Berufsstart

Im September starten sechs neue Auszubildende bei Oettinger

Passend zum Ausbildungsstart beginnen sechs junge Menschen ihren Berufsweg beim Bierbrau-Unternehmen Oettinger in Oettingen.

Am 2. September starteten dieses Jahr sechs Auszubildende bei der Oettinger Gruppe in Oettingen ihre Zukunft. Die Berufsausbildung ist für junge Menschen der Start in einen neuen Lebensabschnitt. So auch wieder dieses Jahr bei Oettinger: sechs neue Auszubildende sind neu in die Brauerei eingestiegen.

Startschuss in das Unternehmen

Die Gesellschafterin Pia Kollmar begrüßte zu Beginn gemeinsam mit den Ausbildern die aktuellen Azubis an ihrem ersten Tag. Bei der anschließenden Führung bekamen die Neulinge einen Einblick in Abläufe und Mitarbeiter der Brauerei. Hierbei steht vordergründig die Abfüllanlage im Vordergrund: bis zu 3,5 Millionen Flaschen werden hier täglich befüllt.

Ablauf der Ausbildung

Dieses Jahr werden Brauer und Mälzer, Berufskraftfahrer, Industriekaufmänner, Fachkräfte für Lebensmitteltechnik, Fachkräfte für Lagerlogistik und duale Studenten bei Oettinger ausgebildet. Insgesamt umfasst der Betrieb an seinem Hauptstandort in Oettingen rund 450 Mitarbeiter, wovon allgemein fünfzehn Auszubildende vier Ausbildungsberufe erlernen. Deutschlandweit besitzt Oettinger vier Brauereistandorte. Geschäftsführer Bernhard Wenniger freut sich darüber: „Die Begrüßung der neuen Azubis ist immer eine sehr schöne Aufgabe. Wir sind einer der größten Arbeitgeber hier in der Region, daher genießt die Ausbildungsförderung bei uns einen hohen Stellenwert. Wir sind stolz, dass wir auch in diesem Jahr sechs motivierte junge Menschen für uns gewinnen konnten“,

Über Oettinger

Die Oettinger Gruppe zählt zu den größten Biebrau-Unternehmen in Deutschland. Dies ist auf seine hohe Ausstoßrate zurückzuführen: 8,4 Hektoliter. Jährlich füllt Oettinger somit ungefähr zwei Milliarden Flaschen und Dosen mit Bier, Biermischgetränken und Erfrischungsgetränken. Die Vertreibung deren verläuft sich weltweit. Das Familienunternehmen wurde 1731 gegründet und beschäftigt rund 1.050 Mitarbeiter an seinen vier Standorten: Oettingen, Braunschweig, Gotha und Mönchengladbach. Bereits dieses Jahr wurde das Oettinger Pils vom ÖKO-Test als „sehr gut“ bewertet. 

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Berufsstart

Im September starten sechs neue Auszubildende bei Oettinger

Passend zum Ausbildungsstart beginnen sechs junge Menschen ihren Berufsweg beim Bierbrau-Unternehmen Oettinger in Oettingen.

Am 2. September starteten dieses Jahr sechs Auszubildende bei der Oettinger Gruppe in Oettingen ihre Zukunft. Die Berufsausbildung ist für junge Menschen der Start in einen neuen Lebensabschnitt. So auch wieder dieses Jahr bei Oettinger: sechs neue Auszubildende sind neu in die Brauerei eingestiegen.

Startschuss in das Unternehmen

Die Gesellschafterin Pia Kollmar begrüßte zu Beginn gemeinsam mit den Ausbildern die aktuellen Azubis an ihrem ersten Tag. Bei der anschließenden Führung bekamen die Neulinge einen Einblick in Abläufe und Mitarbeiter der Brauerei. Hierbei steht vordergründig die Abfüllanlage im Vordergrund: bis zu 3,5 Millionen Flaschen werden hier täglich befüllt.

Ablauf der Ausbildung

Dieses Jahr werden Brauer und Mälzer, Berufskraftfahrer, Industriekaufmänner, Fachkräfte für Lebensmitteltechnik, Fachkräfte für Lagerlogistik und duale Studenten bei Oettinger ausgebildet. Insgesamt umfasst der Betrieb an seinem Hauptstandort in Oettingen rund 450 Mitarbeiter, wovon allgemein fünfzehn Auszubildende vier Ausbildungsberufe erlernen. Deutschlandweit besitzt Oettinger vier Brauereistandorte. Geschäftsführer Bernhard Wenniger freut sich darüber: „Die Begrüßung der neuen Azubis ist immer eine sehr schöne Aufgabe. Wir sind einer der größten Arbeitgeber hier in der Region, daher genießt die Ausbildungsförderung bei uns einen hohen Stellenwert. Wir sind stolz, dass wir auch in diesem Jahr sechs motivierte junge Menschen für uns gewinnen konnten“,

Über Oettinger

Die Oettinger Gruppe zählt zu den größten Biebrau-Unternehmen in Deutschland. Dies ist auf seine hohe Ausstoßrate zurückzuführen: 8,4 Hektoliter. Jährlich füllt Oettinger somit ungefähr zwei Milliarden Flaschen und Dosen mit Bier, Biermischgetränken und Erfrischungsgetränken. Die Vertreibung deren verläuft sich weltweit. Das Familienunternehmen wurde 1731 gegründet und beschäftigt rund 1.050 Mitarbeiter an seinen vier Standorten: Oettingen, Braunschweig, Gotha und Mönchengladbach. Bereits dieses Jahr wurde das Oettinger Pils vom ÖKO-Test als „sehr gut“ bewertet. 

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben