B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Donau-Ries  / 
Destilla spendet Stromgeneratoren an ukrainisches Partnerunternehmen
Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Unterstützung

Destilla spendet Stromgeneratoren an ukrainisches Partnerunternehmen

Um ihren ukrainischen Partner zu unterstützen, spendet Destilla Stromgeneratoren nach Kiev.
Um ihren ukrainischen Partner zu unterstützen, spendet Destilla Stromgeneratoren nach Kiev. Quelle: Factoria Kiev Ltd

Nach dem russischen Überfall auf die Ukraine ist auch bei der Factoria Kiev Ltd, dem Partnerunternehmen des Nördlinger Aromenherstellers Destilla, nichts mehr wie zuvor. Vom einen auf den anderen Tag musste schnellstmöglich reagiert und improvisiert werden, um den Weiterbetrieb des Unternehmens zu sichern.

Die Angriffe auf die kritische Infrastruktur verschlimmern die Lage weiterhin. Der Sitz des Unternehmens wurde aus dem Zentrum von Kiew an den Rand der Stadt verlagert, nachdem eines Morgens durch die Flugabwehr abgeschossene Raketenteile in unmittelbarer Nähe der Wohnung von Geschäftsführerin Natali Melnichuk eingeschlagen sind. Die Arbeit soll trotz des Krieges aufrechterhalten werden, denn für viele Ukrainerinnen und Ukrainer bringt sie doch ein Stück Normalität in ihr Leben, auch wenn die Gefahr zum Dauerbegleiter geworden ist.

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Unterstützung für ukrainischen Partner

Doch daran habe man sich mittlerweile gewöhnt, berichtet Viktor Aleksandrov, ebenfalls Geschäftsführer, der seit Kriegsausbruch in engem Austausch mit Destilla steht. „Wir sorgen uns sehr um unsere Freunde in der Ukraine“, sagt Destilla-Geschäftsführer Armin Thienel und ergänzt: „Es ist schrecklich mitzuerleben, dass bei unseren Partnern, die 2019 noch zu Gast beim Stadtmauerfest in Nördlingen waren, nun ein schrecklicher und menschenverachtender Krieg herrscht. Wir als Familienunternehmen sehen es als unsere Pflicht an, unseren Partner Factoria Kiev daher bestmöglich zu unterstützen und alles uns Mögliche zu tun, um die Wünsche und Bedürfnisse vor Ort zu erfüllen.“

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Helfen, wo die Not am größten ist

Nachdem Russland seit Oktober gezielt die Infrastruktur der Ukraine angreift, fehlt es dem Unternehmen sowie den Angestellten an Energie, hauptsächlich in der Form von Elektrizität. Da daraufhin im ganzen Land Generatoren zur Mangelware wurden, ereilte Destilla im Dezember die Idee solche Geräte zu beschaffen. „Wir mussten nicht lange überlegen“, erzählt Matthias Thienel, ebenfalls Destilla-Geschäftsführer. „Kurzfristig konnten zwei Geräte beschafft werden, die mit einer Warenlieferung Mitte Dezember mitgeschickt wurden und bereits ihre Dienste vor Ort verrichten. Mithilfe der Weihnachtsspenden der Belegschaft, der Hilfe eines befreundeten Unternehmens und uns wurden nun weitere vier Generatoren angeschafft, die nun ebenfalls nach Kiew zu unserem Partner geschickt werden“, fügt Thienel hinzu. Auf diese Weise kann der Weiterbetrieb von Factoria Kiev Ltd. gesichert werden. Auch die eingehenden Bestellungen bei Destilla zeigen, dass man sich in der Ukraine nicht unterkriegen lässt. Der Wunsch nach einem geregelten Alltag lebt, trotz oder gerade aufgrund der Wirren des Krieges.

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Artikel zum gleichen Thema