9. Auszeichnung in Folge

Mertinger Molkerei Zott erhält Bundesehrenpreis in Silber

Die Genuss-Molkerei mit Sitz in Mertingen erhält den Bundesehrenpreis bereits zum neunten Mal in Folge. Der Leiter des Zott-Qualitätsmanagements, Dr. Jens-Michael Liepe, nahm den Preis in Berlin entgegen.

Vergeben wird die Auszeichnung durch das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL). Dr. Katharina Böttcher, Ministerialdirektorin im Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft, und Dr. Diedrich Harms, Vizepräsident der DLG (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft) überreichten den Preis feierlich.

Strenge Vorgaben und Regeln

„Zum neunten Mal und damit in Silber erhalten die Bayern den Bundesehrenpreis. Das ist eine außerordentliche Leistung, die die besondere Stellung von Zott als Qualitäts- und Genussführer unterstreicht“, betonte Dr. Diedrich Harms bei der feierlichen Preisverleihung. Die Bundesehrenpreise werden jährlich an Unternehmen vergeben, die im Vorjahr die besten Ergebnisse bei den Qualitätsprüfungen der DLG erzielten. Als Grundlage dienen umfangreiche und unabhängige Labortests und sensorische Untersuchungen. Die Molkerei Zott stellt nach eigener Aussage höchste Ansprüche an die eingesetzten Rohstoffe, ihre Arbeit und ihre Genuss-Produkte. Dabei orientiert sich Zott an strengen Vorgaben und Regeln, die die Lebensmittelsicherheit sicherstellen und somit den Verbraucherschutz erhöhen.

Weitere Auszeichnungen 2018

Erst im Frühjahr wurde Zott außerdem zum 25. Mal durch die DLG mit dem Sonderpreis für langjährige Produktqualität ausgezeichnet. „Unsere Molkereiprodukte lassen wir bereits seit vielen Jahren auf freiwilliger Basis durch die Sachverständigen der DLG testen. Es erfüllt uns mit Freude und Stolz, das wir diese Auszeichnung nun schon zum 25. Mal erhalten“, erklären Konrad Hubinger, Leiter Produktion und Technik Joghurt- und Dessert, und Wolfgang Petersen, Leiter Produktion Käse Günzburg, die den Preis stellvertretend für alle Zott-Mitarbeiter in Mertingen und Günzburg entgegen nahmen.

Über die Genuss-Molkerei Zott

Die Genuss-Molkerei Zott ist ein selbständiges Familienunternehmen mit Sitz im bayerisch-schwäbischen Mertingen. Im Jahr 2017 erreichte Zott mit einer Milchverarbeitung von rund 931 Millionen Kilogramm und 2.983 Mitarbeitern einen Konzernumsatz von rund 1 Milliarde Euro. Das Unternehmen vertreibt seine Produkte in mehr als 75 Ländern der Welt und gehört heute zu den führenden Molkereien Europas.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
9. Auszeichnung in Folge

Mertinger Molkerei Zott erhält Bundesehrenpreis in Silber

Die Genuss-Molkerei mit Sitz in Mertingen erhält den Bundesehrenpreis bereits zum neunten Mal in Folge. Der Leiter des Zott-Qualitätsmanagements, Dr. Jens-Michael Liepe, nahm den Preis in Berlin entgegen.

Vergeben wird die Auszeichnung durch das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL). Dr. Katharina Böttcher, Ministerialdirektorin im Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft, und Dr. Diedrich Harms, Vizepräsident der DLG (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft) überreichten den Preis feierlich.

Strenge Vorgaben und Regeln

„Zum neunten Mal und damit in Silber erhalten die Bayern den Bundesehrenpreis. Das ist eine außerordentliche Leistung, die die besondere Stellung von Zott als Qualitäts- und Genussführer unterstreicht“, betonte Dr. Diedrich Harms bei der feierlichen Preisverleihung. Die Bundesehrenpreise werden jährlich an Unternehmen vergeben, die im Vorjahr die besten Ergebnisse bei den Qualitätsprüfungen der DLG erzielten. Als Grundlage dienen umfangreiche und unabhängige Labortests und sensorische Untersuchungen. Die Molkerei Zott stellt nach eigener Aussage höchste Ansprüche an die eingesetzten Rohstoffe, ihre Arbeit und ihre Genuss-Produkte. Dabei orientiert sich Zott an strengen Vorgaben und Regeln, die die Lebensmittelsicherheit sicherstellen und somit den Verbraucherschutz erhöhen.

Weitere Auszeichnungen 2018

Erst im Frühjahr wurde Zott außerdem zum 25. Mal durch die DLG mit dem Sonderpreis für langjährige Produktqualität ausgezeichnet. „Unsere Molkereiprodukte lassen wir bereits seit vielen Jahren auf freiwilliger Basis durch die Sachverständigen der DLG testen. Es erfüllt uns mit Freude und Stolz, das wir diese Auszeichnung nun schon zum 25. Mal erhalten“, erklären Konrad Hubinger, Leiter Produktion und Technik Joghurt- und Dessert, und Wolfgang Petersen, Leiter Produktion Käse Günzburg, die den Preis stellvertretend für alle Zott-Mitarbeiter in Mertingen und Günzburg entgegen nahmen.

Über die Genuss-Molkerei Zott

Die Genuss-Molkerei Zott ist ein selbständiges Familienunternehmen mit Sitz im bayerisch-schwäbischen Mertingen. Im Jahr 2017 erreichte Zott mit einer Milchverarbeitung von rund 931 Millionen Kilogramm und 2.983 Mitarbeitern einen Konzernumsatz von rund 1 Milliarde Euro. Das Unternehmen vertreibt seine Produkte in mehr als 75 Ländern der Welt und gehört heute zu den führenden Molkereien Europas.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben