Virus-Bekämpfung

AL-KO aus Kreis Günzburg unterstützt Kindergarten

Der Johann Breher Kindergarten aus dem bayerisch-schwäbischen Landkreis Günzburg wird von AL-KO aus Jettingen-Scheppach unterstützt. Das Unternehmen hat zur Einschränkung des Corona-Virus einen AL-KO Airsafe zur Verfügung gestellt. Wie das helfen soll.

Mit dem Kindergarten Johann Breher in Jettingen hat nach dem LandkreisBürgerBüro Günzburg eine weitere Einrichtung in der Region den Luftreiniger AL-KO AIRSAFE im Einsatz: AL-KO Lufttechnik stellt dem Kindergarten das Gerät kostenfrei als Leihgabe zur Verfügung.

Lüften bei Minusgraden kann auf Minimum reduziert werden

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Der Kindergarten freue sich sehr über diese Aktion, denn das stündliche Lüften bei Minusgraden, bei dem die Kinder den Raum verlassen mussten, kann nun auf ein Minimum reduziert werden. Der AL-KO Airsafe sorgt nämlich für eine optimale Luftreinigung, indem er 99,95 Prozent aller Viren, Bakterien, Pollen, Sporen und Aerosole aus der Raumluft filtert. „Als der Kindergarten bei uns angefragt hat, war uns sofort klar, dass wir als heimatverbundenes Unternehmen die Kinder unterstützen werden. Es ist eine schöne Gelegenheit, in den aktuell schweren Zeiten etwas Gutes für unsere Region und die Gesellschaft zu tun“, erklärt Stefan Ketterle, Vice President Sales AL-KO.

Begegnungen im Kindergarten sollen sicherer werden

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Die Leihgabe ermöglicht in Zeiten von Corona weiterhin sichere soziale Kontakte und Begegnungen im Kindergarten. Da der Luftreiniger sehr leise ist, können die Kinder ungestört spielen. „Wir freuen uns, dass sich die Firma AL-KO um die Bedürfnisse unserer Kleinen sorgt und uns dieses Gerät zur Verfügung gestellt hat. Nochmals vielen herzlichen Dank an alle Beteiligten“, freut sich Kindergartenleitung Brigitte Vogg.

Das sagt Jettingens Bürgermeister dazu

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Die Inbetriebnahme sei laut eigener Aussage des Kindergartens auch einfach gewesen: Einstecken – einschalten – und der Airsafe legte los. Jettingens Bürgermeister Christoph Böhm (FUW) begrüßte das Engagement von AL-KO ebenfalls. „Ich freue mich sehr über die tolle Aktion von AL-KO, dem Kindergarten diesen hochwertigen Luftreiniger zu überlassen. Damit werden die Kinder vor allem in Pandemiezeiten noch besser geschützt und können weiterhin zusammen spielen.“

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Virus-Bekämpfung

AL-KO aus Kreis Günzburg unterstützt Kindergarten

Der Johann Breher Kindergarten aus dem bayerisch-schwäbischen Landkreis Günzburg wird von AL-KO aus Jettingen-Scheppach unterstützt. Das Unternehmen hat zur Einschränkung des Corona-Virus einen AL-KO Airsafe zur Verfügung gestellt. Wie das helfen soll.

Mit dem Kindergarten Johann Breher in Jettingen hat nach dem LandkreisBürgerBüro Günzburg eine weitere Einrichtung in der Region den Luftreiniger AL-KO AIRSAFE im Einsatz: AL-KO Lufttechnik stellt dem Kindergarten das Gerät kostenfrei als Leihgabe zur Verfügung.

Lüften bei Minusgraden kann auf Minimum reduziert werden

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Der Kindergarten freue sich sehr über diese Aktion, denn das stündliche Lüften bei Minusgraden, bei dem die Kinder den Raum verlassen mussten, kann nun auf ein Minimum reduziert werden. Der AL-KO Airsafe sorgt nämlich für eine optimale Luftreinigung, indem er 99,95 Prozent aller Viren, Bakterien, Pollen, Sporen und Aerosole aus der Raumluft filtert. „Als der Kindergarten bei uns angefragt hat, war uns sofort klar, dass wir als heimatverbundenes Unternehmen die Kinder unterstützen werden. Es ist eine schöne Gelegenheit, in den aktuell schweren Zeiten etwas Gutes für unsere Region und die Gesellschaft zu tun“, erklärt Stefan Ketterle, Vice President Sales AL-KO.

Begegnungen im Kindergarten sollen sicherer werden

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Die Leihgabe ermöglicht in Zeiten von Corona weiterhin sichere soziale Kontakte und Begegnungen im Kindergarten. Da der Luftreiniger sehr leise ist, können die Kinder ungestört spielen. „Wir freuen uns, dass sich die Firma AL-KO um die Bedürfnisse unserer Kleinen sorgt und uns dieses Gerät zur Verfügung gestellt hat. Nochmals vielen herzlichen Dank an alle Beteiligten“, freut sich Kindergartenleitung Brigitte Vogg.

Das sagt Jettingens Bürgermeister dazu

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Die Inbetriebnahme sei laut eigener Aussage des Kindergartens auch einfach gewesen: Einstecken – einschalten – und der Airsafe legte los. Jettingens Bürgermeister Christoph Böhm (FUW) begrüßte das Engagement von AL-KO ebenfalls. „Ich freue mich sehr über die tolle Aktion von AL-KO, dem Kindergarten diesen hochwertigen Luftreiniger zu überlassen. Damit werden die Kinder vor allem in Pandemiezeiten noch besser geschützt und können weiterhin zusammen spielen.“

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben