B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Donau-Ries  / 
Donauwörther Orthopäde von Focus ausgezeichnet
Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Medizinische Versorgung

Donauwörther Orthopäde von Focus ausgezeichnet

Professor Wild leitet seit 2014 die Donauwörther Klinik für Orthopädie, Unfallchirurgie und Wirbelsäulentherapie. Foto: Szilvia Izso

Das Magazin Focus Gesundheit ermittelt jedes Jahr die 200 besten Ärzte in Deutschland. Welcher Mediziner aus Donauwörth 2020 mit auf der Liste steht.

Jährlich recherchiert das Magazin Focus Gesundheit die besten 200 Ärzte aus verschiedenen Fachrichtungen in ganz Deutschland. Schon mehrmals sind die Zuständigen dabei auf Professor Dr. Alexander T. Wild, Chefarzt der Donauwörther Klinik für Orthopädie, Unfallchirurgie und Wirbelsäulentherapie gestoßen und haben ihn mit dem Titel „Deutschlands Top-Arzt“ ausgezeichnet.

Auszeichnung im Fachbereich Wirbelsäulenchirurgie

Während den Ermittlungen sammelt das Rechercheteam von Fokus Empfehlungen von Patienten und Kollegen. Außerdem wird die Zahl der wissenschaftlichen Publikationen und Operationen bewertet. Professor Dr. Alexander T. Wild erhielt die renommierte Auszeichnung im Fachbereich Wirbelsäulenchirurgie. Jürgen Busse, Vorstandschef der Donau-Ries Kliniken gratulierte dem Chef-Orthopäden: „Wir sind froh, so hervorragende Ärzte in unseren Kliniken zu haben. Und Professor Wild gehört zu den besten Orthopäden des Landes.“

Mehr zu Professor Dr. Alexander T. Wild

Der 55-jährige Chefarzt Professor Dr. Alexander T. Wild studierte an der Julius-Maximilians-Universität in Würzburg. Im Rahmen von Studienaufenthalten sammelte er Erfahrungen in den USA, Kanada, Südamerika, Indien und der Schweiz. Zwei Jahre arbeitete Wild in der englischen Uniklinik Nottingham und wurde dort zum Leitenden Oberarzt befördert. In Deutschland war er bereits an den Unikliniken Düsseldorf und Leipzig tätig. Als Chefarzt und Klinikdirektor wurde er 2006 in die Augsburger Hessingklinik geholt, bevor er im Jahr 2014 nach Donauwörth wechselte. Wild lebt mit seiner Frau und den vier Kindern in Steppach bei Augsburg.

Weitere Auszeichnung für medizinische Versorgung im Donau-Ries

Bereits Anfang des Jahres wurden Donauwörther Kunstgelenke-Spezialisten ein Top-Zeugnis ausgestellt. Das Endoprothetik-Zentrum der Donau-Ries Klinik Donauwörth zählt zu den besten Versorgungseinrichtungen für künstliche Gelenke in Bayerisch-Schwaben. Ein Jahr nach dem Start des Zentrums bestätigte das unabhängige Zertifizierungs-Institut Clarcert aus Neu-Ulm den Operateuren an der Klinik für Orthopädie, Unfallchirurgie und Wirbelsäulentherapie ein medizinisch „hohes Niveau“.

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Artikel zum gleichen Thema