Adventszeit

Weihnachtsmarkt in Gundelfingen findet am Wochenende statt

Am 2. Adventswochenende, vom 6. bis 8. Dezember findet auf der Oberen Bleiche bei der Walkmühle der traditionelle Gundelfinger Weihnachtsmarkt statt. Hier kann man vorweihnachtliche Stimmungin in einer romantischen Umgebung erleben.

Am Freitag Abend um 18 Uhr eröffnen die Bürgermeisterin Miriam Gruß, Stadtpfarrer Johannes Schaufler, Pfarrer Frank Bienk und der Vorsitzende der Gundelfinger Wirtschaftsvereinigung, Rainer Hönl, den traditionellen Weihnachtsmarkt. Dies wird von dem Kinderheim St. Clara Gundelfingen und dem Brenzer Posaunenchor musikalisch begleitet.

Eine Bandbreite an Angeboten

Auf dem Weihnachtsmarkt finden die Besucher eine große Auswahl an weihnachtlichen Bastelarbeiten, selbstgemachte Delikatessen und verschiedene Handwerkskünste von vielfältigen Anbietern. Neben Glühwein und Punsch, runden noch weitere kulinarische, weihnachtliche Leckereien und süße Köstlichkeiten wie Crepes, Waffeln und Kaiserschmarrn das Angebot ab. Die Einkaufsstände sind überwiegend von Gundelfinger Vereinen.

Im Bleichestadel können Kinder am Samstag und Sonntag beim Bastelangebot von Doris Heinle aus Haunsheim kreativ sein. In der Nikolausstube können sie Märchen, vorgelesen von Elke Wagenhuber, lauschen. Zudem hat der Bleichestadel eine Schänke. Hier können alle Besuche, begleitet von Adventsmusik, Kaffee und Kuchen, oder andere Speisend des Marktes verzehren. Auf der Tenne im Bleichestadel befindet sich eine Wanderausstellung namens „Erzähl doch mal“ der  CAB Caritas Augsburg. Die Ausstellung erzählt in leichter Sprache Geschichten aus dem Leben der Bewohner des Emmausheim und vom Haus St. Radegundis. Für die Kleinen ist dort eine Kegelbahn „Alle Neune“ aufgebaut.

Die Patchwork- und Bastelgruppe Gundelfingen zeigt in der Walkmühle eine Patchwork-Weihnachtsausstellung und verkauft Selbstgebasteltes zu Gunsten des Hilfswerks für Straßenkinder in Brasilien von Pater Günter Paolo Süss.

Eine lebende Krippe für die jungen Besucher

Für die kleinen Marktbesucher wird im Zentrum des Weihnachtsmarktes wieder die lebende Krippe aufgebaut. Zudem findet am Sonntag ein großes Nikolaus- und Engeltreffen mit Zug durch den Weihnachtsmarkt statt. Anschließend gibt es Geschenke von Knecht Rupprecht, den Nikoläusen und Engelchen vom Kinderheim St. Clara Gundelfingen. Diese sorgen auch für musikalische Unterhaltung. Auch in diesem Jahr gibt es wieder das nostalgische Kinderkarussell im Innenhof und das Ponyreiten.

Für romantische Vorweihnachtsstimmung sorgen der Spielmanns- und Fanfarenzug des TV Gundelfingen und die Jugendkapelle Gundelfingen. Zudem spielt auch die Blechbläsergruppe der städtischen Musikschule. Aber auch die Gundelfinger Grundschule und der Kindergarten sind mit einer musikalischen Darbietung vor Ort.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Adventszeit

Weihnachtsmarkt in Gundelfingen findet am Wochenende statt

Am 2. Adventswochenende, vom 6. bis 8. Dezember findet auf der Oberen Bleiche bei der Walkmühle der traditionelle Gundelfinger Weihnachtsmarkt statt. Hier kann man vorweihnachtliche Stimmungin in einer romantischen Umgebung erleben.

Am Freitag Abend um 18 Uhr eröffnen die Bürgermeisterin Miriam Gruß, Stadtpfarrer Johannes Schaufler, Pfarrer Frank Bienk und der Vorsitzende der Gundelfinger Wirtschaftsvereinigung, Rainer Hönl, den traditionellen Weihnachtsmarkt. Dies wird von dem Kinderheim St. Clara Gundelfingen und dem Brenzer Posaunenchor musikalisch begleitet.

Eine Bandbreite an Angeboten

Auf dem Weihnachtsmarkt finden die Besucher eine große Auswahl an weihnachtlichen Bastelarbeiten, selbstgemachte Delikatessen und verschiedene Handwerkskünste von vielfältigen Anbietern. Neben Glühwein und Punsch, runden noch weitere kulinarische, weihnachtliche Leckereien und süße Köstlichkeiten wie Crepes, Waffeln und Kaiserschmarrn das Angebot ab. Die Einkaufsstände sind überwiegend von Gundelfinger Vereinen.

Im Bleichestadel können Kinder am Samstag und Sonntag beim Bastelangebot von Doris Heinle aus Haunsheim kreativ sein. In der Nikolausstube können sie Märchen, vorgelesen von Elke Wagenhuber, lauschen. Zudem hat der Bleichestadel eine Schänke. Hier können alle Besuche, begleitet von Adventsmusik, Kaffee und Kuchen, oder andere Speisend des Marktes verzehren. Auf der Tenne im Bleichestadel befindet sich eine Wanderausstellung namens „Erzähl doch mal“ der  CAB Caritas Augsburg. Die Ausstellung erzählt in leichter Sprache Geschichten aus dem Leben der Bewohner des Emmausheim und vom Haus St. Radegundis. Für die Kleinen ist dort eine Kegelbahn „Alle Neune“ aufgebaut.

Die Patchwork- und Bastelgruppe Gundelfingen zeigt in der Walkmühle eine Patchwork-Weihnachtsausstellung und verkauft Selbstgebasteltes zu Gunsten des Hilfswerks für Straßenkinder in Brasilien von Pater Günter Paolo Süss.

Eine lebende Krippe für die jungen Besucher

Für die kleinen Marktbesucher wird im Zentrum des Weihnachtsmarktes wieder die lebende Krippe aufgebaut. Zudem findet am Sonntag ein großes Nikolaus- und Engeltreffen mit Zug durch den Weihnachtsmarkt statt. Anschließend gibt es Geschenke von Knecht Rupprecht, den Nikoläusen und Engelchen vom Kinderheim St. Clara Gundelfingen. Diese sorgen auch für musikalische Unterhaltung. Auch in diesem Jahr gibt es wieder das nostalgische Kinderkarussell im Innenhof und das Ponyreiten.

Für romantische Vorweihnachtsstimmung sorgen der Spielmanns- und Fanfarenzug des TV Gundelfingen und die Jugendkapelle Gundelfingen. Zudem spielt auch die Blechbläsergruppe der städtischen Musikschule. Aber auch die Gundelfinger Grundschule und der Kindergarten sind mit einer musikalischen Darbietung vor Ort.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben