Müller oder Müller

Neuer Bürgermeister: In Lauingen kommt es zur Stichwahl

Müller oder Müller: Nur der Nachname des neuen Bürgermeisters von Lauingen steht nach dem Wahlsonntag fest. In zwei Wochen kommt es dann zur Stichwahl zwischen Matti Müller (SPD) und Katja Müller (CSU).

Am Sonntag waren die Lauinger aufgerufen, ihren neuen Bürgermeister zu wählen. Bis weit nach Mitternacht blieb es spannend. Doch dann stand fest: Keiner der Kandidaten hat die absolute Mehrheit erreicht. Die Lauinger entscheiden nun am Sonntag, 28. Oktober, in einer Stichwahl zwischen Katja Müller (CSU) und Matti Müller (SPD). Die einzige Kandidatin aus Lauingen ist raus.

Wahlbeteiligung lag bei 61,9 Prozent

Im ersten Wahlgang gingen 44,5 Prozent der Stimmen an CSU-Kandidatin Katja Müller (2252 Stimmen). Matti Müller von der SPD kam auf 39,4 Prozent  (1193). Die dritte Kandidatin Claudia Stocker erreichte nur 16,2 Prozent (818 Stimmen). Die Wahlbeteiligung lag bei 61,9 Prozent. Erst nach 1 Uhr stand fast, dass es zu einer Stichwahl kommt. Die Urnen wurden erst nach der Auszählung der Stimmen für die Landtagswahl und die Bezirkstagswahl ausgezählt.

Beide Kandidaten sind keine Lauinger

Beide Kandidaten stammen nicht aus Lauingen. Der 51-Jährige Matti Müller lebt mit seiner Familie in Diedorf bei Augsburg. Der gebürtige Augsburger ist kein unbeschriebenes Blatt in der Kommunalpolitik. Er kandidierte bereits für zahlreiche Bürergmeisterämter in der Region. Von 2008 bis 2014 hatte der Rechtsanwalt das Amt des Ersten Bürgermeisters der Stadt Öttingen inne.

Die 31-jährige Katja Müller ist Hauptamtsleiterin der Verwaltungsgemeinschaft Ichenhausen im Nachbarlandskreis Günzburg. Zudem ist sie in Bachhagel im Gemeinderat und für den Kreisverband der CSU im Kreistag. Katja Müller wohnt in Bachhagel im Landkreis Dillingen und hat eine sieben Jahre alte Tochter.

Nachfolger für Wolfgang Schenk

Die Bürger der Stadt Lauingen bestimmen bei der Stichwahl den Nachfolger des verstorbenen Wolfgang Schenk. Der bisherige Bürgermeister brach am 12. Juni bei einer öffentlichen Stadtratssitzung zusammen und verstarb in der darauffolgenden Nacht zum Mittwoch. Er wurde nur 59 Jahre alt. Seitdem leiten Dietmar Bulling, Zweiter Bürgermeister, und Albert Kaiser, Dritter Bürgermeister, die Geschäfte der Stadt.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Müller oder Müller

Neuer Bürgermeister: In Lauingen kommt es zur Stichwahl

Müller oder Müller: Nur der Nachname des neuen Bürgermeisters von Lauingen steht nach dem Wahlsonntag fest. In zwei Wochen kommt es dann zur Stichwahl zwischen Matti Müller (SPD) und Katja Müller (CSU).

Am Sonntag waren die Lauinger aufgerufen, ihren neuen Bürgermeister zu wählen. Bis weit nach Mitternacht blieb es spannend. Doch dann stand fest: Keiner der Kandidaten hat die absolute Mehrheit erreicht. Die Lauinger entscheiden nun am Sonntag, 28. Oktober, in einer Stichwahl zwischen Katja Müller (CSU) und Matti Müller (SPD). Die einzige Kandidatin aus Lauingen ist raus.

Wahlbeteiligung lag bei 61,9 Prozent

Im ersten Wahlgang gingen 44,5 Prozent der Stimmen an CSU-Kandidatin Katja Müller (2252 Stimmen). Matti Müller von der SPD kam auf 39,4 Prozent  (1193). Die dritte Kandidatin Claudia Stocker erreichte nur 16,2 Prozent (818 Stimmen). Die Wahlbeteiligung lag bei 61,9 Prozent. Erst nach 1 Uhr stand fast, dass es zu einer Stichwahl kommt. Die Urnen wurden erst nach der Auszählung der Stimmen für die Landtagswahl und die Bezirkstagswahl ausgezählt.

Beide Kandidaten sind keine Lauinger

Beide Kandidaten stammen nicht aus Lauingen. Der 51-Jährige Matti Müller lebt mit seiner Familie in Diedorf bei Augsburg. Der gebürtige Augsburger ist kein unbeschriebenes Blatt in der Kommunalpolitik. Er kandidierte bereits für zahlreiche Bürergmeisterämter in der Region. Von 2008 bis 2014 hatte der Rechtsanwalt das Amt des Ersten Bürgermeisters der Stadt Öttingen inne.

Die 31-jährige Katja Müller ist Hauptamtsleiterin der Verwaltungsgemeinschaft Ichenhausen im Nachbarlandskreis Günzburg. Zudem ist sie in Bachhagel im Gemeinderat und für den Kreisverband der CSU im Kreistag. Katja Müller wohnt in Bachhagel im Landkreis Dillingen und hat eine sieben Jahre alte Tochter.

Nachfolger für Wolfgang Schenk

Die Bürger der Stadt Lauingen bestimmen bei der Stichwahl den Nachfolger des verstorbenen Wolfgang Schenk. Der bisherige Bürgermeister brach am 12. Juni bei einer öffentlichen Stadtratssitzung zusammen und verstarb in der darauffolgenden Nacht zum Mittwoch. Er wurde nur 59 Jahre alt. Seitdem leiten Dietmar Bulling, Zweiter Bürgermeister, und Albert Kaiser, Dritter Bürgermeister, die Geschäfte der Stadt.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben