B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Donau-Ries  / 
LK Donau-Ries will Ortskerne beleben
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Landratsamt Donau-Ries

LK Donau-Ries will Ortskerne beleben

 LK Donau-Ries will seine Ortskerne wieder lebendig machen. Foto: Firma Baader Konzept GmbH

Zu einem lebendigen Ortskern gehören eine gute Infrastruktur und attraktive Geschäfte. Doch dieses Bild wird immer seltener, auch im Landkreis Donau-Ries. Dieser beschloss daher, im Rahmen des Konversionsmanagements Kommunen, ein Flächenmanagementsystem einzuführen und zu unterstützen. Leerstände und Baulücken sollen wenn möglich aufgefüllt werden. Erste Analysen wurden bereits durchgeführt.

von Iris Zeilnhofer, Online-Redaktion

Der demographische Wandel fordert seinen Tribut. Attraktive Ortskerne mit guter Infrastruktur und Geschäften werden ein immer selteneres Bild. Auch der Landkreis Donau-Ries bleibt von dieser Entwicklung nicht verschont. Daher möchte der Landkreise die Kommunen nun bei einer Revitalisierung unterstützen. Im Rahmen des Konversionsmanagements Kommunen greift Donau-Ries bei der Einführung eines Flächenmanagementsystems den Gemeinden unter die Arme.

Donau-Ries will die Ortskerne fit für die Zukunft machen

Ziel des Landkreises ist es, Städten und Gemeinden bei der Erfassung und Aktivierung ihrer innerörtlichen Baupotenziale zu helfen. Dazu zählen unter anderem Baulücken, Leerstände und Brachflächen. Die entstehen durch rückläufige Bevölkerungsentwicklung, dem Strukturwandel in Wirtschaft und Landwirtschaft sowie die Ausdünnung der Dienstleistungsangebote. Lebensqualität und Attraktivität soll mit Hilfe des Landkreises nun zurückkehren und für die Zukunft erhalten werden.

Erste Potenzialflächen in den Kommunen erfasst

Als Modellkommunen werden erste Analysen in den Gemeinden und Städten Fünfstetten, Kaisheim, Monheim, Nördlingen, Oettingen und Wemding durchgeführt. Viele haben bereits durch die Flächenmanagement-Datenbank des Landesamtes für Umweltschutz (LfU) ihre Potenzialflächen erfasst. Dabei ließen sich große Mengen an Neu- und Umnutzungsmöglichkeiten in den Ortskernen ermitteln. Auf diesen ersten wichtigen Schritt folgt nun die Flächen- und Leerstandsaktivierung.

Bürgern stehen Innenentwicklungslotsen bei Fragen zur Seite

Fachlich begleitet wird das Modellvorhaben im Landkreis Donau-Ries von Büro Baader Konzept aus Gunzenhausen. Dieses wird auch die Entwicklung gezielter Aktivierungsstrategien betreuen. Dazu werden unter anderem alle Eigentümer von Baulücken und Leerständen mit einem Fragebogen angeschrieben. Falls gewünscht, können sie auf Unterstützung bei Fragen zur Bebauung und Vermarktung zurückgreifen. Den Bürgern stehen dazu so genannte Innenentwicklungslotsen in den Kommunen des Landkreises Donau-Ries zur Verfügung.

Artikel zum gleichen Thema