B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Dillingen  / 
So stärkt der Bauernmarkt in Dillingen die heimische Wirtschaft
Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Landratsamt Dillingen a.d.Donau

So stärkt der Bauernmarkt in Dillingen die heimische Wirtschaft

Symbolbild. Foto: w.r.wagner / pixelio.de

Zwischen dem 23. September und dem 9. Oktober 2016 finden bundesweit Veranstaltungen zum Tag der Regionen statt, so auch in Dillingen. Davon profitiert unter anderem die heimische Landwirtschaft.

von Isabell Walter, Online-Redaktion

Der Tag der Regionen steht dieses Jahr unter dem Motto „Unsere Region in der Einen Welt – miteinander, nachhaltig, krisenfest“. Ziel des Projekts ist es, Bewusstsein für umweltverträgliches Wirtschaften in regionalen Kreisläufen zu schaffen. Deshalb findet in Dillingen am 8. Oktober von 8 bis 15 Uhr wieder der große Bauernmarkt statt. Daran beteiligt sich traditionell die Agenda21 im Landkreis Dillingen.

Regionale Wirtschaftskreisläufe werden in Gang gesetzt

Die Erfahrungen der letzten Jahre haben gezeigt, dass die Menschen es zu schätzen wissen, wenn sie den Produzenten und die Herkunft der Produkte kennen. Zudem werden durch die in heimischer Region produzierten Lebensmittel regionale Wirtschaftskreisläufe in Gang gesetzt. Außerdem wird die heimische Landwirtschaft als unverändert starker Wirtschaftszweig nachhaltig gestärkt. Zusätzlich schützt die Aktion auch das Klima, weil weite Transportwege entfallen.

40 Händler verkaufen in zwei Hallen

Der Markt auf dem Gelände des Maschinenringes beim Nordfelderhof in Dillingen findet dieses Jahr bereits zum 15. Mal in Folge statt. Laut Landrat Leo Schrell passt das diesjährige Motto perfekt zum Konzept des Bauernmarktes. „Die stattliche Anzahl von 40 Fieranten, die in zwei Hallen eine Vielfalt an regional erzeugten und qualitativ hochwertigen Lebensmitteln anbieten werden, spricht für ein harmonisches Miteinander unter den Lebensmittelproduzenten und einen besonderen Gemeinsinn“, betont Schrell.

Donautal-Aktiv e.V. unterstützt Bauernmarkt

Der Bauernmarkt hat auch Vorbildfunktion für junge Menschen. Deshalb freut sich der Landrat, dass sich die Josef-Anton-Schneller-Mittelschule Dillingen erneut mit einem Schulprojekt am Markt beteiligt. Zudem begrüßt Schrell, dass sich der Regionalentwicklungsverein Donautal-Aktiv mit der diesjährigen Aktion zur „Donautaler Filztasche“ erneut am Markt beteiligt. Der Landrat lädt die Bevölkerung zum Besuch des Bauernmarktes ein und freut sich über den großen Einsatz der Händler. Daneben dankt er Marktleiter Hermann Ehnle für die Organisation und Vorbereitung des Marktes sowie der Freiwilligen Feuerwehr Fristingen für den Absperrdienst. Auch in diesem Jahr setzt der Veranstalter einen Shuttlebus zum Bauernmarkt ein. Im regelmäßigen Takt werden die Haltestellen Theresienhof, Festplatz und Nordfelderhof angefahren.

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Artikel zum gleichen Thema