LfA Förderbank Bayern

Neue Kooperation: LfA fördert Projekte jetzt bis 5 Millionen Euro

Eine neue LfA-Kooperation verbessert die Finanzierung von innovativen Vorhaben. Symbolbild. Foto: I-vista  / pixelio.de

Die LfA Förderbank Bayern hat die Förderung für innovative Unternehmen und Freiberufler über den Universalkredit Innovativ weiter verbessert. Durch eine neue Kooperation mit dem Europäischen Investitionsfonds (EIF) ist nun eine Finanzierung von innovativen Vorhaben bis fünf Millionen Euro möglich. Das stärkt besonders den bayerischen Mittelstand.

von Isabell Walter, Online-Redaktion

Der bayerische Mittelstand profitiert von einer neuen Kooperation zwischen der LfA Förderbank Bayern und dem Europäischen Investitionsfonds (EIF). Die neue Partnerschaft verbessert besonders die Förderung für innovative Unternehmen und Freiberufler über den Universalkredit Innovativ. Der Universalkredit Innovativ bietet den Unternehmen eine Risikoübernahme von 70 Prozent. Das erleichtert besonders kleinen und mittleren Unternehmen den Kreditzugang.

Pro Unternehmen können jetzt maximal zehn Millionen Euro finanziert werden

Über den Universalkredit Innovativ können neben Investitionen und Betriebsmitteln ab sofort auch Betriebsübernahmen ab 25.000 Euro gefördert werden. Die vollständige Finanzierung von innovativen Produkten, Verfahren oder Dienstleistungen zu äußerst zinsgünstigen Konditionen kann bis fünf Millionen Euro je Vorhaben beantragt werden. Bisher war dies nur bis drei Millionen Euro möglich. Pro Unternehmen können jetzt maximal zehn Millionen Euro finanziert werden. Der Universalkredit Innovativ bietet dabei Laufzeiten von bis zu zehn Jahren. Wie bisher wird durch eine Übernahme des Kreditrisikos zu 70 Prozent kleinen und mittleren Unternehmen der Kreditzugang erleichtert.

„Mit dem verbesserten Förderkredit der LfA setzen wir einen klaren Impuls für mehr Innovationen im Freistaat“

„Innovationen sind der Motor der bayerischen Wirtschaft. Investitionen von kleinen und mittleren Unternehmen in frische Ideen treiben das Wachstum an, schaffen Arbeitsplätze und stärken die internationale Wettbewerbsfähigkeit. Mit dem verbesserten Förderkredit der LfA setzen wir einen klaren Impuls für mehr Innovationen im Freistaat. Außerdem konnten wir mit der neuen EIF-Garantie, die einen Teil der Risiken übernimmt, erneut europäische Mittel nach Bayern holen“, erklärt Bayerns Wirtschaftsministerin und LfA-Verwaltungsratsvorsitzende Ilse Aigner.

„Der Universalkredit Innovativ zeichnet sich durch sehr günstige Zinssätze aus“

„Mit unserem verbesserten Förderangebot unterstützen wir innovative Mittelständler, damit aus Ideen Erfolgsgeschichten werden. Der Universalkredit Innovativ zeichnet sich durch sehr günstige Zinssätze, lange Laufzeiten, eine Risikoübernahme von 70 Prozent sowie ein schlankes Antragsverfahren ohne technologische Begutachtung aus. Profitieren können von der Förderung Unternehmen, die in den Bereichen Forschung und Entwicklung beziehungsweise Innovation besonders engagiert sind“, ergänzt LfA-Vorstandschef Dr. Otto Beierl.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
LfA Förderbank Bayern

Neue Kooperation: LfA fördert Projekte jetzt bis 5 Millionen Euro

Eine neue LfA-Kooperation verbessert die Finanzierung von innovativen Vorhaben. Symbolbild. Foto: I-vista  / pixelio.de

Die LfA Förderbank Bayern hat die Förderung für innovative Unternehmen und Freiberufler über den Universalkredit Innovativ weiter verbessert. Durch eine neue Kooperation mit dem Europäischen Investitionsfonds (EIF) ist nun eine Finanzierung von innovativen Vorhaben bis fünf Millionen Euro möglich. Das stärkt besonders den bayerischen Mittelstand.

von Isabell Walter, Online-Redaktion

Der bayerische Mittelstand profitiert von einer neuen Kooperation zwischen der LfA Förderbank Bayern und dem Europäischen Investitionsfonds (EIF). Die neue Partnerschaft verbessert besonders die Förderung für innovative Unternehmen und Freiberufler über den Universalkredit Innovativ. Der Universalkredit Innovativ bietet den Unternehmen eine Risikoübernahme von 70 Prozent. Das erleichtert besonders kleinen und mittleren Unternehmen den Kreditzugang.

Pro Unternehmen können jetzt maximal zehn Millionen Euro finanziert werden

Über den Universalkredit Innovativ können neben Investitionen und Betriebsmitteln ab sofort auch Betriebsübernahmen ab 25.000 Euro gefördert werden. Die vollständige Finanzierung von innovativen Produkten, Verfahren oder Dienstleistungen zu äußerst zinsgünstigen Konditionen kann bis fünf Millionen Euro je Vorhaben beantragt werden. Bisher war dies nur bis drei Millionen Euro möglich. Pro Unternehmen können jetzt maximal zehn Millionen Euro finanziert werden. Der Universalkredit Innovativ bietet dabei Laufzeiten von bis zu zehn Jahren. Wie bisher wird durch eine Übernahme des Kreditrisikos zu 70 Prozent kleinen und mittleren Unternehmen der Kreditzugang erleichtert.

„Mit dem verbesserten Förderkredit der LfA setzen wir einen klaren Impuls für mehr Innovationen im Freistaat“

„Innovationen sind der Motor der bayerischen Wirtschaft. Investitionen von kleinen und mittleren Unternehmen in frische Ideen treiben das Wachstum an, schaffen Arbeitsplätze und stärken die internationale Wettbewerbsfähigkeit. Mit dem verbesserten Förderkredit der LfA setzen wir einen klaren Impuls für mehr Innovationen im Freistaat. Außerdem konnten wir mit der neuen EIF-Garantie, die einen Teil der Risiken übernimmt, erneut europäische Mittel nach Bayern holen“, erklärt Bayerns Wirtschaftsministerin und LfA-Verwaltungsratsvorsitzende Ilse Aigner.

„Der Universalkredit Innovativ zeichnet sich durch sehr günstige Zinssätze aus“

„Mit unserem verbesserten Förderangebot unterstützen wir innovative Mittelständler, damit aus Ideen Erfolgsgeschichten werden. Der Universalkredit Innovativ zeichnet sich durch sehr günstige Zinssätze, lange Laufzeiten, eine Risikoübernahme von 70 Prozent sowie ein schlankes Antragsverfahren ohne technologische Begutachtung aus. Profitieren können von der Förderung Unternehmen, die in den Bereichen Forschung und Entwicklung beziehungsweise Innovation besonders engagiert sind“, ergänzt LfA-Vorstandschef Dr. Otto Beierl.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben