City-Initiative-Donauwörth e.V. (CID)

Stadt Donauwörth veranstaltet traditionellen Herbstmarkt

Am Wochenende des 12. und 13. Oktobers findet der Donauwörther Herbst- und Regionalmarkt statt. Die Festlichkeit bewegt sich zwischen Wochenmarkt und Volksfest, lockt jährlich zahlreiche Besucher an.

Ab Samstag, den 12. Oktober, um 9 Uhr ist auf der Altstadt Insel Ried der Regionalmarkt aufgebaut, auf dem bayerisch-schwäbische Produkte angeboten werden. Der Markt wird sich von der Spitalstraße bis über die Altstadtinsel Ried in die Bahnhofstraße erstrecken. Mehr als 70 Marktkaufleute werden am Samstag von 9 bis 18 Uhr und am Sonntag von 10:15 bis 18 Uhr vor Ort sein.

Auch Kinder werden in das Marktgeschehen eingebunden

„Das reichhaltige Angebot lässt kaum Wünsche offen. Kleine Marktbesucher finden Fahrgeschäfte und gleichzeitig wird für das leibliche Wohl bestens gesorgt“, versprechen die Organisatoren vom Marktamt der Stadt Donauwörth. Die Tradition des Herbstmarktes geht bereits auf das Jahr 1465 zurück. Vor 550 Jahren war der Herbstmarkt aber noch unter dem Namen „Gallusmarkt“ bekannt. Dieser Jahrmarkt dauerte eine ganze Woche.

Auf dem Fischerplatz wird zeitgleich auch ein ungarischer Markt stattfinden. Hier können neben kulinarischen Spezialitäten auch handwerkliche Gegenstände erworben werden.

Die Bedeutung für die Innenstadt

Von dem Markt-Wochenende wird nicht zuletzt auch der Donauwörther Einzelhandel profitieren. Damit fügt sich die Festlichkeit auch in das Bestreben der Stadt, die Innenstadt nicht veröden zu lassen, ein. Die City-Initiative-Donauwörth setzt sich bereits seit mehreren Jahren für ein Wieder-Erstarken des Einzelhandels und einen prosperierenden Innenstadtbereich ein.

Verkaufsoffener Sonntag & Museums-Sonntag

Am Sonntag, den 13. Oktober öffnen die Geschäfte der Donauwörther Innenstadt von 13 bis 18 Uhr.

Auch die Donauwörther Museen öffnen an diesem Tag von 14:00 bis 17:00 Uhr ihre Tore. Das Käthe-Kruse-Puppenmuseum und die Werner-Egk-Begegnungsstätte (beide Pflegstraße 21a), das Haus der Stadtgeschichte im Rieder Tor und das Heimatmuseum (Museumsplatz) können so bei freiem Eintritt besichtigt werden.

Im Heimatmuseum findet zusätzlich ein Kinderprogramm „Drucken mit selbstgemachten Stempeln“ statt.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
City-Initiative-Donauwörth e.V. (CID)

Stadt Donauwörth veranstaltet traditionellen Herbstmarkt

Am Wochenende des 12. und 13. Oktobers findet der Donauwörther Herbst- und Regionalmarkt statt. Die Festlichkeit bewegt sich zwischen Wochenmarkt und Volksfest, lockt jährlich zahlreiche Besucher an.

Ab Samstag, den 12. Oktober, um 9 Uhr ist auf der Altstadt Insel Ried der Regionalmarkt aufgebaut, auf dem bayerisch-schwäbische Produkte angeboten werden. Der Markt wird sich von der Spitalstraße bis über die Altstadtinsel Ried in die Bahnhofstraße erstrecken. Mehr als 70 Marktkaufleute werden am Samstag von 9 bis 18 Uhr und am Sonntag von 10:15 bis 18 Uhr vor Ort sein.

Auch Kinder werden in das Marktgeschehen eingebunden

„Das reichhaltige Angebot lässt kaum Wünsche offen. Kleine Marktbesucher finden Fahrgeschäfte und gleichzeitig wird für das leibliche Wohl bestens gesorgt“, versprechen die Organisatoren vom Marktamt der Stadt Donauwörth. Die Tradition des Herbstmarktes geht bereits auf das Jahr 1465 zurück. Vor 550 Jahren war der Herbstmarkt aber noch unter dem Namen „Gallusmarkt“ bekannt. Dieser Jahrmarkt dauerte eine ganze Woche.

Auf dem Fischerplatz wird zeitgleich auch ein ungarischer Markt stattfinden. Hier können neben kulinarischen Spezialitäten auch handwerkliche Gegenstände erworben werden.

Die Bedeutung für die Innenstadt

Von dem Markt-Wochenende wird nicht zuletzt auch der Donauwörther Einzelhandel profitieren. Damit fügt sich die Festlichkeit auch in das Bestreben der Stadt, die Innenstadt nicht veröden zu lassen, ein. Die City-Initiative-Donauwörth setzt sich bereits seit mehreren Jahren für ein Wieder-Erstarken des Einzelhandels und einen prosperierenden Innenstadtbereich ein.

Verkaufsoffener Sonntag & Museums-Sonntag

Am Sonntag, den 13. Oktober öffnen die Geschäfte der Donauwörther Innenstadt von 13 bis 18 Uhr.

Auch die Donauwörther Museen öffnen an diesem Tag von 14:00 bis 17:00 Uhr ihre Tore. Das Käthe-Kruse-Puppenmuseum und die Werner-Egk-Begegnungsstätte (beide Pflegstraße 21a), das Haus der Stadtgeschichte im Rieder Tor und das Heimatmuseum (Museumsplatz) können so bei freiem Eintritt besichtigt werden.

Im Heimatmuseum findet zusätzlich ein Kinderprogramm „Drucken mit selbstgemachten Stempeln“ statt.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben