B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Augsburg  / 
Zauberhaft: Augsburger Märchenstraße
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Regio Augsburg Tourismus GmbH

Zauberhaft: Augsburger Märchenstraße

 Stolz wurde die Augsburger Märchenstraße von allen Beteiligten vorgestellt. Foto: B4B SCHWABEN
Stolz wurde die Augsburger Märchenstraße von allen Beteiligten vorgestellt. Sie sehen hier Ullrich Styra, Götz Beck, Astrid Lieselotte Kellner, Werner Kaufmann,Friedrich Wüst, Heinz Stinglwagner und Walter Kleber. (v.l.n.r.) Foto: B4B SCHWABEN

Mit Bildergalerie: Passend zur Weihnachtszeit kann man in der Augsburger Innenstadt die „Augsburger Märchenstraße“ begehen. Dieses Jahr wird die Geschichte „Der Wunschvogel oder der schönste aller Wünsche" erzählt. Nicht nur für die kleinen Mitbürger sehenswert.

Mehr und mehr weihnachtet es in der Stadt Augsburg. Die Vorbereitungen für den Christkindlesmarkt laufen auf Hochtouren. Das Engelsspiel steht und auch der Christbaum für Alle grünt hübsch geschmückt am Rathausplatz. Natürlich darf die Augsburger Märchenstraße nicht fehlen. Dieses Jahr wird die Geschichte vom Wunschvogel erzählt.

Detailreiche Gestaltung der Augsburger Märchenstraße

Liebevoll gestaltet ist sie, die Augsburger Märchenstraße. Rund um den Christkindlesmarkt in der Innenstadt wird in acht Schaufenstern ein Märchen erzählt. Dieses Jahr kann man sich die Geschichte „Der Wunschvogel oder der schönste aller Wünsche“ ansehen. Während des Christkindlesmarktes, vom 25. November bis zum 24. Dezember 2013, bleibt die Geschichte in den Schaufenstern zu sehen.

Augsburger Märchenstraße ist Kooperations-Projekt

Unterstützt wird die Märchenstraße von der City Initiative Augsburg (CIA), der Fürst Fugger Privatbank und der Kreissparkasse Augsburg. Auch die Kunzmann Weinkellerei und die Regio Augsburg Tourismus GmbH unterstützen das kleine Märchenprojekt in den Schaufenstern. Zuletzt sind selbstverständlich auch die Stadt Augsburg sowie die Stadtsparkasse und die Thalia Buchhandlung an dem Projekt beteiligt.

Augsburger Märchenstraße erzählt die Geschichte vom Wunschvogel

Besonderen Dank richtet Herr Götz Beck, Tourismusdirektor der Regio Augsburg Tourismus GmbH, an die Geschäftsinhaber, die ihre Schaufenster zur Verfügung stellen. Und auch Herr Stinglwagner von der CIA bedankt sich herzlich für die Kooperation innerhalb der Stadt Augsburg. Zuletzt darf man natürlich auch den Gestalter nicht vergessen. Herr Ulrich Styra war  für die märchenhaften Inhalte der Schaufenster verantwortlich. Selbstverständlich wird auch er für seine Arbeit und Mühen gelobt.

Augsburger Märchenstraße erzählt in der Innenstadt vom Wunschvogel

Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Die Augsburger Märchenstraße beginnt am Rathausplatz bei der Stadtsparkasse. Die blauen Weihnachtsbäume, die die jeweiligen Fenster säumen, helfen bei der Suche nach dem nächsten Bild. Zusätzlich sind die Schaufenster auch nummeriert und mit einem Hinweis auf den nächsten Standort versehen. Das letzte Motiv findet man in der Maxstraße bei der Fuggerbank. Wer also ohnehin in der Augsburger Innenstadt unterwegs sein sollte, sollte sich den kurzen Märchen-Rundgang nicht entgehen lassen. Denn schön und detailreich sind sie allemal, die Märchenfiguren in den Schaufenstern.

Erfindern des Wunschvogels für Augsburger Märchenstraße

Grundlage für die gestalteten Fenster zu "Der Wunschvogel oder der schönste aller Wünsche" sind die Bilder und Motive des gleichnamigen Märchenbuches. Den Text für die Geschichte lieferten Sabine Corso und Anja Güthoff. Die Bilder in dem Buch wurden von Elisabeht Schachinger gestaltet. In diesem Jahr gibt es auch eine Neuauflage der geschriebenen Geschichte. Die Augsburger Märchenstraße mit ihren gestalteten Schaufenster konnte nun bereits zum sechsten Mal realisiert werden. Speziell zur Märchenstraße gibt es auch ein Gewinnspiel für Kinder. Die Kleinen müssen Fragen rund um den Wunschvogel beantworten. Den Gewinnern winken tolle Gutscheine und Sachpreise.

„Der Wunschvogel oder der schönste aller Wünsche“ in der Augsburger Märchenstraße

Die Geschichte vom Wunschvogel erzählt von der kleinen Lisa, die vor lauter Aufregung, kurz vor Weihnachten, nicht schlafen kann. Anstatt Schäfchen zu zählen, zählt sie ihre Wünsche… Da sitzt plötzlich ein wundersamer Vogel an ihrem Fenster und spricht: „Einen Wunsch kann ich dir erfüllen, überlege ihn dir.“ Nachdem der zauberhafte Vogel Lisa von einem ganz besonderen Wunsch erzählt hat, unternehmen sie gemeinsam eine Reise. Sie kommen durch den Zauberwald, das Reich des Wassermanns und begegnen unterwegs tanzenden Elfen und schlauen Zwergen. Schlussendlich fliegen sie in die goldene Stadt….

Sehen Sie hier die Eröffnung und erste Impressionen von der Augsburger Märchenstraße.

Artikel zum gleichen Thema