B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Donau-Ries  / 
Ferienland Donau-Ries stärkt E-Bike-Tourismus in der Region
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Partnerbetriebe gesucht

Ferienland Donau-Ries stärkt E-Bike-Tourismus in der Region

 Im Landkreis soll ein dichtes Netzwerk für E-Bike-Fahrer entstehen. Foto: Naturpark Altmühltal

Mehrere bayerische Tourismusregionen haben sich zum Netzwerk „Stromtreter“ zusammengeschlossen, um Radfahren mit E-Bikes weiter zu fördern. Zum 1. Januar dieses Jahres ist auch das Ferienland Donau-Ries Mitglied. Nun will der Tourismusverband weitere Partner finden.

Gemeinsam wollen die Netzwerkpartner den E-Bike-Tourismus voranbringen und stärken. Auf den Weg gebracht wurde das Projekt „Stromtreter“ von den Tourismusregionen Romantisches Franken, Fränkisches Seenland, Naturpark Altmühltal, Hopfenland Hallertau, die Stadt Ingolstadt und der Ferienregion NeuburgSchrobenhausen. Zusammen mit über 200 Servicepartnern bieten sie Gästen und Einheimischen ein dichtes Netz an Ladepunkten, Vermiet- und Servicestationen für E-Bikes.

Netzwerk ermöglicht E-Bike-Infrastruktur

„Mit unseren abwechslungsreichen Landschaften, unseren historischen Städten und Orten, unserem umfangreichen Radwegenetz passt das Ferienland Donau-Ries wunderbar zu diesem Netzwerk“, ist Ferienland-Geschäftsführer Günther Zwerger überzeugt und freut sich schon auf die Zusammenarbeit. Positiv wertet er auch, dass über das Ferienland und die Stadt Bopfingen nun auch ein Brückenschlag in den Ostalbkreis gelingt. So finden die E-Bike-Fahrer auf länderübergreifend die entsprechende Infrastruktur vor.

Bereich E-Bike soll in den Regionen besser vermarktet werden

Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Bei einer Infoveranstaltung informierte Christoph Würflein, Sprecher der Arbeitsgemeinschaft „Stromtreter“, Touristiker sowie weitere potentielle Partner über das Projekt. Die Tourismusverbände haben sich zusammengetan, um den Bereich E-Bike in ihren Regionen besser zu vermarkten. Dazu gehören das Bereitstellen der Ladeinfrastruktur und ein flächendeckender Service für alle E-Bike-Touristen. Außerdem soll ein Verbund an E-Bikes geschaffen werden. Damit will man verstärkt heterogene Reisegruppen ansprechen. Es sollen, nach Bereitstellung der Ladeinfrastruktur, auch eigene E-Bike-Routen in der Region ausgewiesen werden. 

Tourist-Informationen sollen neue Partnerbetriebe akquirieren

Wünschenswert wäre es, so Würflein, dass nicht nur Ladesäulen existieren, sondern auch Service-Betriebe sowie Verleihstationen. Aufgabe der Tourist-Informationen sei es nun, neue Partnerbetriebe zu akquirieren. Dies können sowohl touristische Leistungsträger als auch örtliche Fahrradhändler oder andere Einzelhändler sein. Betriebe wie Hotels, Gaststätten, Tourist-Informationen, Fahrradhändler, Radreiseveranstalter, Stadtwerke und weitere, die an einer Partnerschaft interessiert sind, können sich an das Ferienland Donau-Ries wenden.

Artikel zum gleichen Thema