Dehner GmbH & Co. KG

Dehner-Garten-Center-Gruppe gliedert Geschäftsbereiche aus

Dehner kündigt Änderungen an. Foto: Dehner GmbH & Co. KG

Umstrukturierungen bei Dehner sollen Europas größtes Garten-Center wettbewerbsfähiger machen. Die Gruppe kündigte dazu an, die Geschäftsbereiche Gartencenter, Agrar, Degro und Logistik zu rechtlich verselbstständigten Profit-Centern zu machen.

von Iris Zeilnhofer, Online-Redaktion

„Es gilt, die Weichen für die Zukunft zu stellen und uns am Markt vorausschauend und zukunftsfähig zu positionieren“, erklärte CEO Georg Weber diesen Schritt. Die Inhaberfamilie hat sich gemeinsam mit allen anderen Gesellschaftern zu dieser grundsätzlichen Weichenstellung entschlossen. In Form von GmbH & Co. KGs sind die Geschäftsbereiche Gartencenter, Agrar, Degro und Logistik künftig unter dem Dach der Dehner Holding GmbH & Co. KG zusammengeschlossen.

5.000 Mitarbeiter von Umstrukturierung betroffen

Ziel dieser Umstrukturierung ist es, die einzelnen Bereiche wettbewerbsfähiger zu machen. Außerdem soll so eine bessere Transparenz vorangetrieben werden. Dehner verspricht sich dadurch weiter, die Mitarbeiter durch Entscheidungsbefugnis im eigenen Geschäftsbereich besser zu motivieren. Betroffen davon sind etwa 5.000 Mitarbeiter. Diese werden ihre Tätigkeit unverändert fortsetzen können.

Dehner setzt auf neue Geschäftsführungs-Struktur

Auch innerhalb der Geschäftsführungs-Struktur wird es zu Veränderung kommen. Einkauf und Vertrieb sollen entflochten und mit einem neuen Geschäftsführungs-Ressort gestärkt werden. Dehner trägt damit dem Wandel zum Cross Channel Händler Rechnung.

Das neue Team der Dehner-Geschäftsführung

Ab dem 1. Januar 2017 wird die Dehner-Gruppe neben CEO Georg Weber künftig in drei operativen Ressorts agieren. Chief Purchasing Officer wird dabei Oliver Haller. Dieser leitet damit die Bereiche Einkauf Gartencenter, Cross Channel, E-Commerce und Marketing. Als Chief Sales Officer verantwortet Bernhard Hönig künftig Vertrieb Gartencenter, Expansion, Degro und Logistik. Dr. Hansjörg Flassak wird Chief Financial Officer und ist damit in Zukunft für Finanzen, Personal, Organisation/IT, Bauwesen und Agrar zuständig.

Über Dehner

Das Familienunternehmen Dehner ist Europas größte Garten-Center-Gruppe. 1947 unter »Dehner & Co. – Samenzucht – Samengroßhandel« gegründet, verzeichnet das Unternehmen heute 117 Garten-Center in Deutschland und Österreich. Neben der Kernkompetenz Garten hat Dehner weitere Stärken in den Bereichen Zoo & Heimtierbedarf, Großhandel für Garten- und Heimtierprodukte sowie Agrar (Landwirtschaft). Der Stammsitz befindet sich im bayerischen Rain am Lech. Die Inhaberfamilie Weber führt nun bereits in dritter Generation die Geschäfte des Marktführers. 2016 wurde Dehner mit dem Label „TOP-Arbeitgeber DONAURIES 2016“ ausgezeichnet.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Dehner GmbH & Co. KG

Dehner-Garten-Center-Gruppe gliedert Geschäftsbereiche aus

Dehner kündigt Änderungen an. Foto: Dehner GmbH & Co. KG

Umstrukturierungen bei Dehner sollen Europas größtes Garten-Center wettbewerbsfähiger machen. Die Gruppe kündigte dazu an, die Geschäftsbereiche Gartencenter, Agrar, Degro und Logistik zu rechtlich verselbstständigten Profit-Centern zu machen.

von Iris Zeilnhofer, Online-Redaktion

„Es gilt, die Weichen für die Zukunft zu stellen und uns am Markt vorausschauend und zukunftsfähig zu positionieren“, erklärte CEO Georg Weber diesen Schritt. Die Inhaberfamilie hat sich gemeinsam mit allen anderen Gesellschaftern zu dieser grundsätzlichen Weichenstellung entschlossen. In Form von GmbH & Co. KGs sind die Geschäftsbereiche Gartencenter, Agrar, Degro und Logistik künftig unter dem Dach der Dehner Holding GmbH & Co. KG zusammengeschlossen.

5.000 Mitarbeiter von Umstrukturierung betroffen

Ziel dieser Umstrukturierung ist es, die einzelnen Bereiche wettbewerbsfähiger zu machen. Außerdem soll so eine bessere Transparenz vorangetrieben werden. Dehner verspricht sich dadurch weiter, die Mitarbeiter durch Entscheidungsbefugnis im eigenen Geschäftsbereich besser zu motivieren. Betroffen davon sind etwa 5.000 Mitarbeiter. Diese werden ihre Tätigkeit unverändert fortsetzen können.

Dehner setzt auf neue Geschäftsführungs-Struktur

Auch innerhalb der Geschäftsführungs-Struktur wird es zu Veränderung kommen. Einkauf und Vertrieb sollen entflochten und mit einem neuen Geschäftsführungs-Ressort gestärkt werden. Dehner trägt damit dem Wandel zum Cross Channel Händler Rechnung.

Das neue Team der Dehner-Geschäftsführung

Ab dem 1. Januar 2017 wird die Dehner-Gruppe neben CEO Georg Weber künftig in drei operativen Ressorts agieren. Chief Purchasing Officer wird dabei Oliver Haller. Dieser leitet damit die Bereiche Einkauf Gartencenter, Cross Channel, E-Commerce und Marketing. Als Chief Sales Officer verantwortet Bernhard Hönig künftig Vertrieb Gartencenter, Expansion, Degro und Logistik. Dr. Hansjörg Flassak wird Chief Financial Officer und ist damit in Zukunft für Finanzen, Personal, Organisation/IT, Bauwesen und Agrar zuständig.

Über Dehner

Das Familienunternehmen Dehner ist Europas größte Garten-Center-Gruppe. 1947 unter »Dehner & Co. – Samenzucht – Samengroßhandel« gegründet, verzeichnet das Unternehmen heute 117 Garten-Center in Deutschland und Österreich. Neben der Kernkompetenz Garten hat Dehner weitere Stärken in den Bereichen Zoo & Heimtierbedarf, Großhandel für Garten- und Heimtierprodukte sowie Agrar (Landwirtschaft). Der Stammsitz befindet sich im bayerischen Rain am Lech. Die Inhaberfamilie Weber führt nun bereits in dritter Generation die Geschäfte des Marktführers. 2016 wurde Dehner mit dem Label „TOP-Arbeitgeber DONAURIES 2016“ ausgezeichnet.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben