B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Günzburg  / 
BKH-Chef Becker gehört bundesweit zu besten Medizinern
Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Bezirkskliniken Schwaben

BKH-Chef Becker gehört bundesweit zu besten Medizinern

Prof. Dr. Thomas Becker, der Chef des BKH Günzburg, ist einer des besten Mediziner bundesweit. Foto: Bezirkskliniken Schwaben

Der Focus veröffentlichte eine Ärzteliste der Top-Spzialisten für psychische Störungen. Drei Chechärzte der Bezirkskliniken Schwaben zählen dazu. Einer davon ist BKH-Chef Becker.

von Alexandra Hetmann, Online-Redaktion

Das Nachrichtenmagazin Focus veröffentlichte eine Ärzteliste der Top-Spezialisten für psychische Störungen. Nach Angaben von Focus zählen drei Chefärzte der Bezirkskliniken Schwaben zu den besten ihres Faches. Focus-Gesundheit hatte Klinikchefs, Oberärzte und niedergelassene Fachärzte in der gesamten Bundesrepublik befragen lassen.

BKH Günzburg, Augsburg und Kempten führen Top-Mediziner

Focus zeichnete aus: Prof. Dr. Peter Brieger vom Bezirkskrankenhaus Kempten, Prof. Dr. Max Schmauß vom BKH Augsburg und Prof. Dr. Thomas Becker vom BKH Günzburg. Alle drei Mediziner sind jeweils die ärztlichen Direktoren ihrer Häuser. Prof. Dr. Becker vom BKH Günzburg sowie Prof. Dr. Schmauß vom BKH Augsburg sind Experten für Schizophrenie. Prof. Dr. Brieger vom BKH Kempten ist ein Fachmann für Depression und bipolare Störungen. Mit diesen Spezialgebieten sind sie auch in der Ärzteliste aufgeführt.

Was untersuchte Focus genau?

Focus-Gesundheit führte eine bundesweite Umfrage durch. Befragte waren Klinikchefs, Oberärzte und niedergelassene Fachärzte. Dabei wollten die Rechercheure wissen: „Wohin schicken Sie Ihre Patienten?“ und „Welcher Kollege leistet in seinem Fachgebiet sehr gute Arbeit?“ Auch die wichtigsten Foren und Arztbewertungsportale wurden ausgewertet. Nur Mediziner, die besonders häufig genannt wurden, schafften es in die Focus-Listen. Darüber hinaus holten die Fragesteller Informationen zur Anzahl der Publikationen ein. Die Anzahl an durchgeführten Studien war ebenfalls wichtig. Das Behandlungsspektrum der Mediziner war die letzte entscheidende Informationsquelle. Alles floss in die Ärztelisten 2015 mit ein.

Thomas Düll freut sich über das Ergebnis

Thomas Düll, Vorstandsvorsitzender der Bezirkskliniken Schwaben, gratulierten den drei BKH-Chefs. Diese dürften die Nennung als persönlichen Erfolg für sich verbuchen, so Düll. Der Vorstandsvorsitzende freute sich, dass gleich drei Chefärzte der Bezirkskliniken laut Focus zu Deutschlands Top-Medizinern im Bereich psychische Erkrankungen gehören. Die Bezirkskliniken Schwaben erweiterten zudem die psychiatrische Einrichtung in Kempten. Das BKH Günzburg wird anlässlich seines 100-jährigen Bestehens ebenfalls erweitert und grunsaniert. Damit bieten die Bezirkskliniken ein noch besseres Angebot.

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Artikel zum gleichen Thema