Corona-Hilfe

Kutzschbach hat an Diakonie Donau-Ries gespendet

Die Firma Kutzschbach aus Nördlingen hat die Diakonie Donau-Ries mit einer Maskenspende in der Corona-Zeit unterstützt. In der Akutphase der Panedemie wurde diese Spende übergeben.

Die Diakonie Donau-Ries hat während der Hochphase der Pandemie eine Maskenspende vom Nördlinger Unternehmen Kutzschbach erhalten. Diese nahmen Johannes Beck, Geschäftsführer der Diakonie Donau-Ries, und Sieglinde Schmutterer, Teamleitung Pflege, von den drei Kutzschbach-Geschäftsführern Frank Kutzschbach, Frank Söder und Thomas Kutzschbach entgegen. „Durch die Maskenspende waren wir in der Infektionsphase für akute Infektionsfälle gut gewappnet. Wir sind sehr dankbar für die Unterstützung.“, erklärte Beck.

Pflegekräfte der verschiedenen Stationen mit Masken ausgestattet

Gespendet wurden die FFP2-Masken dort, wo sie dringend benötigt wurden: im Pflegedienst. Etwa 1.000 Hausbesuche werden täglich vom Pflegepersonal der Diakonie Donau-Ries für die Patienten geleistet. So wurden die Pflegekräfte der verschiedenen Diakoniestationen mit den FFP2-Masken ausgestattet. „Es ist uns wichtig, uns auch in der Krise sozial zu engagieren und lokale Träger zu unterstützen.“, betonte Thomas Kutzschbach.

Neuer Geschäftsführer seit 2020

Erst Ende März dieses Jahr wurde bekannt gegeben, dass es bei Kutzschbach Electronic einen Wechsel in der Führungsebene geben wird. Die Kutzschbach Electronic GmbH & Co. KG hat mit Thomas Kutzschbach einen neuen Geschäftsführer für den Betrieb. gewonnen. Das Unternehmen wurde im Jahr 1981 von Frank Kutschbach gegründet. Der 31-jährige Thomas Kutzschbach ist der Sohn des Gründers und Geschäftsführers Frank Krutzschbach. Mit seiner Leitung soll das Geschäft in der Familie bleiben. So leitet er nun an der Seite seines Vaters und Frank Söder als dritter Geschäftsführer das Unternehmen.

Über Kutzschbach Electronic GmbH & Co. KG

Seit der Gründung 1981 sind einige Jahre vergangen in denen sich Kutzschbach Electronic GmbH & Co. KG zu einem Mittelstandsunternehmen entwickeln konnte. So könne das Unternehmen in der IT-, Softwareentwicklungs- und Automatisierungsbranche auf viel Erfahrung zurückgreifen. Durch die Verknüpfung der Bereiche arbeitet das Team an Themen wie dem Internet of Things.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Corona-Hilfe

Kutzschbach hat an Diakonie Donau-Ries gespendet

Die Firma Kutzschbach aus Nördlingen hat die Diakonie Donau-Ries mit einer Maskenspende in der Corona-Zeit unterstützt. In der Akutphase der Panedemie wurde diese Spende übergeben.

Die Diakonie Donau-Ries hat während der Hochphase der Pandemie eine Maskenspende vom Nördlinger Unternehmen Kutzschbach erhalten. Diese nahmen Johannes Beck, Geschäftsführer der Diakonie Donau-Ries, und Sieglinde Schmutterer, Teamleitung Pflege, von den drei Kutzschbach-Geschäftsführern Frank Kutzschbach, Frank Söder und Thomas Kutzschbach entgegen. „Durch die Maskenspende waren wir in der Infektionsphase für akute Infektionsfälle gut gewappnet. Wir sind sehr dankbar für die Unterstützung.“, erklärte Beck.

Pflegekräfte der verschiedenen Stationen mit Masken ausgestattet

Gespendet wurden die FFP2-Masken dort, wo sie dringend benötigt wurden: im Pflegedienst. Etwa 1.000 Hausbesuche werden täglich vom Pflegepersonal der Diakonie Donau-Ries für die Patienten geleistet. So wurden die Pflegekräfte der verschiedenen Diakoniestationen mit den FFP2-Masken ausgestattet. „Es ist uns wichtig, uns auch in der Krise sozial zu engagieren und lokale Träger zu unterstützen.“, betonte Thomas Kutzschbach.

Neuer Geschäftsführer seit 2020

Erst Ende März dieses Jahr wurde bekannt gegeben, dass es bei Kutzschbach Electronic einen Wechsel in der Führungsebene geben wird. Die Kutzschbach Electronic GmbH & Co. KG hat mit Thomas Kutzschbach einen neuen Geschäftsführer für den Betrieb. gewonnen. Das Unternehmen wurde im Jahr 1981 von Frank Kutschbach gegründet. Der 31-jährige Thomas Kutzschbach ist der Sohn des Gründers und Geschäftsführers Frank Krutzschbach. Mit seiner Leitung soll das Geschäft in der Familie bleiben. So leitet er nun an der Seite seines Vaters und Frank Söder als dritter Geschäftsführer das Unternehmen.

Über Kutzschbach Electronic GmbH & Co. KG

Seit der Gründung 1981 sind einige Jahre vergangen in denen sich Kutzschbach Electronic GmbH & Co. KG zu einem Mittelstandsunternehmen entwickeln konnte. So könne das Unternehmen in der IT-, Softwareentwicklungs- und Automatisierungsbranche auf viel Erfahrung zurückgreifen. Durch die Verknüpfung der Bereiche arbeitet das Team an Themen wie dem Internet of Things.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben