Zertifizierung

Hertie-Stiftung zeichnet Landratsamt Donau-Ries aus

Landrat Stefan Rößle legt betont Wert auf die Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Diverse Konzepte und Veranstaltungen haben sich nun gelohnt. Denn die Hertie-Stiftung zeichnete das Amt jetzt aus.

Das Landratsamt Donau-Ries ist für seine familiengerechte und lebensphasenorientierte Personalpolitik ausgezeichnet worden. Die Behörde erhielt deswegen nun das dauerhafte Zertifikat „auditberufundfamilie“ der Hertie-Stiftung. Erstmals in seiner 22- jährigen Geschichte fand die Auszeichnung im Rahmen eines Zertifikats Online-Events statt. Während dieses Events durfte der Personalleiter des Landratsamtes, Andreas Seifert, die Auszeichnung von der Bundesfamilienministerin Dr. Franziska Giffey, die die Schirmherrschaft über das audit trägt, in Empfang nehmen. Durch die Auszeichnung steige die Attraktivität als Arbeitgeber weiter und es sei auch eine ehrliche und motivierende Bestätigung des Arbeitskreises „Audit Beruf und Familie“ erklärte Siefert.

Landrat Rößle lobt mitarbeiterfreundliche Aktionen

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Positiv hat auch Landrat Stefan Rößle auf die dauerhafte Zertifizierung reagiert. Seit seinem Antritt 2002 seien viele Veränderungen hin zu einer lebensphasenorientierten Familienpolitik umgesetzt worden, heißt es aus dem Landratsamt. So können die Mitarbeiter etwa von flexiblen Arbeitszeiten, oder der Möglichkeit eines Home-Office Arbeitsplatzes. Besonders stolz ist Landrat Rößle dabei auf fest verankerte Aktivitäten, wie zum Beispiel den „Kindermitbringtag“ der jedes Jahr veranstaltet wird oder den Gesundheitstag, den es alle zwei Jahre gibt.

Landratsamt begrüßt neue Familienbeauftragte

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Mit  der Übergabe des Zertifikates an den Landrat konnte fast zugleich auch die neue Familienbeauftragte des Landkreises Donau-Ries begrüßt werden. Sie folgt Sina Scheiblhofer, die aus privaten Gründen in den Landkreis Freising gezogen ist. So hat zum 01. Juli Ursula Leinfelder die Funktion der Familienbeauftragten inne. Leinfelder ist Diplom-Kommunikationswirtin und hat langjährige Erfahrungen in den Bereichen Marketing und Projektarbeit. Sie hat selbst als Führungskraft und Mutter bereits Erfahrungen gesammelt, wo die Vereinbarkeit hilft und wo diese noch zu wünschen übriglässt. Landrat Stefan Rößle und Personalleiter Andreas Seifert wünschen sich von Ursula Leinfelder neue Impulse und kreative Ideen, so dass es dem Landratsamt Donau-Ries weiterhin gelingen kann, eine Vorreiterrolle als familienfreundlicher Arbeitgeber eingehen zu können. 

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Zertifizierung

Hertie-Stiftung zeichnet Landratsamt Donau-Ries aus

Landrat Stefan Rößle legt betont Wert auf die Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Diverse Konzepte und Veranstaltungen haben sich nun gelohnt. Denn die Hertie-Stiftung zeichnete das Amt jetzt aus.

Das Landratsamt Donau-Ries ist für seine familiengerechte und lebensphasenorientierte Personalpolitik ausgezeichnet worden. Die Behörde erhielt deswegen nun das dauerhafte Zertifikat „auditberufundfamilie“ der Hertie-Stiftung. Erstmals in seiner 22- jährigen Geschichte fand die Auszeichnung im Rahmen eines Zertifikats Online-Events statt. Während dieses Events durfte der Personalleiter des Landratsamtes, Andreas Seifert, die Auszeichnung von der Bundesfamilienministerin Dr. Franziska Giffey, die die Schirmherrschaft über das audit trägt, in Empfang nehmen. Durch die Auszeichnung steige die Attraktivität als Arbeitgeber weiter und es sei auch eine ehrliche und motivierende Bestätigung des Arbeitskreises „Audit Beruf und Familie“ erklärte Siefert.

Landrat Rößle lobt mitarbeiterfreundliche Aktionen

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Positiv hat auch Landrat Stefan Rößle auf die dauerhafte Zertifizierung reagiert. Seit seinem Antritt 2002 seien viele Veränderungen hin zu einer lebensphasenorientierten Familienpolitik umgesetzt worden, heißt es aus dem Landratsamt. So können die Mitarbeiter etwa von flexiblen Arbeitszeiten, oder der Möglichkeit eines Home-Office Arbeitsplatzes. Besonders stolz ist Landrat Rößle dabei auf fest verankerte Aktivitäten, wie zum Beispiel den „Kindermitbringtag“ der jedes Jahr veranstaltet wird oder den Gesundheitstag, den es alle zwei Jahre gibt.

Landratsamt begrüßt neue Familienbeauftragte

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Mit  der Übergabe des Zertifikates an den Landrat konnte fast zugleich auch die neue Familienbeauftragte des Landkreises Donau-Ries begrüßt werden. Sie folgt Sina Scheiblhofer, die aus privaten Gründen in den Landkreis Freising gezogen ist. So hat zum 01. Juli Ursula Leinfelder die Funktion der Familienbeauftragten inne. Leinfelder ist Diplom-Kommunikationswirtin und hat langjährige Erfahrungen in den Bereichen Marketing und Projektarbeit. Sie hat selbst als Führungskraft und Mutter bereits Erfahrungen gesammelt, wo die Vereinbarkeit hilft und wo diese noch zu wünschen übriglässt. Landrat Stefan Rößle und Personalleiter Andreas Seifert wünschen sich von Ursula Leinfelder neue Impulse und kreative Ideen, so dass es dem Landratsamt Donau-Ries weiterhin gelingen kann, eine Vorreiterrolle als familienfreundlicher Arbeitgeber eingehen zu können. 

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben