Einweihung

Sparkasse Donauwörth: Umgebaute Filiale in Oberndorf eröffnet

Die Filiale in Oberndorf wurde umgebaut. Wieso die Sparkasse Donauwörth nach wie vor auf eine persönliche Beratung setzt.

Nach einer rund fünfwöchigen Umbauphase präsentiert sich die Geschäftsstelle der Sparkasse Donauwörth in Oberndorf in einem neuem Design. Im Beisein zahlreich geladener Gäste wurden die Räume offiziell ihrer Bestimmung übergeben. Neu ist, dass die Gemeinde Oberndorf jetzt Eigentümer des gesamten Gebäudes ist und die Sparkasse Donauwörth Mieter.

Persönliche Beratung und Online-Banking sollen co-existieren

„Damit kann die Gemeinde über Teile der Erdgeschossräume und den 1. Stock frei verfügen.“ , so Direktor Johann Natzer, „die Sparkasse kann das bisherige Angebot an Selbstbedienungsmöglichkeiten, persönlichem Service sowie einer diskreten persönlichen Beratung in neuen und für uns sehr gut geeigneten Räumen anbieten“.

Auf die Frage, ob Geschäftsstellen noch zeitgemäß sind, entgegnete er überzeugt, dass die für Kunden sinnvolle Mischung aus Selbstbedienungs-Angeboten und Internet-Dienstleistungen auch künftig die Basis für die Sparkasse Donauwörth sein wird. Und dazu braucht es Räume und Geschäftsstellen, wie eben diese in Oberndorf, sodass auch noch persönlich beraten werden kann. 

Geschäftsvolumen zum Vorjahr gestiegen 

In seinen weiteren Ausführungen ging Sparkassendirektor Johann Natzer auf die über 30-jährige Entwicklung der Sparkasse in Oberndorf ein: So werden von hier aktuell rund 2.000 Kunden mit ihren Konten betreut, auch die, die von Kunden aus Genderkingen. Das Volumen aller Geschäfte, die Kunden in Oberndorf mit der Sparkasse realisieren, bezifferte er auf rund 33 Millionen Euro. Besonders freute er sich allerdings darüber, dass dieser Wert zum Vorjahr um 8,5 Prozent gestiegen ist.

Großer Dank an alle Beteiligten

Bürgermeister Hubert Eberle und dem Oberndorfer Gemeinderat dankte er für die Bereitschaft das Projekt gemeinsam anzugehen, allen Handwerkern für die Termintreue und Qualität ihrer Arbeit. Auch dem Planungsbüro Irmler sprach er für die Unterstützung und die bauliche Umsetzung Dankesworte aus. Bürgermeister Hubert Eberle schloss sich den Dankesworten zu den neuen Räumen ebenfalls an. 

Geschäftssellen-Leiter übergibt Spende

Die musikalische Umrahmung erfolgte von Schülerinnen der Grundschule Oberndorf, die unter Leitung von Rektorin Petra Wirth und Lehrerin Monika Hörmann mit Ihren JeKi-Flöten Stücke vortrugen. Zum Abschluss überreichte Geschäftsstellen-Leiter Alexander Marb Spenden an die Grundschule Oberndorf und die Kirchenstiftung „St. Nikolaus“.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Einweihung

Sparkasse Donauwörth: Umgebaute Filiale in Oberndorf eröffnet

Die Filiale in Oberndorf wurde umgebaut. Wieso die Sparkasse Donauwörth nach wie vor auf eine persönliche Beratung setzt.

Nach einer rund fünfwöchigen Umbauphase präsentiert sich die Geschäftsstelle der Sparkasse Donauwörth in Oberndorf in einem neuem Design. Im Beisein zahlreich geladener Gäste wurden die Räume offiziell ihrer Bestimmung übergeben. Neu ist, dass die Gemeinde Oberndorf jetzt Eigentümer des gesamten Gebäudes ist und die Sparkasse Donauwörth Mieter.

Persönliche Beratung und Online-Banking sollen co-existieren

„Damit kann die Gemeinde über Teile der Erdgeschossräume und den 1. Stock frei verfügen.“ , so Direktor Johann Natzer, „die Sparkasse kann das bisherige Angebot an Selbstbedienungsmöglichkeiten, persönlichem Service sowie einer diskreten persönlichen Beratung in neuen und für uns sehr gut geeigneten Räumen anbieten“.

Auf die Frage, ob Geschäftsstellen noch zeitgemäß sind, entgegnete er überzeugt, dass die für Kunden sinnvolle Mischung aus Selbstbedienungs-Angeboten und Internet-Dienstleistungen auch künftig die Basis für die Sparkasse Donauwörth sein wird. Und dazu braucht es Räume und Geschäftsstellen, wie eben diese in Oberndorf, sodass auch noch persönlich beraten werden kann. 

Geschäftsvolumen zum Vorjahr gestiegen 

In seinen weiteren Ausführungen ging Sparkassendirektor Johann Natzer auf die über 30-jährige Entwicklung der Sparkasse in Oberndorf ein: So werden von hier aktuell rund 2.000 Kunden mit ihren Konten betreut, auch die, die von Kunden aus Genderkingen. Das Volumen aller Geschäfte, die Kunden in Oberndorf mit der Sparkasse realisieren, bezifferte er auf rund 33 Millionen Euro. Besonders freute er sich allerdings darüber, dass dieser Wert zum Vorjahr um 8,5 Prozent gestiegen ist.

Großer Dank an alle Beteiligten

Bürgermeister Hubert Eberle und dem Oberndorfer Gemeinderat dankte er für die Bereitschaft das Projekt gemeinsam anzugehen, allen Handwerkern für die Termintreue und Qualität ihrer Arbeit. Auch dem Planungsbüro Irmler sprach er für die Unterstützung und die bauliche Umsetzung Dankesworte aus. Bürgermeister Hubert Eberle schloss sich den Dankesworten zu den neuen Räumen ebenfalls an. 

Geschäftssellen-Leiter übergibt Spende

Die musikalische Umrahmung erfolgte von Schülerinnen der Grundschule Oberndorf, die unter Leitung von Rektorin Petra Wirth und Lehrerin Monika Hörmann mit Ihren JeKi-Flöten Stücke vortrugen. Zum Abschluss überreichte Geschäftsstellen-Leiter Alexander Marb Spenden an die Grundschule Oberndorf und die Kirchenstiftung „St. Nikolaus“.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben