Ruhestand zum Jahreswechsel

Philip Nijenhuis nicht länger Berater von RoodMicrotec

Der RoodMicrotec Standort in Nördlingen. Foto: RoodMicrotec
RoodMicrotec gibt bekannt, dass Philip Nijenhuis zum 31. Dezember 2017 als Berater für die Vorstände des Unternehmens zurücktrat. Nachdem das Unternehmen in die letzte Phase der Restrukturierung eintritt und die Umsetzung seiner langfristigen Geschäftsstrategie abschließt, wird Philip Nijenhuis in den Ruhestand gehen.

Die Vorstände des Unternehmens nahmen in diesem Rahmen die Gelegenheit wahr, Philip für seine Unterstützung während der Übergangsphase nach seinem Rücktritt als Chief Executive Officer im Jahr 2016 zu danken. „Die Führung und Inspiration, die Philip dem Unternehmen gegeben hat, war hervorragend und seine Leidenschaft für das Geschäft war nie in Frage gestellt. Rood und Microtec zusammenzubringen, um sich als bevorzugter Lieferant in der Halbleiterindustrie zu etablieren, war eine große Herausforderung und ein Ergebnis, auf das er sehr stolz sein kann. Wir alle wünschen ihm seinen wohlverdienten Ruhestand“, sagte Vic Tee, Vorsitzender des Aufsichtsrats.

RoodMicrotec und Nijenhuis einigen sich bei den letzten Zahlungen

Alle ausstehenden finanziellen Verpflichtungen gegenüber Philip Nijenhuis wurden im gegenseitigen Einvernehmen geregelt: Der Verbindlichkeiten in Höhe von 400.000 Euro brutto werden in zwei Tranchen an Philip Nijenhuis gezahlt, die erste im Januar 2018 und die zweite im Januar 2019. Die finanziellen Auswirkungen auf das Unternehmen sind damit im Vergleich zu den Angaben des Geschäftsberichts 2016 deutlich reduziert worden, wie das Unternehmen angibt. Die Zahlungen an Philip Nijenhuis werden aus den verfügbaren Barmitteln des Unternehmens bedient, es ist keine zusätzliche Finanzierung erforderlich. Die von Philip Nijenhuis gehaltenen ausstehenden Optionen bleiben bis zum 1. Juli 2019 gültig.

Über RoodMicrotec

Das Unternehmen ist Experte für anwendungsspezifische integrierte Schaltungen. Mit als 45 Jahren Erfahrung als unabhängiger Value‐Added‐Dienstleister für die Mikro‐ und Optoelektronik konnte RoodMicrotec bereits sammeln. RoodMicrotec hat sich mit seinen powerful solutions so auch eine starke Position in Europa aufgebaut. Die Dienstleistungen werden von Unternehmen aus den Bereichen Luft‐ und Raumfahrt, Automobil, Telekommunikation, Medizin, IT und Elektronik wahrgenommen. Das integrierte Qualitätsmanagement-System basiert auf internationalen Normen und das Unternehmen verfügt über ein akkreditiertes Labor für Testaktivitäten und Qualifizierung. RoodMicrotec besitzt Niederlassungen in Deutschland (Dresden, Nördlingen, Stuttgart), in Großbritannien (Bath) und in den Niederlanden (Zwolle).

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Ruhestand zum Jahreswechsel

Philip Nijenhuis nicht länger Berater von RoodMicrotec

Der RoodMicrotec Standort in Nördlingen. Foto: RoodMicrotec
RoodMicrotec gibt bekannt, dass Philip Nijenhuis zum 31. Dezember 2017 als Berater für die Vorstände des Unternehmens zurücktrat. Nachdem das Unternehmen in die letzte Phase der Restrukturierung eintritt und die Umsetzung seiner langfristigen Geschäftsstrategie abschließt, wird Philip Nijenhuis in den Ruhestand gehen.

Die Vorstände des Unternehmens nahmen in diesem Rahmen die Gelegenheit wahr, Philip für seine Unterstützung während der Übergangsphase nach seinem Rücktritt als Chief Executive Officer im Jahr 2016 zu danken. „Die Führung und Inspiration, die Philip dem Unternehmen gegeben hat, war hervorragend und seine Leidenschaft für das Geschäft war nie in Frage gestellt. Rood und Microtec zusammenzubringen, um sich als bevorzugter Lieferant in der Halbleiterindustrie zu etablieren, war eine große Herausforderung und ein Ergebnis, auf das er sehr stolz sein kann. Wir alle wünschen ihm seinen wohlverdienten Ruhestand“, sagte Vic Tee, Vorsitzender des Aufsichtsrats.

RoodMicrotec und Nijenhuis einigen sich bei den letzten Zahlungen

Alle ausstehenden finanziellen Verpflichtungen gegenüber Philip Nijenhuis wurden im gegenseitigen Einvernehmen geregelt: Der Verbindlichkeiten in Höhe von 400.000 Euro brutto werden in zwei Tranchen an Philip Nijenhuis gezahlt, die erste im Januar 2018 und die zweite im Januar 2019. Die finanziellen Auswirkungen auf das Unternehmen sind damit im Vergleich zu den Angaben des Geschäftsberichts 2016 deutlich reduziert worden, wie das Unternehmen angibt. Die Zahlungen an Philip Nijenhuis werden aus den verfügbaren Barmitteln des Unternehmens bedient, es ist keine zusätzliche Finanzierung erforderlich. Die von Philip Nijenhuis gehaltenen ausstehenden Optionen bleiben bis zum 1. Juli 2019 gültig.

Über RoodMicrotec

Das Unternehmen ist Experte für anwendungsspezifische integrierte Schaltungen. Mit als 45 Jahren Erfahrung als unabhängiger Value‐Added‐Dienstleister für die Mikro‐ und Optoelektronik konnte RoodMicrotec bereits sammeln. RoodMicrotec hat sich mit seinen powerful solutions so auch eine starke Position in Europa aufgebaut. Die Dienstleistungen werden von Unternehmen aus den Bereichen Luft‐ und Raumfahrt, Automobil, Telekommunikation, Medizin, IT und Elektronik wahrgenommen. Das integrierte Qualitätsmanagement-System basiert auf internationalen Normen und das Unternehmen verfügt über ein akkreditiertes Labor für Testaktivitäten und Qualifizierung. RoodMicrotec besitzt Niederlassungen in Deutschland (Dresden, Nördlingen, Stuttgart), in Großbritannien (Bath) und in den Niederlanden (Zwolle).

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben