B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Donau-Ries  / 
Nachwuchs für die Arbeitsagentur Donauwörth
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Agentur für Arbeit Donauwörth

Nachwuchs für die Arbeitsagentur Donauwörth

 Hans-Carol Roth, Kristina Krück, Anne Leitmeir und Andreas Hasmüller. Foto: Arbeitsagentur Donauwörth

Die Agentur für Arbeit bietet zahlreiche Möglichkeiten, um ins Berufsleben einzusteigen. Auch die Agentur selbst bietet Ausbildungen an. Zum 1. September starten drei Abiturienten mit ihrem Dualen Studium zum Arbeitsmarktmanager. 

Zwei junge Damen und ein junger Herr starten im September ihre dreijährige Ausbildung im Betrieb und an der Hochschule. Kristina Krück aus Genderkingen, Anne Leitmeir aus Oppertshofen und Andreas Hasmüller aus Wemding freuen sich auf ihre Ausbildung zum Arbeitsmarktmanager. Der Wechsel findet zwischen der Arbeitsagentur oder dem Jobcenter und der Fachhochschule Mannheim statt. Hans-Carol Roth, der operative Geschäftsführer der Agentur für Arbeit Donauwörth zeigt sich erfreut: „Es freut mich sehr, dass wir drei gut motivierte Studierende gefunden haben. Auch wir haben festgestellt, dass es derzeit nicht einfach ist, geeignete Nachwuchskräfte zu finden. Dabei sind sie enorm wichtig, um auch in der Zukunft den guten Mix bei den Arbeitskräften zwischen Erfahrung und neuem Schwung beizubehalten.“   

Artikel zum gleichen Thema