B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Dillingen  / 
Startschuss für 26 neue Karrieren, Bosch und Siemens Hausgeräte GmbH
Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Bosch und Siemens Hausgeräte GmbH

Startschuss für 26 neue Karrieren, Bosch und Siemens Hausgeräte GmbH

26 neue Auszubildende starten bei BSH durch. Foto: Bosch und Siemens Hausgeräte GmbH
26 neue Auszubildende starten bei BSH durch. Foto: Bosch und Siemens Hausgeräte GmbH

Anfang September 2012 starteten 26 Auszubildende und Studenten bei der BSH Bosch und Siemens Hausgeräte GmbH am Standort Dillingen in ihr Berufsleben. Die BSH bietet attraktive Aufstiegs- und Karriere-Chancen.

Über 300 Bewerbungen gingen für den Ausbildungsstart 2012 bei der BSH ein. Die 26 jungen Frauen und Männer konnten sich gegen ihre zahlreichen Mitbewerber durchsetzen.

BSH setzt Ausbildungs-Offensive fort

Sie werden in den kommenden Jahren in neun Ausbildungsberufen und Studiengängen bei der BSH Dillingen ausgebildet werden. Insgesamt bildet die BSH am Standort Dillingen derzeit 82 junge Berufsanfänger aus und ist damit einer der wichtigsten Ausbildungsbetriebe der Region. „Eine professionelle Aus- und Weiterbildung ist für uns das A und O“, erklärte Thomas Reuter, Personalleiter der BSH Dillingen. Er ist am Standort Dillingen der BSH verantwortlich für 2.300 Personen. Für die BSH habe die Ausbildung einen so hohen Stellenwert, da sie als Investition in die Zukunft gesehen werde.

Die Philosophie von BSH greift nach der Ausbildung weiterhin

„ Die Übernahmequote unserer Auszubildenden liegt seit über 20 Jahren bei 100 Prozent“, verkündete Peter Kaltenstadler, Standortleiter der BSH Dillingen stolz. Die BSH gewährleiste durch zahlreiche Weiterbildungsangebote die ständige Weiterbildung ihrer Mitarbeiter. An ihrem ersten Tag wurden die Auszubildenden und ihre Eltern herzlich bei der BSH Dillingen begrüßt. Thomas Reuter und Albert Woerle, technischer Ausbildungsleiter der BSH führten die Eltern durch den zukünftigen Ausbildungsplatz ihrer Kinder. Dabei beantworteten sie alle Fragen der Eltern rund um die BSH Bosch und Siemens Hausgeräte GmbH. Es sei der BSH wichtig, dass auch die Eltern einen Einblick in das Unternehmen bekämen und wüssten, wo ihre Kinder zukünftig lernen werden, erklärte Woerle.

Erste Einweisung in den künftigen Arbeitsplatz

Aber auch die jungen Auszubildenden blieben währenddessen nicht untätig. Nach einer kurzen Werksführung erhielten sie Arbeitskleidung und beispielsweise eine Werkbank und konnten so schon einmal testen was sie in den nächsten Jahren erwartet. Die BSH Bosch Siemens Hausgeräte GmbH ist nicht nur einer der bedeutendsten Ausbildungsbetriebe der Region, sondern auch ein international tätiges Unternehmen. Die BSH produziert in 42 Fabriken und ist mit rund 70 Gesellschaften in 49 Ländern vertreten. Auch für 2013 stellt das Unternehmen wieder 20 Auszubildende ein und bietet fünf neue Plätze für duale Studiengänge an

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Artikel zum gleichen Thema