Stichwahl

Lauingen hat eine neue Bürgermeisterin

Vier Monate nach dem Tod von Bürgermeister Wolfgang Schenk haben die Bürger in Lauingen einen Nachfolger gewählt.

In der Stichwahl am Sonntag hat sich Katja Müller (CSU) durchgesetzt. Die 38-Jährige aus Bachhagel erhielt 54,6 Prozent (2409 Stimmen), ihr Mitbewerber Matti Müller 45,4 Prozent (2002 Stimmen). Die Wahlbeteiligung lag den Angaben zufolge bei 53,9 Prozent.

Über Katja Müller

Die 31-jährige Katja Müller gibt damit ihren Job als Hauptamtsleiterin der Verwaltungsgemeinschaft Ichenhausen im Nachbarlandskreis Günzburg auf. Zudem ist sie in Bachhagel im Gemeinderat und für den Kreisverband der CSU im Kreistag. Katja Müller wohnt in Bachhagel im Landkreis Dillingen und hat eine sieben Jahre alte Tochter.

Nachfolger für Wolfgang Schenk

Die Bürger der Stadt Lauingen bestimmten bei der Stichwahl den Nachfolger des verstorbenen Wolfgang Schenk. Der bisherige Bürgermeister brach am 12. Juni bei einer öffentlichen Stadtratssitzung zusammen und verstarb in der darauffolgenden Nacht zum Mittwoch. Er wurde nur 59 Jahre alt. Seitdem leiteten Dietmar Bulling, Zweiter Bürgermeister, und Albert Kaiser, Dritter Bürgermeister, die Geschäfte der Stadt.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Stichwahl

Lauingen hat eine neue Bürgermeisterin

Vier Monate nach dem Tod von Bürgermeister Wolfgang Schenk haben die Bürger in Lauingen einen Nachfolger gewählt.

In der Stichwahl am Sonntag hat sich Katja Müller (CSU) durchgesetzt. Die 38-Jährige aus Bachhagel erhielt 54,6 Prozent (2409 Stimmen), ihr Mitbewerber Matti Müller 45,4 Prozent (2002 Stimmen). Die Wahlbeteiligung lag den Angaben zufolge bei 53,9 Prozent.

Über Katja Müller

Die 31-jährige Katja Müller gibt damit ihren Job als Hauptamtsleiterin der Verwaltungsgemeinschaft Ichenhausen im Nachbarlandskreis Günzburg auf. Zudem ist sie in Bachhagel im Gemeinderat und für den Kreisverband der CSU im Kreistag. Katja Müller wohnt in Bachhagel im Landkreis Dillingen und hat eine sieben Jahre alte Tochter.

Nachfolger für Wolfgang Schenk

Die Bürger der Stadt Lauingen bestimmten bei der Stichwahl den Nachfolger des verstorbenen Wolfgang Schenk. Der bisherige Bürgermeister brach am 12. Juni bei einer öffentlichen Stadtratssitzung zusammen und verstarb in der darauffolgenden Nacht zum Mittwoch. Er wurde nur 59 Jahre alt. Seitdem leiteten Dietmar Bulling, Zweiter Bürgermeister, und Albert Kaiser, Dritter Bürgermeister, die Geschäfte der Stadt.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben