Analyse

Wertachkliniken auf Platz 1 der „attraktiven Arbeitgeber“

Die Wertachkliniken sind attraktive Arbeitgeber. Das ist das Fazit gleich mehrerer aktueller Umfragen. Für Klinikvorstand Martin Gösele ist dies ein Zeichen, dass der Pflegeberuf positiver gesehen wird. Doch auch andere regionale Unternehmen stehen hoch im Ranking.

Im Auftrag der Wirtschaftswoche hat das Kölner Analyseinstitut ServiceValue deutschlandweit diejenigen Arbeitgeber ermittelt, die in ihrer Region für das Gemeinwohl besonders wichtig sind. Im Landkreis Augsburg sind das vor allem die Wertachkliniken, die Platz Eins belegen. Gefolgt werden sie von Müller Milch und der Kreissparkasse Augsburg. Auf den weiteren Plätzen folgen die Lech Stahlwerke (LSW), die Firmen Eberle und Trevira sowie die Brauerei Rapp.

Wertachkliniken in mehreren Rankings platziert

Die Wertachkliniken haben damit im direkten Vergleich mit großen und namhaften Unternehmen eine überdurchschnittliche Gemeinwohl-Bewertung in der Region erhalten. Klinikvorstand Martin Gösele freute sich über das Ergebnis und erklärte: „Das zeigt, wie wichtig den Menschen die heimatnahe medizinische Versorgung durch die Wertachkliniken ist, und dass die medizinische Leistungsfähigkeit der Wertachkliniken hoch geschätzt wird.“ Beinahe zeitgleich forschte die überregionale Tageszeitung 'Die Welt' ebenfalls nach Deutschlands besten Arbeitgebern, wobei zwischen deutschlandweit vertretenen und regional agierenden Arbeitgebern unterschieden wurde.

Martin Gössele: Wir freuen uns, dass Bemühungen gesehen werden

Laut dieser Umfrage in der Region zeichnen sich die Wertachkliniken durch eine sehr hohe Arbeitgeber-Attraktivität aus. Sie erreichten mit einem Wert von 2,86 den dritten Platz hinter der international tätigen Firmengruppe Erhardt + Leimer (2,82) und den Lech Stahlwerken (2,83). Auf den Plätzen vier bis sechs folgen die VR-Bank Handels- und Gewerbebank (2,87), die Schwabmünchner Firma Ritter (2,90) und Bürostuhlhersteller Topstar aus Langenneufnach (2,95). Auch dieses Ergebnis findet Gösele beachtlich: „In der Öffentlichkeit wird oft negativ über den Pflegeberufes berichtet. Der Beruf hat jedoch sehr viele gute Seiten und wir freuen uns, dass unsere Bemühungen, die Arbeit im Krankenhaus attraktiv zu gestalten, gesehen werden.“

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Analyse

Wertachkliniken auf Platz 1 der „attraktiven Arbeitgeber“

Die Wertachkliniken sind attraktive Arbeitgeber. Das ist das Fazit gleich mehrerer aktueller Umfragen. Für Klinikvorstand Martin Gösele ist dies ein Zeichen, dass der Pflegeberuf positiver gesehen wird. Doch auch andere regionale Unternehmen stehen hoch im Ranking.

Im Auftrag der Wirtschaftswoche hat das Kölner Analyseinstitut ServiceValue deutschlandweit diejenigen Arbeitgeber ermittelt, die in ihrer Region für das Gemeinwohl besonders wichtig sind. Im Landkreis Augsburg sind das vor allem die Wertachkliniken, die Platz Eins belegen. Gefolgt werden sie von Müller Milch und der Kreissparkasse Augsburg. Auf den weiteren Plätzen folgen die Lech Stahlwerke (LSW), die Firmen Eberle und Trevira sowie die Brauerei Rapp.

Wertachkliniken in mehreren Rankings platziert

Die Wertachkliniken haben damit im direkten Vergleich mit großen und namhaften Unternehmen eine überdurchschnittliche Gemeinwohl-Bewertung in der Region erhalten. Klinikvorstand Martin Gösele freute sich über das Ergebnis und erklärte: „Das zeigt, wie wichtig den Menschen die heimatnahe medizinische Versorgung durch die Wertachkliniken ist, und dass die medizinische Leistungsfähigkeit der Wertachkliniken hoch geschätzt wird.“ Beinahe zeitgleich forschte die überregionale Tageszeitung 'Die Welt' ebenfalls nach Deutschlands besten Arbeitgebern, wobei zwischen deutschlandweit vertretenen und regional agierenden Arbeitgebern unterschieden wurde.

Martin Gössele: Wir freuen uns, dass Bemühungen gesehen werden

Laut dieser Umfrage in der Region zeichnen sich die Wertachkliniken durch eine sehr hohe Arbeitgeber-Attraktivität aus. Sie erreichten mit einem Wert von 2,86 den dritten Platz hinter der international tätigen Firmengruppe Erhardt + Leimer (2,82) und den Lech Stahlwerken (2,83). Auf den Plätzen vier bis sechs folgen die VR-Bank Handels- und Gewerbebank (2,87), die Schwabmünchner Firma Ritter (2,90) und Bürostuhlhersteller Topstar aus Langenneufnach (2,95). Auch dieses Ergebnis findet Gösele beachtlich: „In der Öffentlichkeit wird oft negativ über den Pflegeberufes berichtet. Der Beruf hat jedoch sehr viele gute Seiten und wir freuen uns, dass unsere Bemühungen, die Arbeit im Krankenhaus attraktiv zu gestalten, gesehen werden.“

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben