B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Donau-Ries  / 
GEDA-Geschäftsführer Johann Sailer eröffnet wichtige Moskauer Messe
Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
GEDA-Dechentreiter GmbH & Co. KG

GEDA-Geschäftsführer Johann Sailer eröffnet wichtige Moskauer Messe

Alexey Striganov, Jun Qi, Klaus Dittrich, Johann Sailer und Sergey Kuchihin. Foto: GEDA

Nach der erfolgreichen Teilnahme in den vergangenen Jahren, machte sich das GEDA-Team in diesem Jahr erneut auf den Weg zur CTT nach Moskau. Geschäftsführer Johann Sailer betonte die Bedeutung der Messe für den internationalen Handel.

Die International Show of Construction Equipment and Technologies (CTT) ist die führende Veranstaltung der Baubranche in Russland und Osteuropa. Hier kamen auch in diesem Jahr zahlreiche Vertreter aus Industrie und Handel sowie Dienstleister aus der Bau- und Baustoffindustrie zusammen. Die Messe fand vom 31. Mai 2016 bis 04. Juni 2016 in Moskau statt. Auch der schwäbische Bauaufzughersteller GEDA-Dechentreiter war dabei.

GEDA-Geschäftsführer Johann Sailer eröffnet Moskauer Messe

In seiner Funktion als Vorsitzender des VDMA-Fachverbandes Bau- und Baustoffmaschinen eröffnete GEDA-Geschäftsführer Johann Sailer die siebzehnte CTT. Unterstützt wurde er dabei von Messe-München Geschäftsführer Klaus Dittrich sowie internationalen Vertretern aus Wirtschaft und Politik. In seiner Ansprache betone Sailer die große Rolle des russischen und osteuropäischen Marktes für die Zukunft der gesamten Bau- und Baustoffmaschinenbranche. Gerade in schwierigen Zeiten gelte es, Flagge zu zeigen und sich als Aussteller persönlich vor Ort zu präsentieren, so Sailer weiter.

Made in Germany auch außerhalb Europas beliebt

Neue Konzepte für neue Märkte – unter diesem Motto präsentierte GEDA auf der diesjährigen CTT zahlreiche neue Produkte. Auf dem GEDA-Stand konnten sich die zahlreichen Messebesucher aus aller Welt von der Vielseitigkeit des Programms überzeugen. Neben einer Auswahl an Kleingeräten wie dem Seilaufzug GEDA Star mit einer Tragfähigkeit von bis zu 250 kg war auch der bewährte GEDA Lift sowie ein Aufzug aus dem Bereich der Seilarbeitsbühnen mit nach Russland gereist. Auch der neue Personen- und Materialaufzug speziell für die Märkte außerhalb Europas war mit dabei: der GEDA SBL 2000.

GEDA-Standort in Moskau erhöht Präsenz auf wichtigem Markt

Mit ihrem internationalen Charakter bietet die CTT unter anderem Zugang zu den Zielmärkten Russland und Osteuropa. Sie dient als ideale Business-Plattform zum Informationsaustausch. Die Nähe zum Kunden ist GEDA sehr wichtig. Seit Ende 2008 hat das Unternehmen eine eigene Niederlassung in Moskau. Damit wurden die Voraussetzungen geschaffen, um den Markt gezielt bedienen zu können. 

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Artikel zum gleichen Thema