B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Dillingen  / 
Faire Woche informiert zum 14. Mal zu Transparenz im Handel
Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Werkstatt Solidarische Welt e.V.

Faire Woche informiert zum 14. Mal zu Transparenz im Handel

Moon Sharma von Tara Projects erklärt was Fairer Handel in der "Dritten Welt" bewirkt. Foto: Werkstatt Solidarische Welt e.V.

Zum Motto der 14. Fairen Woche „Fairer Handel schafft Transparenz“ bieten die Werkstatt Solidarische Welt e.V. und die Weltladen in Augsburg, Bobingen, Friedberg und Dillingen ein umfangreiches Programm. Zum Thema informieren sie unter anderem mit verschiedensten Vorträgen, Literatur und Mode.

von Isabell Walter, Online-Redaktion

Die 14. Faire Woche findet in diesem Jahr vom 11. bis zum 25. September statt. Die Werkstatt Solidarische Welt e.V. und die Weltladen in Augsburg, Bobingen, Friedberg und auch Dillingen beteiligen sich dabei mit einem umfangreichen Programm. Dieses Mal steht die Faire Woche unter dem Motto „Fairer Handel schafft Transparenz“ und widmet sich dem Thema unter anderem mit Vorträgen, Literatur und Mode.

Transparenz ist eines der Grundprinzipien des Fairen Handels

Die diesjährige Faire Woche macht auf das Problem der mangelnden Transparenz in konventionellen Wertschöpfungsketten aufmerksam. Dabei soll der Faire Handel als Alternativmodell dargestellt werden. Transparenz ist eines der Grundprinzipien des Fairen Handels. Es muss also nachvollziehbar sein, woher die Produkte kommen, wie sie hergestellt wurden und was die Produzenten dafür bekommen. Ausbeutung von Mensch und Natur können die Folge mangelnder Transparenz sein. Die verantwortlichen Unternehmen können dafür nicht haftbar gemacht werden.

Dillinger Weltladen bietet ein Frühstück aus der „Dritten Welt“ an

Dieser Gedanke soll im Programm der Weltladen und der Werkstatt Solidarische Welt e.V. aufgegriffen werden. Einen der Höhepunkte der Fairen Woche stellen dabei der Besuch und Vortrag von Moon Sharma dar. Sie arbeitet für Tara Projects in Indien. Die Organisation kooperiert mit Kunsthandwerkern und setzt sich besonders für Bildung sowie den Schutz vor ausbeuterischer Kinderarbeit ein. Damit berichtet Moon Sharma aus erster Hand darüber, was Fairer Handel in den betroffenen Ländern bewirkt. Auch die Weltladen tragen einiges zur Fairen Woche bei. Der Dillinger Weltladen beteiligt sich zum Beispiel mit einem Frühstück aus den Ländern der „Dritten Welt“. Augsburg stellt die faire Herbstmode vor und bietet kleine Lesungen an. Zum Abschluss der Fairen Woche informiert Sylvia Hank von der Werkstatt Solidarische Welt e.V. über Zeichen und Siegel des Fairen Handels.

Über die Werkstatt Solidarische Welt e.V.

1980 wurde die Werkstatt Solidarische Welt e.V. gemeinsam mit dem Weltladen Augsburg gegründet. Das Ziel ist Möglichkeiten zu solidarischem Handeln über Grenzen hinweg anzubieten. Dazu gehören Bildungsarbeit, Fairer Handel, die Arbeit für ein menschenwürdiges Asyl und die Unterstützung einzelner Projekte im Ausland. Neben diversen Veranstaltungen bietet die Werkstatt Solidarische Welt e.V. eine pädagogische Materialstelle, das Nord-Süd-Archiv und weitere Veranstaltungen zur entwicklungspolitischen Bildung.

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Artikel zum gleichen Thema