GEDA-Dechentreiter GmbH & Co. KG

GEDA begrüßt 13 neue Auszubildende

GEDA begrüßt 13 neue Auszubildende am Stammsitz. Foto: GEDA

Am 1. September fiel der Startschuss für den neuen Ausbildungsjahrgang bei der Firma GEDA Dechentreiter GmbH & Co. KG. 13 junge Nachwuchskräfte begannen ihre Ausbildung beziehungsweise ihr Studium beim Bau- und Industrieaufzughersteller in Asbach-Bäumenheim.

Am 1. September starteten die frisch gebackenen Azubis in ihren ersten Arbeitstag. Die neuen Lehrlinge begannen ihre Karriere in den Bereichen Industriekaufmann, Industriemechaniker, Konstruktionsmechaniker, Mechatroniker und Fachkraft für Lagerlogistik. Einer der Nachwuchskräfte absolviert zudem ein Verbundstudium im Bereich Maschinenbau bei GEDA.

Förderung junger Nachwuchskräfte genießt hohen Stellenwert bei GEDA

GEDA-Geschäftsführer Johann Sailer, der kaufmännische Leiter Stefan Schweitzer sowie die Ausbildungsleiter begrüßten die jungen Nachwuchskräfte. Bei einer Betriebsführung durch Fertigung und Verwaltung konnten die 13 neuen Auszubildenden viele Eindrücke gewinnen. Nach einem gemeinsamen Mittagessen ging es für den GEDA-Nachwuchs direkt in die einzelnen Abteilungen. Hier wurden sie von den Kollegen und ihren Azubi-Paten in Empfang genommen. „Wir fordern unsere Auszubildenden nicht nur, wir fördern sie auch, denn nur durch motivierte Nachwuchskräfte kann die GEDA Erfolgsgeschichte auch in Zukunft weitergeführt werden“, so der kaufmännische Leiter Stefan Schweitzer.

GEDA bildet derzeit 48 Azubis am Stammsitz aus

Viele Azubis nutzen die Ausbildung bei GEDA als Basis für eine Weiterbildung oder den Besuch einer weiterführenden Schule. Die große Mehrzahl der ehemaligen Auszubildenden kehrt danach als Fachkraft oder für ein duales Studium ins Unternehmen zurück. GEDA ist seit über 85 Jahren einer der weltweit führenden Hersteller von Bau- und Industrieaufzügen. Drei Standorte in Deutschland sowie Niederlassungen in den USA, Russland, der Türkei und Korea mit insgesamt 470 Mitarbeitern bilden das GEDA-Team. 48 davon sind die Fachkräfte von morgen und absolvieren derzeit eine Ausbildung oder ihr Studium am Unternehmenshauptsitz in Asbach-Bäumenheim. Auch auf dem Berufswegekompass in Harburg wird GEDA in diesem Jahr erneut vertreten sein. Dieser findet am 22. Oktober 2016 statt. GEDA stellt hier sein Ausbildungs- und Studienangebot vor.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
GEDA-Dechentreiter GmbH & Co. KG

GEDA begrüßt 13 neue Auszubildende

GEDA begrüßt 13 neue Auszubildende am Stammsitz. Foto: GEDA

Am 1. September fiel der Startschuss für den neuen Ausbildungsjahrgang bei der Firma GEDA Dechentreiter GmbH & Co. KG. 13 junge Nachwuchskräfte begannen ihre Ausbildung beziehungsweise ihr Studium beim Bau- und Industrieaufzughersteller in Asbach-Bäumenheim.

Am 1. September starteten die frisch gebackenen Azubis in ihren ersten Arbeitstag. Die neuen Lehrlinge begannen ihre Karriere in den Bereichen Industriekaufmann, Industriemechaniker, Konstruktionsmechaniker, Mechatroniker und Fachkraft für Lagerlogistik. Einer der Nachwuchskräfte absolviert zudem ein Verbundstudium im Bereich Maschinenbau bei GEDA.

Förderung junger Nachwuchskräfte genießt hohen Stellenwert bei GEDA

GEDA-Geschäftsführer Johann Sailer, der kaufmännische Leiter Stefan Schweitzer sowie die Ausbildungsleiter begrüßten die jungen Nachwuchskräfte. Bei einer Betriebsführung durch Fertigung und Verwaltung konnten die 13 neuen Auszubildenden viele Eindrücke gewinnen. Nach einem gemeinsamen Mittagessen ging es für den GEDA-Nachwuchs direkt in die einzelnen Abteilungen. Hier wurden sie von den Kollegen und ihren Azubi-Paten in Empfang genommen. „Wir fordern unsere Auszubildenden nicht nur, wir fördern sie auch, denn nur durch motivierte Nachwuchskräfte kann die GEDA Erfolgsgeschichte auch in Zukunft weitergeführt werden“, so der kaufmännische Leiter Stefan Schweitzer.

GEDA bildet derzeit 48 Azubis am Stammsitz aus

Viele Azubis nutzen die Ausbildung bei GEDA als Basis für eine Weiterbildung oder den Besuch einer weiterführenden Schule. Die große Mehrzahl der ehemaligen Auszubildenden kehrt danach als Fachkraft oder für ein duales Studium ins Unternehmen zurück. GEDA ist seit über 85 Jahren einer der weltweit führenden Hersteller von Bau- und Industrieaufzügen. Drei Standorte in Deutschland sowie Niederlassungen in den USA, Russland, der Türkei und Korea mit insgesamt 470 Mitarbeitern bilden das GEDA-Team. 48 davon sind die Fachkräfte von morgen und absolvieren derzeit eine Ausbildung oder ihr Studium am Unternehmenshauptsitz in Asbach-Bäumenheim. Auch auf dem Berufswegekompass in Harburg wird GEDA in diesem Jahr erneut vertreten sein. Dieser findet am 22. Oktober 2016 statt. GEDA stellt hier sein Ausbildungs- und Studienangebot vor.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben