungsrat. Bereits im Juni waren Alois Held, Bürgermeister in Thannhausen und Kreisrat Josef Brandner neu ins Gremium gewählt worden. Aus dem Verwaltungsrat ausgeschieden sind Anton Birle (ehemaliger Bürgermeister aus Ziemetshausen), Georg Schwarz (ehemaliger Bürgermeister aus Thannhausen) und Klaus Nuscheler aus Krumbach.

Wechselnder Vorsitz alle zwei Jahre

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Von der Verbandsversammlung wiedergewählt wurden Kreisrat Roland Kempfle aus Kötz und Stadträtin Simone Riemenschneider-Blatter aus Günzburg. Als Vertreter der Wirtschaft wurden Gottfried Wanzl aus Leipheim und Manfred Krautkrämer aus Ziemetshausen von der Regierung von Schwaben in den Verwaltungsrat berufen. In der sechsjährigen Amtsperiode, die identisch ist mit der kommunalen Wahlperiode, führen jeweils der Landrat des Landkreises Günzburg, der Oberbürgermeister der Stadt Günzburg und der Erste Bürgermeister der Stadt Krumbach für zwei Jahre den Vorsitz im Träger- und Aufsichtsgremium der Sparkasse. Ihnen steht der Erste Bürgermeister der Stadt Leipheim zur Seite, der ständiger Stellvertreter der Verbands- und Verwaltungsratsvorsitzenden ist.

Ehrung der scheidenden Mitglieder

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Im Rahmen einer kleinen Feierstunde verabschiedete der derzeitige Verbands- und Verwaltungsratsvorsitzende Landrat Dr. Hans Reichhart bereits im Juni die teilweise sehr langjährigen Mandatsträger aus Verwaltungsrat und Zweckverband. Landrat a.D. Hubert Hafner war 24 Jahre lang Vorsitzender beziehungsweise stellvertretender Vorsitzender der Verbandsversammlung des Sparkassenzweckverbandes und des Verwaltungsrates. Als Landrat des Landkreises Günzburg hatte Hafner im Jahr 2001 die Fusion der beiden Sparkassen Günzburg und Krumbach maßgeblich vorangetrieben. Über drei Amtsperioden – also 18 Jahre – gehörte Anton Birle, ehemaliger Bürgermeister aus Ziemetshausen dem Sparkassenzweckverband und dem Verwaltungsrat an.

In Würdigung ihrer Verdienste für die Sparkasse Günzburg-Krumbach erhielten Hubert Hafner und Anton Birle die Bayerische Sparkassenmedaille in Gold verliehen. Bürgermeister a.D. Georg Schwarz und Klaus Nuscheler wurde in Anerkennung ihrer Verdienste und als Ausdruck des Dankes anlässlich ihres Ausscheidens nach 18 Jahren als Verwaltungsrat die Dr. Johann Christian Eberle-Medaille verliehen.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Nachbesetzung

Das ist der neue Verwaltungsrat der Sparkasse Günzburg-Krumbach

Der Verwaltungsrat der Sparkasse Günzburg-Krumbach wurde neu gewählt. Dabei schieden einige alte Mitglieder aus dem Gremium aus. Neu dazugekommen ist dafür ein ehemaliger Landtagsabgeordneter.

Der neue Verwaltungsrat der Sparkasse Günzburg-Krumbach hat seine Arbeit aufgenommen. Er war vor rund einem Monat neu gewählt worden. Der Grund: Mit den Kommunalwahlen im Frühjahr hatten sich einige Veränderungen im Aufsichtsgremiums der Sparkasse ergeben. Kraft Amtes ist nun Dr. Hans Reichhart als neuer Landrat seit Mai Vorsitzender im Verwaltungsrat. Bereits im Juni waren Alois Held, Bürgermeister in Thannhausen und Kreisrat Josef Brandner neu ins Gremium gewählt worden. Aus dem Verwaltungsrat ausgeschieden sind Anton Birle (ehemaliger Bürgermeister aus Ziemetshausen), Georg Schwarz (ehemaliger Bürgermeister aus Thannhausen) und Klaus Nuscheler aus Krumbach.

Wechselnder Vorsitz alle zwei Jahre

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Von der Verbandsversammlung wiedergewählt wurden Kreisrat Roland Kempfle aus Kötz und Stadträtin Simone Riemenschneider-Blatter aus Günzburg. Als Vertreter der Wirtschaft wurden Gottfried Wanzl aus Leipheim und Manfred Krautkrämer aus Ziemetshausen von der Regierung von Schwaben in den Verwaltungsrat berufen. In der sechsjährigen Amtsperiode, die identisch ist mit der kommunalen Wahlperiode, führen jeweils der Landrat des Landkreises Günzburg, der Oberbürgermeister der Stadt Günzburg und der Erste Bürgermeister der Stadt Krumbach für zwei Jahre den Vorsitz im Träger- und Aufsichtsgremium der Sparkasse. Ihnen steht der Erste Bürgermeister der Stadt Leipheim zur Seite, der ständiger Stellvertreter der Verbands- und Verwaltungsratsvorsitzenden ist.

Ehrung der scheidenden Mitglieder

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Im Rahmen einer kleinen Feierstunde verabschiedete der derzeitige Verbands- und Verwaltungsratsvorsitzende Landrat Dr. Hans Reichhart bereits im Juni die teilweise sehr langjährigen Mandatsträger aus Verwaltungsrat und Zweckverband. Landrat a.D. Hubert Hafner war 24 Jahre lang Vorsitzender beziehungsweise stellvertretender Vorsitzender der Verbandsversammlung des Sparkassenzweckverbandes und des Verwaltungsrates. Als Landrat des Landkreises Günzburg hatte Hafner im Jahr 2001 die Fusion der beiden Sparkassen Günzburg und Krumbach maßgeblich vorangetrieben. Über drei Amtsperioden – also 18 Jahre – gehörte Anton Birle, ehemaliger Bürgermeister aus Ziemetshausen dem Sparkassenzweckverband und dem Verwaltungsrat an.

In Würdigung ihrer Verdienste für die Sparkasse Günzburg-Krumbach erhielten Hubert Hafner und Anton Birle die Bayerische Sparkassenmedaille in Gold verliehen. Bürgermeister a.D. Georg Schwarz und Klaus Nuscheler wurde in Anerkennung ihrer Verdienste und als Ausdruck des Dankes anlässlich ihres Ausscheidens nach 18 Jahren als Verwaltungsrat die Dr. Johann Christian Eberle-Medaille verliehen.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben