B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Donau-Ries  / 
Achtung! Rößle setzt sich für Tempo 30-Zonen ein
Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Landratsamt Donau-Ries

Achtung! Rößle setzt sich für Tempo 30-Zonen ein

Tempo 30. Foto: Thomas Siepmann / pixelio.de

Tempo 30 vor Schulen, Kindergärten, Krankenhäusern, Behinderten- und Senioreneinrichtungen: Als untere Straßenverkehrsbehörde ist das Landratsamt wiederholt mit solchen Anträgen konfrontiert. Die Rahmenbedingungen sind leider oft ungünstig.

Gedrosselte Geschwindigkeit für Autofahrer: Tempo 30 vor Schulen, Kindergärten, Krankenhäusern, Behinderten- und Senioreneinrichtungen ist ein wichtiges und notwendiges Thema. Leider reichen die rechtlichen Rahmenbedingungen in den meisten Fällen – wie auch hier – nicht aus, um den Forderungen nachzukommen. Landrat Rößle setzt sich jetzt für die zügige Schaffung der notwendigen Umstände ein.

Landrat Rößle wendet sich an Staatsminister Hermann

Aktuell liegt wieder ein Antrag der Stadt Oettingen auf Anordnung von Tempo 30 in einer Ortsdurchfahrt vor. Landrat Stefan Rößle hat sich daher zunächst schriftlich an den Bayerischen Innenminister Joachim Hermann gewandt. Rößle hat sich auf das Verkehrssicherheitsprogramm 2020 berufen. Die Forderung für erleichterte Voraussetzungen für Tempo 30 vor den oben erwähnten Einrichtungen ist bereits in dieser Gesetzesinitiative verankert. Der Landrat bat den Bayerischen Innenminister in seinem Schreiben daher nachdrücklich um baldige Resultate. Die notwendige Initiative soll so beim zuständigen Bundesministerium schnellstmöglich vorangetrieben werden. 

Nachfrage auch bei der Regierung von Schwaben

Gleichzeitig wurde von Herrn Rößler auch die Regierung von Schwaben ersucht. Wieder hat sich der Landrat Erkenntnisse zum Stand der Gesetzesinitiative zur Erleichterung von Tempo 30 vor Schulen, Kindergärten, Behinderten- und Senioreneinrichtungen im Rahmen des Verkehrssicherheitsprogramms 2020 erbeten. Insbesondere ging Stefan Rößle auf den aktuellen Antrag der Stadt Oettingen ein. Der Regierung von Schwaben wurde ein Vorschlag unterbreitet: Es wäre beispielseise möglich, seitens des Landratsamtes bereits im Vorfeld auf die Initiative vor diesen Einrichtungen in Oettingen Tempo 30 anzuordnen. Die Regierung wurde um entsprechende Aussage hierzu gebeten.

Infos zum Verkehrssicherheitsprogramm 2020

Das Verkehrssicherheitsprogramm 2020 bezieht sich auf alle Verkehrsteilnehmer –seien es Autofahrer, LKW-Fahrer, Motorradfahrer, Radfahrer oder Fußgänger. Auch unterschiedliche Altersruppen werden im Programm direkt angesprochen. Der erklärte Zielgedanke ist, dass alle Verkehrsteilnehmer möglichst sicher an ihr Ziel gelangen. Bayern soll dadurch mobiler und sicherer werden. Weitere Informationen sind auf der Internetseite des Bayerischen Staatsministeriums des Innern, für Bau und Verkehr zu finden.

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Artikel zum gleichen Thema