B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Donau-Ries  / 
Landrat Rößle fordert Hilfe für Ukraine-Geflüchtete im Donau-Ries
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Ukraine

Landrat Rößle fordert Hilfe für Ukraine-Geflüchtete im Donau-Ries

 Bildquelle LRA Donau-Ries (1)
Zuweisungs-Chaos in Donau-Ries. Foto: Landratsamt Donau-Ries

Landrat Stefan Rößle fordert dringende Unterstützung von Innenminister Herrmann und der Regierung von Schwaben. Was passiert ist und welche Folgen die Umstände haben könnten.

Kürzlich war im Landratsamt die Ankunft von drei Bussen mit 150 Personen angekündigt. Eingetroffen ist ein Bus mit 50 Personen, der Verbleib der weiteren Busse konnte nicht geklärt werden. Noch extremer war die Situation am vergangenen Dienstag. Zunächst waren zwei Busse mit 100 Personen angekündigt, später kam die Nachricht, dass nur ein Bus gegen 22.00 Uhr ankommen soll. Tatsächlich kamen dann nach Mitternacht exakt 11 Personen im Landkreis an. Dass dies für Frust bei den 50 haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sorgte, die vor Ort waren und die Menschen empfangen und versorgen wollten, ist mehr als verständlich. Die Vernichtung von vorbereitetem Essen war dabei nur ein weiterer enttäuschender Nebeneffekt.

Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

 


Landrat Rößle bittet um Klärung

 


Diese chaotischen Umstände bei der Zuweisung der Flüchtlinge aus der Ukraine gefährden die Motivation der haupt- und ehrenamtlichen Helfer in höchstem Maße. Landrat Stefan Rößle hat sich daher an den Bayerischen Innenminister Joachim Herrmann und an Regierungspräsident Dr. Erwin Lohner gewandt und dringende Unterstützung gefordert, dass diese unberechenbaren angekündigten Bustransfers so nicht weitergeführt werden.

Er bittet um Klärung, ob es nicht möglich wäre, dass Busse, die aus Berlin oder einem sonstigen außerbayerischen Standort angekündigt werden, zunächst im Anker Augsburg ankommen, damit dann von dort ein Weitertransfer zu üblichen Geschäftszeiten organisiert wird. Die Registrierung der Flüchtlinge ist mittlerweile bereits vor Ort im Landratsamt möglich.

 

Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

 


Unter den vorliegenden Umständen werden weitere Zuweisungen abgelehnt

 


Aufgrund der Erfahrungen der letzten Tage hat Landrat Rößle in seinem Schreiben an den Innenminister und den Regierungspräsidenten zum Schutz seiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und allen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern – bei allem Verständnis für die Situation – darauf verwiesen, dass unter diesen Umständen weitere Zuweisungen an den Landkreis Donau-Ries abgelehnt werden.

 


Landrat Rößle irritiert

 


In dem Schreiben brachte Landrat Rößle auch seine Irritation zum Ausdruck, dass für die Organisation der Verteilung der Schutzsuchenden von Berlin aus das Bundesamt für Güterverkehr zuständig ist (wo es doch um Menschen in Not geht). Dieses hat wiederum die Deutsche Bahn beauftragt, die sich Subunternehmern bedient, die dann die Transporte durchführen. Die Busfahrer sind nicht in der Lage, den Kreisverwaltungsbehörden, die sie ansteuern, verlässliche Informationen zur Anzahl der Personen oder zur Ankunftszeit zu geben. Dies ist eine Situation, die man sie sich in einem Land wie Deutschland, das weltweit in vielen Bereichen eine Spitzenposition einnimmt, eigentlich gar nicht vorstellen kann.

Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Artikel zum gleichen Thema